Schweden

Atemberaubende Landschaften und ein grosser Reichtum an Natur- und Kulturerbe warten darauf entdeckt zu werden.

Schweden

Schweden liegt an der Ostsee zwischen Norwegen und Finnland. Im Norden und Westen liegen Berge und weite, praktisch unbewohnte Landschaften, während der Süden relativ flach und dicht besiedelt ist. Das Land besitzt viele Flüsse und Seen. Die Hauptstadt Stockholm profitiert von einer aussergewöhnlichen Lage.

Auf den ersten Blick

Allgemeines

Klima

Die Temperaturen können je nach Region, Windrichtung und Windgeschwindigkeit sehr unterschiedlich ausfallen. Im Norden sind die Winter kalt und lang, ganz im Norden kann der Schnee auch das ganze Jahr liegen bleiben. Die Sommermonate sind kurz und eher wechselhaft. In Mittel- und Südschweden ist der Winter jedoch kurz. Die Sommermonaten sind angenehm mild mit viel Sonnenschein und Tageslicht. Niederschlag kann es das ganze Jahr über geben. Es gibt jedoch oft längere Perioden mit trockenem Wetter.

Geografie

Schweden ist eines der nördlichsten Länder der Welt und liegt zwischen Norwegen und Finnland. Auf dem Land ist die Landschaft eher flach mit einigen Hügeln. Die hohen Berge befinden sich im Norden an der Grenze zu Norwegen. In ganzen Land verteilt finden man kleinere und grössere Seen. Über die Hälfte des Landes ist mit Wald bedeckt und bietet so Lebensraum für verschiedenste Wildtiere. Schweden bietet einen grossen Reichtum an Natur- und Kulturerbe.

Verhalten & Benimmregeln

Kleidung
Im Sommer ist das Wetter angenehm mild und Sommerkleidung und ein leichter Pullover, Jacket oder allenfalls eine Regenjacke reicht aus. Im Herbst, Winter und Frühling ist eine warme Jacke oder Mantel zu empfehlen. Für Sightseeing in den Städten sind bequeme Schuhe ohne hohe Absätze von Vorteil, da die Städte oft Kopfsteinpflaster haben.

 

Rauchverbot
In Schweden gilt ein Rauchverbot in allen öffentlichen Gebäuden.

 

Alkohol
Personen unter 18 Jahren dürfen in Restaurants oder Bars keine alkoholische Getränke konsumieren. In den Lebensmittelläden kann man nur leichtes Bier und alkoholfreie Getränke kaufen. Andere alkoholische Getränke können nur in der staatlichen Ladenkette „Systembolaget“ und mit einem Mindestalter von 20 Jahren gekauft werden.

 

Währung

Landeswährung: Schwedische Krone - SEK

  • Noten: SEK 20.-, 50.-, 100.-, 500.- und 1000.-
  • Münzen: SEK 1, 2, 5 und 10

Die 50 und 1000 Krone Noten ohne Sicherheitstreifen sind seit 31. Dezember 2013 nicht mehr gültig.
2015 wurden neue Noten (mit zusätzlichen Sicherheitselementen) und neue Münzen (leichter) in Umlauf gebracht.

 

Import & Export – Landes- und Fremdwährungen
Reisende aus einem EU-Land: unbeschränkt
Reisende aus einem Land ausserhalb der EU: Beträge, die EUR 10'000.- oder deren Gegenwert überschreiten, müssen am Zoll deklariert werden.

 

Zahlungsmittel
Kredit- und Bankkarten werden in den meisten Restaurants, Hotels und Geschäften akzeptiert und sind das bevorzugte Zahlungsmittel, auch für kleine Beträge. Es gibt Geschäfte die Bargeld gar nicht mehr annehmen, achten Sie auf die Aufschrift "Vi hanterar ej kontanter".

Informieren Sie sich vor der Abreise bei Ihrer Bank über die Transaktionsgebühren. Für Zahlungen mit einer Kreditkarte muss entweder eine PIN eingegeben werden oder die Identität wird überprüft.

 

Budget
In der Hochsaison kostet eine Hotelnacht im Doppelzimmer:

  • Einfaches Hotel: zwischen SEK 500.- und 1000.-
  • Standard-Hotel: zwischen SEK 1000.- und 1500.-
  • Top-Hotel: ab SEK 2000.-

 

Trinkgeld
In allen Hotels und Restaurant ist bereits eine Servicepauschale eingerechnet und ein Trinkgeld wird  nicht erwartet, jedoch sehr geschätzt. Ausnahmen sind Restaurantbesuche am Abend, Taxifahrer und Portiers, hier sollten Sie ein kleines Trinkgeld geben. Kofferträger und Garderobenpersonal haben häufig ein Fixbetrag.

Sprachguide

Die Landessprache ist Schwedisch. Die meisten Schweden sprechen sehr gutes Englisch. Anerkannte Minderheitssprachen welche vor allem in bestimmten Regionen gesprochen werden sind Samisch, Finnisch, Meänkieli, Yiddish und Romani Chib.

 

Reisewortschatz
Anbei einige nützliche Wörter, die während Ihres Aufenthaltes hilfreich sein können.

DeutschSchwedisch
Guten Taghej
Guten Abendhej/god afton
Auf WiedersehenHej då / adjö
Jaja
Neinnej
Bittevar så god
Danketack
Tagdag
Wochevecka
Heutei dag
Morgeni morgon
Frühstückfrukost
Mittagessenlunch
Abendessenmiddag
Vorspeiseförrätt
Hauptgerichthuvudrätt
Nachspeiseefterrätt
Die RechnungFår jag be om notan.
Flughafenflygplats
Bahnhofjärnvägsstation/busstation
Autobil
Fahrkartebiljett
Hin und Zurückreturbiljett

Masseinheiten

Metrisches System

Sicherheit unterwegs

Sicherheitslage

Grundsätzliche Einschätzung
Die politische Lage ist stabil. In den grossen Städten kann es jedoch zu Demonstrationen kommen. Lassen Sie in der Umgebung von Demonstrationen Vorsicht walten.

Am 7. April 2017 fuhr ein Lastwagen in eine Menschenmenge im Zentrum von Stockholm. Mehrere Personen sind getötet oder verletzt worden.

Die schwedischen Behörden publizieren ihre Einschätzung des Risikos von Terroranschlägen unter:
Swedish Security Service

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Impfungen & Gesundheit

Gesundheitsinfrastruktur
Die medizinische Versorgung ist gewährleistet. Bei Arzt- und Krankenhausbehandlungen muss die Europäische Krankenversicherungskarte vorgewiesen werden.


Impfungen

  • Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Diphterie,  Masern, Poliomyelitis und Tetanus.
  • In einigen Fällen wird auch eine Impfung gegen folgende Krankheiten empfohlen: Hepatitis B, FSME (auch RSSE).


Gesundheitslage
Persönliche Hygiene sowie Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme sind sehr wichtig.

Kriminalität

Grundsätzliche Einschätzung
Taschendiebstähle kommen vor allem in den Städten vor. Es sind wiederholt Überfälle auf die Besitzer von Wohnwagen- und Wohnmobile gemeldet worden, die auf Autobahnparkplätzen übernachtet haben.

In den Städten Malmö, Stockholm und Göteborg kann die Kriminalität je nach Stadtteil erheblich variieren. In einzelnen Stadtteilen ist es wiederholt zu Schusswechseln zwischen verschiedenen kriminellen Banden gekommen. 

Beachten Sie die üblichen Vorsichtsmassnahmen gegen Kleinkriminalität. Erkundigen Sie sich bei Bekannten oder im Hotel, ob es in den genannten Städten Quartiere gibt, die – vor allem abends und nachts – besondere Vorsicht erfordern.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Weitere nützliche Reisehinweise

Naturbedingte Risiken

Vor allem im Norden des Landes erfordern die extremen Witterungsbedingungen im Winter bei Outdoor-Aktivitäten eine gute Vorbereitung und Ausrüstung. Beachten Sie die Empfehlungen und Warnungen der lokalen Behörden und Bevölkerung. Es ist empfehlenswert, sich von einem lokalen Führer begleiten zu lassen.

Im Sommer besteht vielerorts Waldbrandgefahr. Beachten Sie die Warnungen und Instruktionen der lokalen Behörden.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Rechtliche Bestimmungen

Der Alkoholkonsum auf öffentlichen Plätzen, in Parks etc. ist kommunal geregelt und in einigen Gemeinden ganz oder teilweise verboten.

Reisevorbereitung & Formalitäten

Einreisedokumente

Die folgenden Informationen richten sich an in der Schweiz wohnhafte Schweizer Staatsbürger.

  • Für die Einreise in dieses Land ist eine gültige Schweizer Identitätskarte (oder Schweizerpass) erforderlich.
  • Ein Visum ist nicht erforderlich.

Vorzuweisen ist das Billett/Ticket für die Rück- oder Weiterreise. Die Einreise kann sonst verweigert werden.

Es werden keine Flughafengebühren erhoben.


Minderjährige
Für Minderjährige die alleine, nur mit einem Elternteil oder gar nicht mit Ihren Eltern reisen, wird eine Reisevollmacht empfohlen.
 

Reisen mit einem Haustier
Auf der Webseite vom BLV (Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen) finden Sie alle nötigen Formalitäten, um mit Ihrem Haustier reisen zu dürfen: Mit Hund, Katze oder Frettchen über die Grenze

Versicherungen

Führerausweis und Autovermietung
Der Schweizerische Führerausweis ist anerkannt. Achtung: Inhaber eines in italienischer Sprache abgefassten Schweizer Führerausweises müssen vor Ihrer Abreise einen internationalen Führerausweis besorgen. Dieser gilt vor Ort nur zusammen mit Ihrem nationalen Führerausweis und ist bei den Kontaktstellen des TCS oder beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons erhältlich.

Für einen Mietwagen muss der Fahrer mindestens 21 Jahre alt sein. Der Fahrer muss den Führerschein bereits seit mindestens einem Jahr besitzen.


Vorübergehende Einfuhr eines Privatfahrzeugs
Ohne Zolldokumente darf ein in der Schweiz immatrikuliertes Fahrzeug höchstens für 12 Monate vorübergehend eingeführt werden.

Der Schweizerische Fahrzeugausweis ist anerkannt.

Die Haftpflichtversicherung ist für sämtliche Motorfahrzeuge (Motorräder eingeschlossen) obligatorisch. Überprüfen Sie die Geltungsdauer Ihrer Versicherungspolice für dieses Land.

Die Grüne Karte (internationale Versicherungskarte für Motorfahrzeuge) ist nicht notwendig.

Fahrzeug & Ausstattung

Rund ums Auto

Obligatorische Ausrüstung

  • CH-Kleber
  • Pannendreieck


Winterausrüstung
Winterreifen sind vom 1. Dezember bis zum 31. März obligatorisch, auch für im Ausland immatrikulierte Wagen. Spikesreifen sind vom 1. Oktober bis zum 15. April erlaubt.


Sicherheitsgurte
Auf allen Sitzen obligatorisch.


Telefonieren beim Fahren
Beim Fahren sollte nur ein Telefon mit Freisprecheinrichtung benutzt werden, es wird jedoch davon abgeraten (Nachlassen der Aufmerksamkeit).

Motorrad

  • Fahrer- und Beifahrerhelm
  • CH-Kleber

Fahrlichter

Auto
Tagfahr-/Abblendlicht bei Tag und Nacht obligatorisch. Es wird allerdings empfohlen, mit eingeschaltetem Abblendlicht zu fahren. Tagfahrlichter werden nicht überall als ausreichend erachtet.


Motorrad
Abblendlicht bei Tag und Nacht obligatorisch.

Maut & Verkehrsregeln

Gebühren

Die Autobahnen können landesweit kostenfrei befahren werden.


Road-Pricing in Stockholm und Göteborg
Seit dem 1. Januar 2015 gilt das Road-Pricing für die Stadtzentren von
Stockholm und Göteborg auch für Autos, die nicht in Schweden
immatrikuliert sind. Diese Mautgebühr betrifft Autos, Lastwagen und
Busse von weniger als 14 Tonnen. Motorräder und Mopeds sind nicht
betroffen. Die Gebühr wird von Montag bis Freitag, von 06:00 bis 18:29
Uhr erhoben (ausser an Feiertagen, Tagen vor Feiertagen sowie im Monat
Juli).

Beim Passieren der Kontrollstelle wird der Betrag der zu bezahlenden Gebühr auf einem Bildschirm angezeigt. Gleichzeitig wird ein Foto Ihres Kontrollschildes zur Identifikation des Fahrzeuges gemacht. Die Tagesgebühr variiert je nach Durchfahrzeit, die maximale Tagesgebühr pro Fahrzeug beträgt SEK 105.- (ca. CHF 12.30). An der Kontrollstelle muss nicht angehalten, um zu bezahlen. Die Rechnung wird direkt zu Ihnen nach Hause geschickt.

Mehr Informationen zu den Tarifen und zum Mautsystem: Road-Pricing in Schweden

 

Øresundbrücke
Die Øresundbrücke verbindet Schweden und Dänemark. Die Gebühren werden direkt vor der Überfahrt bezahlt - bar oder mit Karte. Für die Barbezahlung (nur EUR, DKK, SEK) benutzen Sie die gelbe Spur. Wenn Sie mit Karte zahlen möchten, benützen Sie die blaue Spur. Akzeptiert werden Maestro, MasterCard, Visa, American Express und viele weitere.

Preise in SEK für eine Überfahrt:

Auto bis 6 MeterSEK 460.- 
Auto 6 bis 9 Meter, Auto mit Anhänger/WohnwagenSEK 920.-
MotorradSEK 250.-

 

Verkehrsregeln

Rechtsverkehr.

Keine Fahrverbote für Lastwagen an Wochenenden und Feiertagen.

Die Strassenbahn hat immer Vortritt.

Auf Nebenstrassen ist auf Wildwechsel zu achten. Gefährdete Stellen sind ausgeschildert.

Tempolimiten

km/hInnerortsAusserortsAutobahnen
Auto30-70*60-100*90-120**
Anhänger508080
Motorrad30-70*60-100*90-120**

 

* Jede Gemeinde schreibt auf ihrem Gebiet die Höchstgeschwindigkeit selbst vor.

** Auf gewissen Strecken kann die Höchstgeschwindigkeit 120 km/h betragen. Bei schwierigen winterlichen Wetterverhältnissen beträgt die Höchstgeschwindigkeit 90 km/h.

Blutalkoholgrenze

0.2‰

Kindersicherung

KinderVorschrift
< 1.35 mAngemessene Rückhaltevorrichtung

 

Kindersitze - Babyschalen und Sitzerhöher - gelten als Rückhaltevorrichtungen. Weitere Infos: Kindersitze

Wenn das Kind, kleiner als 1.40 m, auf dem Beifahrersitz befördert wird, muss der Beifahrerairbag deaktiviert werden.

Ausserdem muss sich der Erwachsene vergewissern, dass Kinder, grösser als 1.35 m und jünger als 15 Jahre alt, mit einem Sicherheitsgurten gesichert sind.

Umweltzone

In mehreren Städten gibt es Einschränkungen für Lastwagen.

 

Im Notfall

Vertretung

Schweizerische Botschaft in Schweden
Embassy of Switzerland
Valhallavägen 64
100 41 Stockholm

T +46 8 676 79 00
F +46 8 21 15 04

sto.vertretung@eda.admin.ch

https://www.eda.admin.ch/stockholm (in Englisch)

 

Schwedische Botschaft in der Schweiz
Chancellerie
Bundesgasse 26
3011 Berne

T +41 31 328 70 00
F +41 31 328 70 01

ambassaden.bern@gov.se

Öffnungszeiten:

  • Mo-Fr: 9:00 – 12:15 und 13:45 – 16:00 Uhr

Notfallnummern

Bei reinem Sachschaden sollte man ein Europäisches Unfallprotokoll ausfüllen und vom Unfallgegner unterzeichnen lassen.

Bei Unfällen mit Verletzten sind Polizei und Ambulanz anzurufen und - für Inhaber des ETI-Schutzbriefs - die Notfall Einsatzzentrale ETI in Genf.

 

Notrufnummern 
Polizei - Feuerwehr - Ambulanz112
Notfall Einsatzzentrale ETI+41 58 827 22 20
Notrufnummern
Polizei112
Ambulanz112
Feuerwehr112
Pannen020 91 29 12

Die touristischen Informationen für dieses Reiseziel wurden mit grösster Sorgfalt zusammengetragen und werden regelmässig aktualisiert. Indessen wird hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes keine Garantie gewährt.
Unsere Reiseinfos richten sich spezifisch an Schweizer Staatsbürger oder in der Schweiz wohnhafte Personen bzw. gelten für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Für anderweitige Reisende und Fahrzeuge können die Bestimmungen abweichen.
Die Informationen zu den folgenden Themen wurden vom EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) zur Verfügung gestellt: Sicherheit & Politik, Gesundheitsinfrastruktur, Kriminalität und naturbedingte Risiken.

Reiseziel ändern

Reisehinweis

Für dieses Land liegen seitens EDA keine Reisewarnungen vor.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Netzspannung: 220 V
Vorwahl: +46
Polizei: 112
Ambulanz: 112
Feuerwehr: 112
Pannen: 020 91 29 12
Blutalkoholgrenze: 0.2‰
95: 14.36 SEK
98: 14.96 SEK
Diesel: 15.31 SEK
 

Mehr zum Thema

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookGoogle +Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.