Affin für E-Mobilität: 40- bis 65-jährige Männer aus der Romandie und dem Tessin



Wer ist der E-Mobilität gegenüber am aufgeschlossensten?

Nur gerade für 3% der Schweizer Einwohnerschaft ist das Elektroauto das primäre Fortbewegungsmittel. Das zukünftige Potenzial darf jedoch als deutlich grösser angenommen werden. 27 Prozent der Schweizer Einwohnerschaft können als Kernpotenzial für Elektromobilität beschrieben werden, zusätzliche 21 Prozent zählen zum Ausbaupotenzial. Soziodemographisch betrachtet finden sich im Kernpotenzial signifikant mehr Männer als Frauen, mehr 40-65-Jährige und weniger Einwohner mit mittlerem Bildungsstand. Zudem sind deutlich mehr italienisch- und französischsprachige Personen darunter. Im Ausbaupotenzial sind 18-39-jährige Deutschschweizer häufiger vertreten. Für ein knappes Drittel der Schweizer Bevölkerung ist davon auszugehen, dass E-Mobilität kein Thema ist.

TCS-Barometer© gfs.bern, TCS-Barometer E-Mobilität, Oktober 2019, (N = 1001)
Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Weitere Erkenntnisse aus dem TCS-Barometer E-Mobilität

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.