Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


Von klassisch bis elektrisch: die neuesten Modelle 2022

SUVs, Kompaktkombis, Limousinen und Coupés: Die Qual der Wahl zwischen Elektro-, Hybrid- und herkömmlichen Fahrzeugen

Wie gewohnt, gibt es Anfang Jahr Neuheiten im Überfluss. Mehr denn je segelt die Elektrifizierung mit dem Wind. Aber auch die klassischen Modelle bieten einige Überraschungen.

 
 
Kompakte Kombis
/mam/Touring/Images/Photos/peugeot-308-sw.jpg

Aufgebaut auf einer identischen Plattform, teilen der Peugeot 308 SW und der Opel Astra Sports Tourer die gleiche Länge von 4,64 Metern. Während der Peugeot sechs Zentimeter gewinnt, verkürzt sich der Opel um den gleichen Zahlenwert. Beide verfügen über einen voluminösen Kofferraum von 608 bis 1634 Litern. Wie bei den klassischen Modellen findet man Benziner, Diesel und Plug-in-Hybride mit einer maximalen Leistung von 225 PS. Geschätzt von Profis wie von Haushalten, bleiben die kompakten Kombis attraktiv.

SUV Coupé
Skoda Enyaq

Wie der Škoda Enyaq iV zeigt, gewinnt die SUV-Coupé-Welle an Breite. Trotz dem aerodynamischeren Styling sind die Kopffreiheit und der Kofferraum nur wenig beeinträchtigt. Das ist offensichtlich beim Enyaq Coupé, dessen Innenhöhe derjenigen des Octavia Kombis entspricht und dessen Laderaum nur um fünfzehn Liter hinten liegt. Dieser Familien-SUV wird als RS-Version debütieren, deren zwei Elektromotoren 300 PS leisten. Die 82-Kilowattstunden-Batterie verspricht eine Reichweite von 545 Kilometern.

BMW i4
BMW 14zoom

Das ist die bayerische Antwort auf den unverschämten Erfolg des Tesla 3. Diese fünftürige Coupé- Limousine mit 4,78 Metern Länge wird in einer Version mit grosser Reichweite (590 km, WLTP; 84- kWh-Batterie) angeboten, während das Spitzenmodell M50 mit Allradantrieb auf Fahrleistungen setzt. Seine Gesamtleistung von 544 PS treibt es in der Funktion Sport-Boost in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das gemütliche Interieur verwendet Elemente aus natürlichen und recycelten Materialien.

Mercedes-AMG SL
Mercedes-AMG SL zoom

Während die Cabriolets seltener werden, kommt die siebte Auflage des Mercedes SL gleich in zwei AMG-V8-Biturbo-Versionen mit 476 und 585 PS heran gerast. In Richtung Roadster schielend, verspricht das 4,71 Meter lange Modell viel Spass, nicht zuletzt auch dank des Allradantriebs und der mitlenkenden Hinterachse. Die Puristen werden von der Rückkehr des Stoffverdecks entzückt sein. Dieses öffnet und schliesst sich in fünfzehn Sekunden, und das bis 60 km/h. Zum grossen Vergnügen der Passagiere dieses 2+2-sitzigen Cabrios, das seit fast siebzig Jahren herrscht.

Range Rover
Range Rover zoom

Bei einer Länge von 5,25 Metern ist dieser noble Allesüberwinder mit einem raffinierteren Interieur denn je versehen und nimmt bis zu sieben Passagiere auf. Diese fünfte Auflage des Begründers der Luxus- 4×4 sticht auch durch eine breite Motorenpalette hervor, die vom V6-Diesel (Mildhybrid) bis zum vollelektrischen Modell geht, natürlich ohne auf den V8-Turbo mit 530 PS zu verzichten. Aber er verbessert sich achtenswert mit dem Plug-in- Hybrid, dessen 38-Kilowattstunden- Batterie erlaubt, 113 Kilometer mit Strom zu fahren.

Toyota bz4x
Toyota bz4xzoom

Als grosser Anhänger des Hybridautos unterliegt Toyota den Vorstössen der Vollelektrifizierung. Der Familien-SUV weiht die Untermarke bZ (beyond Zero) des japanischen Herstellers ein und eröffnet eine grosse Elektrooffensive. Neben einer 4×2-Version ist der bZ4X auch als 4×4 verfügbar. Sein Allradantrieb bietet verschiedene Geländemodi, die in Zusammenarbeit mit Subaru konzipiert wurden. Die Batterie mit 71,4 Kilowattstunden und einer Maximalleistung von 218 PS sorgt für eine Reichweite von rund 450 Kilometern.

Renault E-Tech
Renault E-Techzoom

Der Mégane E-Tech verkörpert die dritte Generation der elektrischen Renault-Modelle. Das Design dieses 4,21 Meter langen Kompakten will stark eigenständig sein. Die sechzig Kilowattstunden der Lithium-Ionen-Batterie mit neuer Technik sorgen für eine WLTP- Reichweite von 470 Kilometern. Der 220-PS-Motor erlaubt es, die 0 auf 100 km/h in 7,4 Sekunden zu absolvieren. Und das für einen Einstiegspreis von 38 500 Franken. Renault wird diesen Herbst auch den SUV Austral, den Nachfolger des Kadjar, einführen.

Alfa Romeo Tonale
Alfa Romeo Tonalezoom

Dieser grosse, kompakte SUV mit 4,53 Metern Länge bringt der italienischen Marke, deren Palette aus den beiden alternden Modellen Giulia und Stelvio besteht, frischen Wind. Die Wartezeit seit der Vorstellung des Concept-Cars am Genfer Salon 2019 war lang. Das Design bleibt jedoch nah dran. Diese erste, digitalisierte Alfa-Modellreihe um- fasst 4×2-Hybridversionen mit 130 und 160 PS, ergänzt mit einem 4×4-Plug-in-Hybrid mit 275 PS und einer elektrischen Reichweite von sechzig Kilometern.

Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
© 2022 Touring Club Schweiz Benutzungsbedingungen - rechtliche Informationen Datenschutz und Datensicherheit
V3.1 / Production publish 1
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.