Weissrussland (Belarus)

Es bietet ein Mosaik kleiner und grosser Städte, Flüsse, Ströme und Seen, Felder und Wiesen sowie dichte Wälder.

Weissrussland (Belarus)
Weissrussland grenzt an Polen, Litauen, Lettland, Russland und die Ukraine.

Auf den ersten Blick

Allgemeines

Klima

Kontinentalklima; mässig warme und im Allgemeinen sonnige Sommer, kurzer, regnerischer und kühler Frühling und Herbst, strenge und schneereiche Winter.

Beste Reisezeit: Juni - September.

Währung

Landeswährung: Belarussischer Rubel - BYR

Masseinheiten

Metrisches System

 

Sicherheit unterwegs

Sicherheitslage

Grundsätzliche Einschätzung
Das Land kann als stabil bezeichnet werden. Aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage kann es jedoch zu Demonstrationen kommen. Meiden Sie Kundgebungen jeder Art, da Zusammenstösse zwischen den Demonstranten und den Sicherheitskräften sowie Festnahmen nicht ausgeschlossen werden können.

Das Risiko von terroristischen Anschlägen kann auch in Belarus nicht ausgeschlossen werden.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Impfungen & Gesundheit

Gesundheitsinfrastruktur
Die medizinische Grundversorgung ist gewährleistet. Ernsthafte Verletzungen und Erkrankungen müssen in der Schweiz behandelt werden. Über die Verbreitung von Krankheiten und mögliche Schutzmassnahmen informieren Ärzte und Impfzentren.


Impfungen

  • Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Diphterie, Hepatits A, Masern, Poliomyelitis und Tetanus.
  • In einigen Fällen wird auch eine Impfung gegen folgende Krankheiten empfohlen: Abdominaltyphus Hepatitis B, FSME (auch RSSE), Tollwut.


Gesundheitslage
Persönliche Hygiene sowie Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme sind sehr wichtig. Vermeiden Sie vom Wasserhahn zu trinken.

Infolge der Tschernobyl-Katastrophe von 1986 sind gewisse Gebiete im Süden des Landes immer noch verstrahlt. Kaufen Sie einheimische Produkte wie Pilze, Waldbeeren, Wild, Fisch und Milchprodukte ausschliesslich in Lebensmittelgeschäften, denn sie werden regelmässig kontrolliert – ebenso die Restaurants.

Kriminalität

Grundsätzliche Einschätzung
Kleinkriminalität existiert besonders in den Städten und an öffentlichen Orten wie Bahnhöfen, Metrostationen, in Zügen etc. Auch Diebstähle aus Autos kommen vor. 

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Weitere nützliche Reisehinweise

Reisevorbereitung & Formalitäten

Einreisedokumente

Die folgenden Informationen richten sich an in der Schweiz wohnhafte Schweizer Staatsbürger.

  • Für die Einreise in dieses Land ist ein gültiger Schweizerpass erforderlich.
  • Ein Visum ist ebenfalls erforderlich.

Vor Ort muss eine Krankenversicherung abgeschlossen werden. Der Preis hängt von der Dauer Ihres Aufenthalts ab.

Es werden keine Flughafengebühren erhoben.

Für die Überquerung der Grenze zwischen Belarus und Russland (Landweg) gelten für Angehörige von Drittstaaten besondere Vorschriften. Auskunft über die aktuellen Bestimmungen erteilen die Botschaften von Russland und Belarus in Bern.

Reisen mit einem Haustier
Auf der Webseite vom BLV (Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen) finden Sie alle nötigen Formalitäten, um mit Ihrem Haustier reisen zu dürfen: Mit Hund, Katze oder Frettchen über die Grenze

Versicherungen

Führerausweis und Autovermietung
Der Schweizerische Führerausweis ist anerkannt. Es wird jedoch dringend empfohlen, sich noch vor der Abfahrt einen internationalen Führerausweis zu besorgen. Dieser gilt vor Ort nur zusammen mit Ihrem nationalen Führerausweis und ist bei den Kontaktstellen des TCS oder beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons erhältlich.

Für einen Mietwagen muss der Fahrer mindestens 21 Jahre alt sein. Der Fahrer muss den Führerschein bereits seit mindestens 2 Jahren besitzen.


Vorübergehende Einfuhr eines Privatfahrzeugs
Ohne Zolldokumente darf ein in der Schweiz immatrikuliertes Fahrzeug höchstens für 3 Monate vorübergehend eingeführt werden. Bei der Ankunft ist ein Formular auszufüllen.

Der Schweizerische Fahrzeugausweis ist anerkannt.

Die Haftpflichtversicherung ist für sämtliche Motorfahrzeuge (Motorräder eingeschlossen) obligatorisch. Überprüfen Sie die Geltungsdauer Ihrer Versicherungspolice für dieses Land.

Die Grüne Karte ist notwendig. Diese können Sie bei Ihrer Haftpflichtversicherung beziehen. Die Grüne Karte bescheinigt das Vorhandensein einer ausreichenden Versicherungsdeckung für das entsprechende Reiseziel. Ohne Grüne Karte muss an der Grenze eine kurzzeitige Versicherung abgeschlossen werden.

Bei der Einfahrt ins Land wird eine Verkehrsabgabe erhoben: USD 20.- bis USD 155.-.

Fahrzeug & Ausstattung

Rund ums Auto

Obligatorische Ausrüstung

  • CH-Kleber
  • Pannendreieck
  • Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • Feuerlöscher


Sicherheitsgurte
Auf allen Sitzen obligatorisch.


Kindersicherung
Kinder unter 12 Jahren dürfen nicht auf den Vordersitzen reisen.


Telefonieren beim Fahren
Nur die Verwendung einer Freisprecheinrichtung ist erlaubt, es wird jedoch davon abgeraten (Nachlassen der Aufmerksamkeit).

Motorrad

Motorrad

  • Helm für Fahrer und Beifahrer
  • CH-Kleber
  • Pannendreieck

Fahrlichter

Auto
Fahren mit Licht am Tag wird empfohlen. Obligatorisch ist das Tagfahrlicht für Fahrzeuge, welche ein anderes abschleppen, für solche die Spezialtransporte durchführen (Kinder, gefährliche Waren, schwere Ladungen) sowie für Fahrzeuge grösseren Kalibers.


Motorrad
Abblendlicht bei Tag und Nacht obligatorisch.

Maut & Verkehrsregeln

Gebühren

Das Befahren von Autobahnen ist kostenpflichtig.

Auf folgender Website können Sie die unterschiedlichen Preiskategorien nachsehen: http://www.beltoll.by

Die Autobahngebühren können mit Bargeld oder einer gängigen Kreditkarte bezahlt werden

Verkehrsregeln

Rechtsverkehr.

Keine Fahrverbote für Lastwagen an Wochenenden und Feiertagen.

Tempolimiten

km/hInnerortsAusserortsAutobahnen
Auto6090110
Anhänger607090
Motorrad609090
Wohnmobil > 3.5 t607090

 

Neulenker, die ihren Führerschein seit weniger als 2 Jahren besitzen, dürfen nicht schneller als 70 km/h fahren.

 

Blutalkoholgrenze

0‰

Kindersicherung

Sicherheitsgurt obligatorisch

Kinder unter 12 Jahren dürfen nicht auf dem Vordersitz befördert werden.

Im Notfall

Notfallnummern

Bei Unfällen mit Verletzten sind Polizei und Ambulanz anzurufen. 

Notrufnummern
Polizei02
Ambulanz03
Feuerwehr01
Pannen017-222 06 66
Einsatzzentrale ETI810 41 58 827 22 20

Die touristischen Informationen für dieses Reiseziel wurden mit grösster Sorgfalt zusammengetragen und werden regelmässig aktualisiert. Indessen wird hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes keine Garantie gewährt.
Unsere Reiseinfos richten sich spezifisch an Schweizer Staatsbürger oder in der Schweiz wohnhafte Personen bzw. gelten für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Für anderweitige Reisende und Fahrzeuge können die Bestimmungen abweichen.
Die Informationen zu den folgenden Themen wurden vom EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) zur Verfügung gestellt: Sicherheit & Politik, Gesundheitsinfrastruktur, Kriminalität und naturbedingte Risiken.

Reiseziel ändern

Reisehinweis

Für dieses Land liegen seitens EDA keine Reisewarnungen vor.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Netzspannung: 220 V
Vorwahl: +375
Polizei: 02
Ambulanz: 03
Feuerwehr: 01
Pannen: 017-222 06 66
Blutalkoholgrenze: 0‰
 

Mehr zum Thema

Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.