Usbekistan

Das bergige Wüstenland ist vor allem bekannt für die historischen Städte Samarkand und Buchara.

Usbekistan
Usbekistan, am Aralsee gelegen, ist umgeben von Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Afghanistan und Turkmenistan.

Auf den ersten Blick

Allgemeines

Klima

Subtropisches und Kontinentalklima; sehr grosse Temperaturunterschiede zwischen den Jahreszeiten. 

Beste Reisezeit: April - Mai und September.

Währung

Landeswährung: Usbekischer Som - UZS

Sicherheit unterwegs

Sicherheitslage

Grundsätzliche Einschätzung
Die Lage ist vordergründig ruhig, doch bestehen gewisse politische Spannungen. Auch die Instabilität im Nachbarland Afghanistan muss in Betracht gezogen werden.

Terroranschläge können im ganzen Land nicht ausgeschlossen werden.


Spezifische regionale Risiken

  • Meiden Sie die Grenzzonen zu Afghanistan wegen der dort herrschenden Unsicherheit.
  • Teile der Grenzzonen zu Tadschikistan und Kirgisistan sind vermint, vor allem im südlichen Fergana-Tal. Halten Sie sich ausserhalb der Ortschaften strikt an die häufig benutzten Strassen und informieren Sie sich im Zweifelsfall bei den lokalen Behörden und/oder der Bevölkerung. Zwischen Usbekistan und Kirgisistan bestanden in der Vergangenheit Differenzen über den genauen Grenzverlauf. In den Grenzgebieten kam es deshalb wiederholt zu Schusswechseln zwischen usbekischen und kirgisischen Sicherheitskräften. Es kommt weiterhin vor, dass die Grenzübergänge zwischen Usbekistan und Kirgisistan kurzfristig und vorübergehend geschlossen werden. Informieren Sie sich bei den lokalen Behörden oder direkt bei den Grenzposten.


Auszug aus: Reisehinweise EDA

Impfungen & Gesundheit

Infrastrukturen
Die medizinische Versorgung ist nicht in jedem Fall gewährleistet. Eigenes Verbandmaterial und Wegwerfspritzen können sich als nützlich erweisen. Bei ernsthaften Verletzungen und Erkrankungen empfiehlt sich die Rückkehr in die Schweiz.


Impfungen

  • Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Diphterie, Hepatitis A, Masern, Poliomyelitis und Tetanus.
  • In einigen Fällen wird auch eine Impfung gegen folgende Krankheiten empfohlen: Abdominaltyphus, Hepatitis B und Tollwut.


Gesundheitslage
Schützen Sie sich gegen Mückenstiche. Persönliche Hygiene sowie Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme sind sehr wichtig. Vermeiden Sie vom Wasserhahn zu trinken.

Kriminalität

Grundsätzliche Einschätzung
Kleinkriminalität und vereinzelte Überfälle kommen vor.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Weitere nützliche Reisehinweise

Naturbedingte Risiken

Das Land ist geprägt von verschiedenen Zonen mit sehr unterschiedlichen geologischen und klimatischen Bedingungen: Wüste, Steppe, Gebirge. Der Boden des ausgetrockneten Aralsees ist stark durch Salze und Chemikalien belastet, die durch den Wind in die Umgebung getragen werden.

Die Witterungsverhältnisse können rasch ändern, und die Distanzen zwischen den einzelnen Ortschaften sind oft sehr gross.

Das Land liegt in einer Erdbebenzone.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Reisevorbereitung & Formalitäten

Einreisedokumente

Die folgenden Informationen richten sich an in der Schweiz wohnhafte Schweizer Staatsbürger.

  • Für die Einreise in dieses Land ist ein für die Dauer des Aufenthalts gültiger Schweizerpass erforderlich.
  • Für Aufenthalte bis zu 30 Tagen ist ein Visum nicht erforderlich.

Besucher, die länger als 3 Tage im Land verbleiben, müssen sich innert 3 Tagen bei der lokalen Polizei melden. Für Besucher, die eine Pauschalreise gebucht haben, wird diese Formalität vom Hotel erledigt. Besucher, die Eltern oder Freunde besuchen möchten, müssen sich umgehend bei der Gemeindepolizei melden.

Vorzuweisen sind das Billett/Ticket für die Rück- oder Weiterreise sowie die gültigen Papiere zur Reisefortsetzung ins nächste Land. Die Einreise kann sonst verweigert werden.

Es werden keine Flughafengebühren erhoben.

Fahrzeugdokumente

Führerausweis und Autovermietung
Der Schweizerische Führerausweis wird nur mit einer beglaubigten russischen Übersetzung anerkannt; andernfalls ist der internationale Führerausweis vonnöten. Dieser gilt vor Ort nur zusammen mit Ihrem nationalen Führerausweis und ist bei den Kontaktstellen des TCS oder beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons erhältlich.


Vorübergehende Einfuhr eines Privatfahrzeugs
Ein Grenzpassierscheinheft «Carnet de Passages en Douane» (CPD) ist für die vorübergehende Einfuhr eines Motorfahrzeugs oder eines Anhängers in dieses Land nicht erforderlich.

Maut & Verkehrsregeln

Verkehrsregeln

Rechtsverkehr.

Keine Fahrverbote für Lastwagen an Wochenenden und Feiertagen.

Im Notfall

Notfallnummern


Notrufnummern
Polizei102
Ambulanz103
Feuerwehr101

Die touristischen Informationen für dieses Reiseziel wurden mit grösster Sorgfalt zusammengetragen und werden regelmässig aktualisiert. Indessen wird hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes keine Garantie gewährt.
Unsere Reiseinfos richten sich spezifisch an Schweizer Staatsbürger oder in der Schweiz wohnhafte Personen bzw. gelten für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Für anderweitige Reisende und Fahrzeuge können die Bestimmungen abweichen.
Die Informationen zu den folgenden Themen wurden vom EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) zur Verfügung gestellt: Sicherheit & Politik, Gesundheitsinfrastruktur, Kriminalität und naturbedingte Risiken.

Reiseziel ändern

Reisehinweis

Das EDA rät teilweise von Reisen in dieses Land ab.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Netzspannung: 220 V
Vorwahl: +998
Polizei: 102
Ambulanz: 103
Feuerwehr: 101
 

Mehr zum Thema

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.