Algerien


Algerien
Algerien, im südlichen Mittelmeerraum zwischen Marokko und Libyen gelegen, besitzt grosse Touristenattraktionen: das Atlasgebirge und die Dünen der Sahara.

Auf den ersten Blick

Allgemeines

Klima

Mittelmeerklima an den Küstengebieten, Wüsten- und Halbwüstenklima im Landesinnern.

Beste Reisezeit: Mai - Oktober im Norden des Landes und Oktober - März in der Sahara.

Währung

Landeswährung: Algerischer Dinar - DZD

Sicherheit unterwegs

Sicherheitslage

Grundsätzliche Einschätzung
Reisen nach Algerien sind mit Risiken verbunden.

Die algerische Regierung hat die Sicherheitsmassnahmen insbesondere in der Hauptstadt Algier erhöht. Trotzdem kann das Risiko von Terroranschlägen im ganzen Land nicht ausgeschlossen werden.

In den grossen Städten sind öffentliche Einrichtungen, ausländische Firmen und von Ausländern häufig frequentierte Orte mögliche Anschlagsziele. Die Al-Kaida im islamischen Maghreb sowie andere Terrorgruppen drohen mit Anschlägen gegen westliche Einrichtungen.

Sporadisch können in ländlichen Zonen, in Berg- und Wüstengebieten Kämpfe zwischen Terrorgruppen und der Armee vorkommen.

In grossen Teilen der Sahara sind bewaffnete Banden und islamistische Terroristen aktiv, die vom Schmuggel und von Entführungen leben. Sie sind gut organisiert, operieren grenzüberschreitend und haben Verbindungen zu lokalen, kriminellen Gruppen. In den südlichen Wüstengebieten, im Grenzgebiet Tunesien und in der Kabylei wird das Entführungsrisiko als hoch eingeschätzt. Auch in den übrigen Gebieten des Landes kann das Entführungsrisiko nicht ausgeschlossen werden.

Beachten Sie unter anderem folgende Vorsichtsmassnahmen:

  • Lassen Sie Ihre Reise durch eine lokale Vertrauensperson organisieren.
  • Lassen Sie sich am Flughafen abholen und ins Hotel begleiten.
  • Beschränken Sie sich auf die grösseren Agglomerationen, und unternehmen Sie Reisen ins Landesinnere wenn möglich per Flugzeug. Bei unumgänglichen geschäftlichen Überlandfahrten vergewissern Sie sich, dass sich Ihr Geschäftspartner bei der Polizei über die bestmöglichen Sicherheitsvorkehrungen informiert hat. Verzichten Sie jedoch wegen der erhöhten Unfall- und Überfallgefahr unbedingt auf nächtliche Überlandfahrten.
  • Ändern Sie bei längeren oder wiederholten Aufenthalten ab und zu Ihren Tagesablauf.
  • Meiden Sie Menschenansammlungen und Kundgebungen jeder Art sowie grosse Marktplätze.

Bei Demonstrationen kann es zu Ausschreitungen und Zusammenstössen mit den Sicherheitskräften kommen.

Spezifische regionale Risiken

  • Kabylei (im Nordosten des Landes): Von Reisen in die Kabylei wird abgeraten. 
  • Grenzgebiete zu Marokko: In diesen Gebieten sind noch Minenfelder aus dem Unabhängigkeitskrieg vorhanden. Der Grenzübertritt auf dem Landweg zu Marokko ist verboten.
  • Grenzgebiet zu Tunesien: Von Reisen ins Grenzgebiet zu Tunesien wird abgeraten.
  • Landesmitte:  Informieren Sie sich in den Medien und bei Ihrem Reiseveranstalter über die aktuelle Sicherheitslage, bevor Sie nach Ghardaia und ins gesamte M’Zab-Tal reisen. Dasselbe gilt während des Aufenthalts in diesem Gebiet. Befolgen Sie die Anweisungen der lokalen Behörden.
  • Süden: Von Reisen in das Gebiet südlich der Linie Béchar - Ghardaia - Touggourt - El-Oued wird abgeraten.


Auszug aus: Reisehinweise EDA

Impfungen & Gesundheit

Gesundheitsinfrastruktur
Ausserhalb der grossen Städte ist die medizinische Versorgung oft ungenügend.


Impfungen

  • Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Diphterie, Hepatitis A, Masern, Poliomyelitis und Tetanus.
  • In einigen Fällen wird auch eine Impfung gegen folgende Krankheiten empfohlen: Abdominaltyphus, Hepatitis B und Tollwut.

Bei Einreisen aus Infektionsgebieten, die innerhalb der letzten 6 Tage besucht wurden, ist eine Impfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben. Kinder unter 1 Jahr sind von dieser Verpflichtung befreit.


Gesundheitslage
Schützen Sie sich im Süden und Südwesten des Landes gegen Mückenstiche. Das Malariarisiko ist gering, es ist nicht nötig, ein Malariamedikament vorzusehen. Persönliche Hygiene sowie Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme sind sehr wichtig. Vermeiden Sie vom Wasserhahn zu trinken.

Kriminalität

Grundsätzliche Einschätzung
Kleinkriminalität herrscht vor allem in den grösseren Städten wie Algier, Constantine und Oran. Raubüberfälle und Diebstahl stellen ein ernst zu nehmendes Problem dar.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Weitere nützliche Reisehinweise

Naturbedingte Risiken

Im Norden des Landes können gelegentlich Erdbeben auftreten.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Reisevorbereitung & Formalitäten

Einreisedokumente

Die folgenden Informationen richten sich an in der Schweiz wohnhafte Schweizer Staatsbürger.

  • Für die Einreise in dieses Land ist ein bis mindestens 6 Monate nach Einreisedatum gültiger Schweizerpass erforderlich.
  • Ein Visum ist ebenfalls erforderlich.

Es werden keine Flughafengebühren erhoben.

Versicherungen

Führerausweis und Autovermietung
Der internationale Führerausweis ist obligatorisch. Dieser gilt vor Ort nur zusammen mit Ihrem nationalen Führerausweis und ist bei den Kontaktstellen des TCS oder beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons erhältlich.

Für einen Mietwagen muss der Fahrer mindestens 25 Jahre alt sein. Mit einem Mietwagen kann nicht südlich von Adrar, Hassi-Messaoud oder El Goléa gefahren werden. Ausser wenn es sich dabei um ein 4x4-Fahrzeug mit Chauffeur handelt.


Vorübergehende Einfuhr eines Privatfahrzeugs
Ein Grenzpassierscheinheft «Carnet de Passages en Douane» (CPD) ist für die vorübergehende Einfuhr eines Motorfahrzeugs oder eines Anhängers in dieses Land nicht erforderlich.

Maut & Verkehrsregeln

Verkehrsregeln

Rechtsverkehr.

Blutalkoholgrenze

 0‰

Kindersicherung

Sicherheitsgurt obligatorisch

Kinder unter 10 Jahren dürfen nicht auf dem Vordersitz befördert werden.

Im Notfall

Notfallnummern

Bei Unfällen mit Verletzten sind Polizei und Ambulanz anzurufen

Notrufnummern
Polizei17
Ambulanz021 23 50 50 (Alger)
Feuerwehr14

Die touristischen Informationen für dieses Reiseziel wurden mit grösster Sorgfalt zusammengetragen und werden regelmässig aktualisiert. Indessen wird hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes keine Garantie gewährt.
Unsere Reiseinfos richten sich spezifisch an Schweizer Staatsbürger oder in der Schweiz wohnhafte Personen bzw. gelten für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Für anderweitige Reisende und Fahrzeuge können die Bestimmungen abweichen.
Die Informationen zu den folgenden Themen wurden vom EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) zur Verfügung gestellt: Sicherheit & Politik, Gesundheitsinfrastruktur, Kriminalität und naturbedingte Risiken.

Reiseziel ändern

Reisehinweis

Das EDA rät teilweise von Reisen in dieses Land ab.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Netzspannung: 220 V
Vorwahl: +213
Polizei: 17
Ambulanz: 021 23 50 50 (Alger)
Feuerwehr: 14
Blutalkoholgrenze: 0‰
 

Mehr zum Thema

Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.