20.11.2019

Fahren beginnt meist mit dem Plastikauto

Unsere Karriere auf Rädern beginnt meist auf einem Bobbycar und endet mit dem Auto oder Motorrad. Wann was erlaubt ist, zeigt die Auflistung.

20. November 2019

Welches Gefährt macht in welchem Alter Sinn?

Das erste Gefährt mit Rädern, auf dem Kinder in der Regel rumkurven, dürfte in den meisten Fällen ein Bobbycar sein. Zuerst in der Wohnung, dann bald einmal auch draussen auf dem Vorplatz. Es geht fortan Schlag auf Schlag vom Trottinett übers Velo bis zum Auto.

Aber in welchem Alter dürfen wir eigentlich welchen Fahrzeugtyp fahren?

4 bis 8 Jahre
De 4 à 8 ans

In diesem Alter lernen die Kinder, sich als Fussgänger richtig zu verhalten. Mit fahrzeugähnlichen Geräten (fäG) wie Trottis oder Inlineskates dürfen sie auf Trottoirs, in Begegnungszonen, Tempo-30-Zonen und auf verkehrsarmen Nebenstrassen fahren. Fahrbahnen von Hauptstrassen sind tabu.

Ab sechs Jahren dürfen Kinder grundsätzlich mit dem Velo in Begleitung eines Erwachsenen auf Hauptstrassen fahren. Das Gesetz schreibt zum Mindestalter fürs Velofahren auf Strassen grundsätzlich nichts vor.

9 bis 14 Jahre
9 à 14 ans

Jugendliche können die Risiken einschätzen und kennen die Verhaltensweisen oder Situationen, die sie gefährden können. In einigen Schweizer Kantonen ist ab ungefähr 12 Jahren eine Prüfung der Beherrschung des Velos und der Verkehrsregeln obligatorisch.

14 Jahre
14 ans

Mofas und E-Bikes bis zu 500-WattMotor und 25 km/h.

Ausweiskategorien G und M.

16 Jahre
Dès 16 ans

Motorräder mit einem Hubraum bis 50 cm oder bis 4 kW oder S-Pedelec mit Tretunterstützung bis 45 km/h.

Ausweiskategorien A1, F, G und M.

18 Jahre
18 ans

Autofahren lernen kann begonnen werden. Ab 2021 kann der Lernfahrausweis bereits ab 17 Jahren beantragt werden.

Motorräder mit einem Hubraum von 125 cm und einer Motorenleistung von höchstens 11 kW.

Ausweiskategorien A- (beschränkt), A1, B, B1, F, G und M.

25 Jahre
Dès 25 ans

Motorräder mit einer Motorleistung von mehr als 35 kW und einem Verhältnis von Motorleistung und Leergewicht von mehr als 0,20 kW/kg.

Oder zwei Jahre im Besitz der beschränkten Kategorie A und innerhalb der letzten zwei Jahre vor der Einreichung des Gesuches keine Widerhandlungen gegen die Bestimmungen des Strassenverkehrsrechtes, die zu einem Entzug des Führerausweises führt oder geführt hat.

75 Jahre
Dès 75 ans

Alle zwei Jahre durch einen Arzt die Fahrtauglichkeit bestätigen lassen.

Ausweiskategorie A.

Text Felix Maurhofer | Foto Emanuel Freudiger

Kinder auf dem Velo

Das Velo ist oft das erste Fahrzeug, das ein Kind auf der Strasse benutzt.

Velokauf
Die Höhe des Sattels und der Lenkstange muss einstellbar sein, das Velo muss robust und einfach zu reparieren sein, sowie Gangschaltung, Bremsen und Lichter müssen sich einfach benutzen lassen.

Obligatorische Veloausrüstung
Beleuchtung (nicht blinkend) vorne weiss und hinten rot, Rückstrahler (reflektierende Vorrichtung) vorne weiss und hinten rot, Reifen in gutem Zustand, genügend gepumpt und mit gutem Profil, gute Bremsen für Vorder- und Hinterrad, Rückstrahler vor und hinter den Pedalen.

Velohelm
Der Helm muss passen und richtig eingestellt sein sowie der Norm EN 1078 entsprechen.

Sichtbarkeit
Ihr Kind braucht helle Kleider und/oder reflektierendes Zubehör.

Sicher mit dem Velo unterwegs
Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Mehr Artikel aus der Touring-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.