Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


Auto wird wichtiges Reisetransportmittel

Das Auto verdrängt Flugzeug und ÖV als Reisetransportmittel deutlich.

Trotz der Krise liessen sich einige das Reisen nicht nehmen – auch wenn die Distanzen eher kurz blieben und hauptsächlich entweder gar nicht über die Schweizer Landesgrenzen hinaus oder lediglich in ein Nachbarland führten. Die relativ kurzen Wege sowie das Bedürfnis nach Sicherheit sind schliesslich Gründe, weshalb jeder vierte Reisende das Transportmittel gewechselt hat. Dabei gewinnt das Auto stark an Bedeutung und verdrängt das Flugzeug und den ÖV: Über die Hälfte der Befragten (51 Prozent) sind mit dem privaten Auto statt mit dem Flugzeug verreist. Noch erstaunlicher: 43 Prozent geben an, mit dem Auto anstatt mit dem Zug gereist zu sein.

25 Prozent der Befragten, die Reisen unternehmen, sind wegen der Pandemie auf ein Transportmittel ausgewichen, in dem sie sich sicherer fühlten. In der französischsprachigen Schweiz geben 36 Prozent an, das Transportmittel gewechselt zu haben. Bei den Deutschschweizer*innen waren es 22 Prozent.

Von den Personen, deren Reiseplanungen von Corona beeinflusst wurde, sind 51 Prozent auf das Auto ausgewichen anstatt das Flugzeug zu nehmen. 43 Prozent bevorzugten das Auto gegenüber dem Zug.

Weitere Erkenntnisse des TCS-Reisebarometers

Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.