Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung

  • Coronavirus - Wir sind für unsere Mitglieder weiterhin im Dauereinsatz. Alles Wichtige rund um die aktuelle Situation entdecken Sie hier
  • Coronavirus - Wir sind für unsere Mitglieder weiterhin im Dauereinsatz. Alles Wichtige rund um die aktuelle Situation entdecken Sie hier
14.01.2020

News 2020: Neuigkeiten im Strassenverkehr und Transport

14. Januar 2020

Neues Jahr, neue Regeln. Das Jahr 2020 beginnt mit einigen neuen Regelungen im Strassenverkehr und Transport. Wir haben für Sie die wichtigsten Änderungen in der Schweiz und in unseren Nachbarländern zusammengetragen.

Vignette 2020

Die Schweizer Autobahnvignette 2020 ist rot. Sie ist seit dem 1. Dezember 2019 erhältlich und muss spätestens bis zum 1. Februar angebracht werden. Wie gewohnt, wird die Vignette an die Windschutzscheibe geklebt.

Ab Januar 2020 sind neue Strassenabschnitte vignettenpflichtig. Ehemalige Kantonalstrassen wurden zu Nationalstrassen gewandelt und dürfen daher nur noch mit Vignette befahren werden.

Unter nachfolgendem Link finden Sie eine interaktive Karte mit den vignettenpflichtigen Strassen und eine Übersicht der neuen Abschnitte vom Astra.

Anpassungen in der 2-Phasen-Ausbildung (WAB-Kurse)

Ab dem 1. Januar 2020 gelten neue Vorschriften für die 2-Phasen-Ausbildung für den endgültigen Führerschein. Im Jahr 2020 ist es nicht mehr nötig zwei Kurse zu besuchen, stattdessen gibt es nur noch einen Schulungstag.

Die neue Schulung dauert 7 Stunden und findet an einem Tag statt. Der Kurs muss innerhalb von 12 Monaten nach Ausstellung des Führerscheins auf Probe absolviert werden.

Wer bereits einen Führerschein auf Probe hat und dieser im 2020 abläuft, muss nur den neuen Kurs besuchen oder nachweisen, dass er den ehemaligen WAB-Kurs 1 besucht hat.

Import aus einem Drittland

Ab 2020 gibt es neue Vorschriften bezüglich der Einfuhr von Pflanzenmaterial aus Drittländern. Um zu verhindern das Schädlinge eingeführt werden, hat der Bund beschlossen, die Vorschriften bezüglich der Einfuhr von Pflanzenmaterial wie Pflanzen, Blumenzwiebeln, aber auch Obst und Gemüse zu verschärfen. Diese Regeln gelten auch für den Reiseverkehr.

Nicht als Drittländer gelten die Schweiz, das Fürstentum Liechtenstein sowie die Mitgliedstaaten der EU. Die Kanarischen Inseln, Ceuta und Melilla sowie die französischen Übersee Departements sind jedoch Drittländer.

Bei der Einfuhr von lebendem Pflanzenmaterial muss ein Pflanzengesundheitszeugnis vorgelegt werden. Das gilt auch für Touristen die nur kleine Mengen für den persönlichen Gebrauch einführen möchten. Das heisst, ab 2020 darf ein Tourist der zum Beispiel Thailand besucht, keine frischen Mangos als Souvenir in die Schweiz mitbringen. Es gibt jedoch Ausnahmen für folgende Früchte: Ananas, Kokosnuss, Durian, Bananen und Datteln. Für diese Früchte muss kein Pflanzengesundheitszeugnis vorgewiesen werden.

Wer Pflanzenmaterial aus der EU für den persönlichen Gebrauch einführen möchte, darf dies ohne Pflanzengesundheitszeugnis, da die Schweiz und die EU einen gemeinsamen phytosanitären Raum bilden.

Maut in Österreich

Seit dem 15. Dezember 2019 sind fünf Autobahnabschnitte nicht mehr mautpflichtig und dürfen ohne Autobahnvignette ("Pickerl") befahren werden. Mit dieser Massnahme soll es weniger Verkehr auf den Nebenstrassen geben.

Zu den neu kostenlosen Autobahnabschnitten gehört zum Beispiel die A14 zwischen Hörbranz und Hohenehms im Vorarlberg, um den Verkehr in der Stadt Bregenz am Bodensee zu reduzieren.

Umweltzonen in Europa

In Europa gibt es immer wieder neue Umweltzonen die erlassen werden, in welche dann ältere und umweltbelastende Fahrzeuge nicht mehr oder nur beschränkt einfahren dürfen. In einigen bereits bestehenden Umweltzonen werden die Vorschriften verschärft, zum Beispiel in Barcelona, Bologna, Brüssel oder Antwerpen. Und in Genf gibt es die erste Umweltzone in der Schweiz.

Höchstgeschwindigkeit Niederlande

Um die Schadstoffemissionen zu reduzieren, kündigte der niederländische Premierminister an, die Tempolimite auf Autobahnen ab 2020 zwischen 6:00 Uhr und 19:00 Uhr von derzeit 130 km/h auf neu 100 km/h zu senken.

Baustellen bei den SBB

Für das Jahr 2020 plant die SBB zahlreiche Bauprojekte für den Ausbau und den Unterhalt in der ganzen Schweiz. Ziel ist es die Infrastruktur den stetig wachsenden Passagierzahlen anzupassen.

Auf den betroffen Strecken ist mit Verzögerung zu rechnen.

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.