Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


Zum ersten Mal auf einem Campingplatz

Wie funktioniert ein Campingplatz? Ein Campingplatz ist ein Ort mit eigenen Regeln. Wir haben Tipps für Campinganfänger

Wie funktioniert ein Campingplatz?

Ein Campingplatz ist wie ein eigenes kleines Universum mit eigenen Regeln. Für Camping-Anfänger ist es nicht leicht, beim ersten Mal alles zu verstehen und durchzublicken. Deshalb haben wir hier für alle Neu-Camper die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Wenn nicht gleich alles auf Anhieb klappt: Nicht verzagen, denn es ist fast ein „geschriebenes Gesetz“: Camper helfen einander! Fragen Sie einfach Ihren Parzellen-Nachbarn, wenn Sie nicht weiterkommen! Er wird Ihnen gerne Auskunft geben.

1. Reservierung eines Campingplatzes

Um sicher einen Platz zu bekommen, empfiehlt sich eine Reservierung im Voraus, zumindest wenn Sie an Auffahrt, Pfingsten oder im Sommer in der Hochsaison campen. Zu diesen Zeiten sind die Campingplätze meist schon Wochen im Voraus ausgebucht. Sie können das telefonisch direkt beim Camping machen oder eine E-Mail schreiben. Auf vielen Campingwebseiten kann man auch direkt online buchen. Es gibt auch einige Plattformen, auf denen man einen Camping bequem online buchen kann.

Alle Mitreisenden miteinbeziehen

Beziehen Sie bei der Wahl des Campings alle Mitreisenden mit ein. Jeder hat andere Bedürfnisse. Aber es gibt immer die Möglichkeit für gute Kompromisse bei der Wahl des Ferienziels.

>> pincamp.ch – Camping online buchen

>> TCS Camping online buchen

2. Ankunft auf dem Campingplatz

Ankunft auf dem Campingplatz

Auf dem Campingplatz gibt es, wie im Hotel, Ankunfts- und Abreisezeiten, damit ein geordneter Wechsel gewährleistet ist und weil die Rezeption nicht immer besetzt ist. Auf den meisten Campings gibt es Ruhezeiten (nachts z.B. 22.00h-07.00h und Nachmittags, z.B. 12.00h-14.00h), an denen keine Autos, Camper oder Wohnwagengespanne über den Camping fahren dürfen und die Schranke geschlossen ist. Schauen Sie auf der Webseite oder fragen Sie direkt beim Camping nach.

Bei Ankunft in der Wartezone parkieren: Parkieren Sie bei Ankunft erst mal vor dem Camping auf einem dafür vorgesehenen Parkplatz (Wartezone) oder an der Strassenseite, wo Sie keine Durchfahrt blockieren. 

Gehen Sie dann zu Fuss zur Réception für das Check-in und halten Sie die nötigen Papiere bereits, insbesondere Ihre Ausweispapiere. 

Wichtig: Parkieren Sie nie direkt vor der Schranke, denn es fahren laufend Fahrzeuge rein und raus von Campern, die bereits eingecheckt haben.

3. Check In auf dem Campingplatz

Check In auf dem Campingplatz

Vor Ort müssen Sie dann die Formalitäten erledigen und den Gästeschein ausfüllen.

  • Wie viele Personen sind dabei?
  • Wie viele Fahrzeuge?
  • Wünschen Sie eine Parzelle mit Strom?
  • Wünschen Sie einen Grau- und Schwarzwasseranschluss?
  • Gibt es WLAN?

Die meisten Campings verlangen einen Ausweis oder Pass, manchmal muss dieser während dem Aufenthalt auch hinterlegt werden. Alternativ gibt es dazu die Camping Key Europe oder die Camping Card International, welche als Alternative zum Ausweis akzeptiert werden.

Erkundigen Sie sich nach:

  • Wann ist Ruhezeit auf dem Camping?
  • Wann ist die Réception besetzt?
  • Zu welchen Zeiten ist die Schranke offen?
  • Bis wann müssen Sie am Abreisetag die Parzelle räumen?

Noch nicht TCS Camping-Mitglied?

Jetzt eine TCS Camping Mitgliedschaft abschliessen und von attraktiven Angeboten profitieren!

Mehr erfahren

Zugeteilte Parzelle

Meist wird einem eine Parzelle zugewiesen. Auf manchen Campings hat man aber auch freie Platzwahl.

Freie Parzellen-Wahl: der richtige Standort

Zugeteilte Parzelle auf dem Campingplatz

Sollten Sie freie Wahl haben, haben wir folgende Tipps:

  • Erkundungstour zu Fuss - Erkunden Sie den Camping erst mal zu Fuss, bevor Sie mit „Sack und Pack“ in das Gelände fahren. Suchen Sie sich 2-3 für Sie in Frage kommende Parzellen aus und melden Sie Ihre Wunschparzelle an der Réception.
  • Sonne oder Schatten? Auch wenn Sie ein Sonnenanbeter sind, wählen Sie nach Möglichkeit einen Schattenplatz. Wenn ihr Zelt, Wohnwagen oder Camper den ganzen Tag an der prallen Sonne steht, kann es sehr warm werden im Inneren, die Hitze staut und ist kaum mehr rauszubringen.  >>  Was tun gegen Hitze? 
  • Unter einem Baum? Wählen Sie nach Möglichkeit keinen Platz direkt unter einem Baum oder einer Tanne, es kann allerhand heruntertropfen, wie zum Beispiel Harz oder auch Vogelkot, sodass Sie nach den Ferien erst mal eine Totalreinigung des Daches vornehmen müssen. Unter Umständen kann sogar der Lack oder das Gewebe beschädigt werden.
  • Mit Kindern reisen - Wenn Sie mit Kinder reisen, macht eine Parzelle nahe am Spielplatz oder am Wasser Sinn.
  • Sie haben es lieber ruhig - Wenn Sie die Ruhe suchen, entscheiden Sie sich für eine etwas abgelegene Parzelle, weg vom Restaurant, vom Animationszelt oder vom Pool.
  • Standort am Strand - Direkt am Sandstrand mit freier Sicht? Die Aussicht ist bestimmt herrlich und die Sonnenuntergänge sind atemberaubend. Windiges Wetter kann einem aber die Lust am Campen schnell vermiesen, wenn plötzlich Sand über den Campingtisch fegt und sich in den kleinsten Ritzen bis in den Schlafsack ausbreitet.
  • Wie ist das Gelände? Wohnwagen oder Wohnmobil lassen sich bei unebenen Parzellen einfach mit Auffahrkeilen nivellieren. Wenn Sie mit Zelt campen, achten Sie auf eine ebene Parzelle, leichte Hanglage ist für Zeltler ein Graus. Auch grosse Wurzeln und Steine können vom Schlaf abhalten. >> Wohnwagen richtig aufstellen und nivellieren

4. Parzelle beziehen

Fahrzeug oder Wohnwagen wunschgemäss ausrichten

  • Achten Sie beim Platzieren von Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil auf den Sonnenstand – wollen Sie dort, wo Sie Tische und Stühle platzieren, viel Sonne oder lieber Schatten?
  • Wie ist der Sonnenstand? Spendet der Baum morgens oder abends Schatten?
  • Wo stehen Bäume oder Äste im Weg? Kann ich alle Türen und Fenster öffnen?
  • Wo ist die Aussicht am Schönsten?
  • Stehe ich innerhalb der zugeteilten Parzelle? Störe ich den Nachbarn nicht?
  • Wo ist der Stromanschluss am Fahrzeug, wo die Stromsäule? Beachten Sie die Länge des Kabels, welches Sie dabei haben

Tipp: wenn Sie beim Platzieren nicht weiterkommen, fragen Sie Ihren Parzellen-Nachbarn um Hilfe. Es gilt unter Campern als Ehrensache, dass man sich gegenseitig hilft.

Auto parkieren

Nicht immer darf das Auto auf der Parzelle parkiert werden. Auf einigen Campings muss das Auto auf dem Parkplatz vor dem Campingplatz parkiert werden, nachdem man die Parzelle bezogen hat.

Die Sache mit dem Strom

Strom auf dem Campingplatz

Die meisten Stromsäulen auf den Campingplätzen sind mit CEE-Steckdosen ausgestattet. Das passende Kabel ist daher wichtig, damit das Fahrzeug mit Strom versorgt werden kann:

Nicht jeder Platz hat den CEE-Standard bei den Steckdosen. Manche Plätze sind auch mit Schuko oder in der Schweiz mit den CH-Steckern ausgestattet. Daher empfehlen wir, passende Adapter dabei zu haben:

>> Wie funktioniert die Stromversorgung auf dem Camping?

5. Während dem Aufenthalt

Wenn Ihr Zelt, Camper oder Wohnwagen erst mal am gewünschter Ort und Stelle geht, geht es noch um die Details. Schauen Sie sich auf dem Campingplatz um: Gibt es einen Aufenthaltsraum? Wie sind die Öffnungszeiten vom Restaurant und vom Shop? Gibt es ein Animationsprogramm? Kann ich ein Fahrrad mieten?

Brötchen-Service

Auf dem Camping ist es üblich, dass man jeden Morgen frische Brötchen holt. Damit der Camping den Bedarf besser einschätzen kann, wird oft eine Bestellung am Vorabend verlangt. Erkundigen Sie sich beim Check-In, wie das geregelt ist.

Sanitäre Anlagen

Sanitäre Anlagen
  • Wo sind die nächsten Sanitären Anlagen?
  • Brauche ich Kleingeld für die Dusche?
  • Wo kann ich das Geschirr waschen?
  • Wo kann ich die eigene Camping-Toilette entleeren?
  • Gibt es eine Hundedusche? Eine Hundetoilette?
  • Hat es Waschmaschinen?

Tipp: Der grösste Andrang bei den Duschen ist in der Regel zwischen 17.00-18.00h. Dann müssen Sie auch mit Warteschlangen rechnen und geduldig bleiben. Föhnen und Frisieren Sie sich wenn möglich beim Camper/Zelt.

Bevor Sie die Dusche verlassen: Der Blick zurück - haben Sie alles eingepackt? Ist alles sauber? Ist die Ablage trocken?

Die kleinen Unterschiede:
In Frankreich muss für die Toilettennutzung im Sanitärgebäude teilweise das eigene Toilettenpapier mitgenommen werden. Nehmen sie sicherheitshalber immer eine Rolle mit oder prüfen Sie die Lage bei Ankunft.

Wasser

Wasser kann meist bei den Sanitären Anlagen bezogen werden. Oft steht sogar ein Schlauch zum Auffüllen des Wasserkanisters zur Verfügung.

Abwasser entsorgen

Abwasser entsorgen

Das Abwasser kann bei den Sanitären Anlagen entsorgt werden. Nutzen Sie nur die dafür vorgesehenen Stationen. Manche Parzellen haben eine eigene Wasserentsorgung.

>> Der korrekte Umgang mit Frischwasser und Grauwasser beim Campen

Camping-Toilette leeren

Über 90% aller Wohnwagen und Wohnmobile haben eine Campingtoilette. Nur die Hälfte der Camper nutzt sie. Aber warum?

>> Wie funktioniert eine Camping-Toilette?

6. Verhaltensregeln auf dem Campingplatz

Der kleine Camping-Knigge

Verhaltensregeln auf dem Campingplatz

Ganz ohne Regeln geht es nicht. Auch auf dem Campingplatz muss man sich, wie überall, wenn viele Menschen zusammen auf kleinem Raum leben, an gewissen Regeln halten. Schliesslich soll sich jeder auf dem Campingplatz wohlfühlen und seine Ferien geniessen können.

>> Die Regeln auf dem Campingplatz

Der kleine Hunde-Knigge

Camping mit Hund – so läuft’s bei uns rund - Die 10 wichtigsten Hunde-Verhaltensregeln auf dem Campingplatz.

>> Filou erklärt uns, wie's geht

7. Aufenthalt verlängern?

Erkundigen Sie sich frühzeitig an der Réception, ob eine Verlängerung möglich ist und für das Camping-Team genügend Zeit bleibt, die Buchungen umzudisponieren.

8. Abreise

Kennen Sie die Abreisezeiten?

  • Wann ist die späteste Abreise möglich?
  • Bezahlen Sie bereits am Vorabend der Abreise, um am Morgen nicht in der Schlage warten zu müssen?
  • Leeren Sie vor der Abreisen nochmals die Campingtoilette

Der Blick zurück

Wenn Sie wegfahren, werfen Sie nochmals einen Blick zurück auf die Parzelle. Haben Sie wirklich alles eingepackt?

War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
98%
der Nutzer fanden diesen Artikel hilfreich
87 Bewertungen
 

Mehr zum Thema

Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
© 2022 Touring Club Schweiz Benutzungsbedingungen - rechtliche Informationen Datenschutz und Datensicherheit
V3.2.1 / Production publish 1
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.