Wohnmobilkauf - neu oder gebraucht?

Ein Entscheidungsleitfaden für den Wohnmobil-Kauf mit vielen Tipps vom TCS Experten


Ein Wohnmobil neu oder gebraucht kaufen – worauf es ankommt

Den Motor anwerfen und einfach losfahren - bis zum Horizont und immer weiter, jeden Tag ein neues Ziel, das eigene Nachtquartier immer dabei.

Reisen im Wohnmobil ist der Inbegriff von Freiheit und Abenteuer, kombiniert mit dem Komfort des eigenen Zuhauses. Diese Unabhängigkeit und die Nähe zur Natur locken. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, Ihren Urlaub im Wohnmobil statt im Hotel zu verbringen. 

Der Kauf eines Wohnmobiles muss gut überlegt sein, denn es ist eine grosse Investition. Die eigenen Bedürfnisse sollten vor dem Kaufentscheid aufgelistet werden: 

  • Welches Budget steht Ihnen zur Verfügung?
  • Wie oft möchten Sie verreisen? Regelmässig oder nur zwei bis drei Mal pro Jahr?
  • Werden Sie mehrheitlich Touren machen und oder die Zeit hauptsächlich auf Campingplätzen verbringen? 
  • Fahren Sie allein, zu zweit oder als Familie? 
  • Kommen Haustiere mit? 
  • Was für Anforderungen haben Sie an das Mobiliar? 
  • Auf was möchten Sie auf keinen Fall verzichten? 
  • Was passt zu Ihnen? 

Unser TCS Experte Jürg Reinhard (Fahrzeugexperte, Projektleiter, Caravan Gas Controller, Kontrolleur Energie Etiketten) hat für Sie einen Leitfaden für die Entscheidungsfindung zusammengestellt.

Erst mieten und testen

„Vor dem Entscheid für einen Wohnmobil-Kauf sollten Neueinsteiger und Interessierte immer zuerst ein Fahrzeug mieten . Sollte einem das Reisen im Wohnmobil nicht zusagen, hat man ausser der Miete nichts verloren“, rät Jürg. 

Tipps für die Wohnmobil-Miete gibt es hier

„Damit sich ein Kauf eines Wohnmobiles rentiert, sollte man mindestens sechs Wochen im Jahr mit seinem Reisemobil unterwegs sein“, rät Jürg weiter. „Man muss vor allem auch die entstehenden Nebenkosten, zum Beispiel für Versicherung und Unterstellung mit einkalkulieren. Aber es gibt natürlich auch Camper, für die die Rentabilität keine Rolle spiel, für sie ist es gleichermassen Hobby und Lebenstraum“. 

Camping-Insider Tipp: Sie können auch ein Wohnmobil von Privat-Personen mieten. 

Zum Beispiel bei MyCamper.ch, einer Online-Plattform, auf der Camper Ihre eigenen Camper an andere Camper vermieten. 

Neue Wohnmobile für jeden Geldbeutel - was darf das Wohnmobil kosten?

Die Entscheidung für den Kauf eines neuen oder gebrauchten Wohnmobiles hängt grösstensteils auch vom zur Verfügung stehenden Budget ab. Es gibt für jedes Bedürfnis und jeden Geldbeutel das passende Angebot. 

Wohnmobile können eine langfristige Investition sein. Sie sind für eine lange Nutzung ausgelegt und halten oft Jahrzehnte. Außerdem sind sie recht Wertstabil und erzielen beim Verkauf auch im gebrauchten Zustand noch gute Preise. 

Tipps für den Kauf eines Wohnmobils

Tipps für den Entscheid des Wohnmobil-Typen

  • Welcher Wohnmobil-Typ kommt für Sie in Frage? (Vollintegriert, Teilintegriert, Alkoven usw.)
  • Achten Sie auf möglichst große Zuladung, empfehlenswert sind 700 bis 800kg für Familien 
  • Lassen Sie das Fahrzeug vor dem Kauf wiegen und vergleichen Sie es mit den Papieren 
  • Hat es einen kleinen Hecküberhang um die Hinterachse nicht zu überlasten?
  • Eine ausreichende Motorisierung schafft Sicherheitsreserven
  • Automat oder Schaltgetriebe ? Was passt besser zu Ihnen?

Experten-Tipp: Wohnmobile bis 6 Meter Länge und 3,5 t sparen Fährkosten und Autobahngebühren 

Tipps für den optimalen Wohnmobil-Innenausbau

  • Aufbaubatterie (Bordbatterie) mit genügend Kapazität, um auch autark stehen zu können
  • LED-Beleuchtung, um Strom zu sparen
  • Die Höhe im Alkoven und allgemein über den Betten muss mindestens 60 cm betragen 
  • Das Doppelbett sollte mindestens 190 x 135 cm groß sei
  • Große Dachfenster bringen viel Licht und sorgen für ein behagliches Raumklima
  • Von außen zu öffnende Staufach-Klappen erleichtern das Beladen
  • Heckgaragen sollten über 2 Stauraum-Türen (links und rechts) zugänglich sein 

Tipps für die Zusatzausstattung und Wohnmobil-Zubehör

  • Markise möglichst ab Werk montieren
  • Klimaanlage
  • Möglichst großer Frischwasser- und Abwassertank
  • Isolierter oder beheizter Abwassertank (wenn Sie auch im Winter campen möchten)
  • Gute Matratzen für mehr Schlafkomfort
  • Isofix-Kindersitzbefestigungen (wenn Sie kleine Kinder mitnehmen möchten)
  • Fahrradträger
  • Mückenschutz für Einstiegs- und Hecktür
  • Solaranlage
  • SAT-Anlage
  • Geheimfach, Tresor evtl. mehrere

Experten-Tipp: Beachten Sie immer das Gesamtgewicht.

Der beste Zeitpunkt für einen Occasion-Kauf

Die beste Zeit, sich Gedanken über einen Kauf eines Occasions-Wohnmobiles zu machen ist im Herbst. Vermietete Wohnmobile kommen zurück zum Händler und werden anschließend verkauft. Auch mancher Camper trennt sich am Ende der Campingsaison von seinem Wohnmobil.  

Kauf beim Händler oder von einer Privat–Person

Die meisten stellen sich jetzt die Frage, ob man ein gebrauchtes Wohnmobil privat oder doch lieber beim Händler kaufen soll. 

Der erste Weg wird meist das Internet sein. In den bekannten Onlinebörsen finden sich jede Menge gebrauchte und neue Wohnmobile von Privat oder Händlern. Mit einer Checkliste kann man schon einige Fahrzeuge ausgrenzen.

Experten-Tipp: Vorsicht vor Angeboten, welche zu verlockend aussehen. Niemand hat etwas zu verschenken und irgendwo steckt mit Sicherheit ein Haken. Gerade wenn vom Verkäufer vorab Geld verlangt wird, sollte man hellhörig werden. In vielen Fällen ist man dann an einen unseriösen Anbieter geraten und sollte die Verhandlungen abbrechen.  

Der Occasion-Kauf beim Händler

Es lohnt sich, zum Händler zu fahren und ein paar gebrauchte Modelle vor Ort anzuschauen. Der Vorteil liegt klar auf der Hand. 

Die Vorteile für einen Occasion-Kauf beim Händler:

  • Sie werden professionell beraten
  • Sie sehen direkt vor Ort was Sie für Ihr Geld bekommen 
  • Sie können das Wohnmobil genau anschauen
  • Sie können eine Probefahrt machen

Experten-Tipp: Sie haben eine gesetzliche Gewährleistung. Somit können gewerbliche Verkäufer für Sachmängel am Wohnmobil zwei Jahre lang haftbar gemacht werden. Vertraglich kann diese Gewährleistung gekürzt werden. Dabei liegt die Beweispflicht im ersten halben Jahr beim Händler. Danach muss der Käufer beweisen, dass der Mangel bereits beim Kauf bestanden hat. Natürlich gilt die Garantie nicht für Verschleißteile, wie z.B. Bremsbeläge. 

Tipps beim Occasions-Kauf von einer Privat-Person

  • Bei einem Privatverkauf trifft man oft auf günstigere Angebote. Beachten Sie aber, dass Sie keine Sachmängelhaftung und auch keine Rückgabemöglichkeit haben. Schauen Sie deshalb bei der Besichtigung genau hin, um später keine bösen Überraschungen zu erleben. Wenn es Ihr erster Kauf eines gebrauchten Wohnmobiles ist, fragen Sie Freunde oder Bekannte nach Tipps. 
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Prüfung des Occasions-Wohnmobiles vor dem Kauf bei einem der technischen Zentren des TCS. Erkundigen Sie sich im Vorfeld beim TCS, welche Zentren für welche Grösse der Fahrzeuge eingerichtet sind.

Checkliste für den Occasions-Kauf bei einer Privat-Person

  • Fahrzeuggesamtgewicht ermitteln – den Camper vor dem Kauf wiegen
  • Dichtigkeit des Innenraums prüfen, hat es Fremd-Gerüche?
  • Wurden die vorgeschriebenen Dichtheitskontrollen durchgeführt? 
  • Wie lange ist die Garantie auf die Dichtigkeit des Aufbaus noch gültig? Manche Wohnmobilhersteller geben bis zu 10 Jahre Garantie auf die Dichtigkeit des Aufbaus, vorausgesetzt, die Prüfung wurde lückenlos gemacht. 
  • Gaskasten prüfen
  • Bordbatterien prüfen 
  • Unterboden auf morsches Holz oder Deformationen prüfen
  • Platzverhältnisse prüfen - wie viele Erwachsene und Kinder haben Platz? Kommen Haustiere mit? 
  • Wasseranlage prüfen
  • Motor-, Kupplung-, Serviceheft und Bremsen prüfen
  • Reifen prüfen (Alter, Gewicht, Profil)
  • Wurde eine Caravan Gas Kontrolle gemacht?
  • Sind Unfallschäden bekannt?
  • Hagelschaden?
  • Gibt es eine Garantie?
  • Fragen Sie nach dem vollständiges Serviceheft und Reparaturrechnungen, wurden alle Services gemacht?  

Experten-Tipp: Egal ob beim Händler oder privat, eine Vor-Ort-Besichtigung mit Probefahrt ist Pflicht.  

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.