Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung

  • Coronavirus - Wir sind für unsere Mitglieder weiterhin im Dauereinsatz. Alles Wichtige rund um die aktuelle Situation entdecken Sie hier
  • Coronavirus - Wir sind für unsere Mitglieder weiterhin im Dauereinsatz. Alles Wichtige rund um die aktuelle Situation entdecken Sie hier

Wie funktioniert und wie reinigt man eine Campingtoilette?

Über 90% haben eine Campingtoilette im Camper oder Wohnwagen, aber nicht alle nutzen sie

Wie funktioniert und wie reinigt man eine Campingtoilette?

Über 90% aller Wohnwagen und Wohnmobile haben eine Campingtoilette. Nur die Hälfte der Camper nutzt sie. Wie kommt das?

Der Autor, Olivier Lucy von Campingberatung.ch, hat dazu eine allgemeine Antwort parat: «Ekel! Viele Camper sind der Meinung, dass die Campingtoilette unhygienisch sei, unangenehm riecht und dazu noch eine Chemie-Schleuder und dass das Entleeren und Reinigen eine ziemliche Herausforderung sei.

In diesem Artikel klären wir auf.

Das Chemie-WC

Chemie-WC bedeutet nichts anderes, als dass das Schwarzwasser in einem Tank im Camper bleibt. In diesem Tank hat man vorher etwas Chemie eingefüllt. Mit Hilfe von Bakterien werden die Fäkalien in der Toilette zersetzt, ähnlich wie bei der Kläranlage. Zusätzlich sind noch Duftstoffe enthalten, damit das WC nicht übel riecht. 

So vermeiden Sie schlechte Gerüche

Es gibt Gründe, weshalb die Campingtoilette trotzdem anfängt übel zu riechen:

  1. Grundsätzlich zu wenig Chemie
  2. Im Camper ist es zu warm, was die Fäkalbakterien wachsen lässt
  3. Viel Stuhl – zu wenig Chemie
  4. Zu lange Dauer zwischen den Leerungen

Aufgrund der tieferen Temperaturen wird im Winter weniger Chemie benötigt als im Hochsommer. Wieviel Chemie benötigt wird hängt auch von der Nutzung ab. Wird die Toilette nur für das „kleine Geschäft“ genutzt, ist die Aufgabe der WC-Chemie natürlich einfacher. Was es wirklich braucht, spürt man mit der Zeit automatisch.
Es empfiehlt sich die Campingtoilette mind. alle drei Tage zu leeren. Im Hochsommer, bei hohen Temperaturen, macht es Sinn, diese häufiger zu entleeren und zu reinigen.
Schlechte Gerüche müssen nicht sein – die richtige Handhabung macht‘s!

Ist die Chemie gefährlich für die Umwelt?

Natürlich, wenn die Chemie-Toilette In der freien Natur entleert wird, sind die Bakterien schädlich für die Umwelt und das Ökosystem. Wenn man aber das Chemie-WC in einer Toilette oder in den gekennzeichneten Chemie-WC-Stationen, zum Beispiel auf Campingplätzen oder öffentlichen Entsorgungstationen, entleert, ist das absolut problemlos. Dies bestätigt auch René, ein Teammitglied von Campingberatung.ch, welcher im Labor einer Kläranlage arbeitet. 

Wichtige Hinweise:

  • Die Chemie in der Campingtoilette verliert ihre Wirkung ca. 5 Tagen
  • Wenn Sie die Campingtoilette zu Hause leeren: immer in die Toilette leeren! Nie in einen Schacht leeren, welcher nicht an die Kläranlage angeschlossen ist.

Produkte-Empfehlungen von campingberatung.ch

Chemie für Campingtoilette

TCS Camping-Mitglieder profitieren von 20% Rabatt im Onlineshop von campingberatung.ch

  • TCS Camping Mitglieder erhalten mindestens 20% Rabatt auf den Shop-Preisen von Campingberatung.ch beim Kauf von Campingzubehör. Ausnahmen sind Aktionen und gekennzeichnete Waren.
  • Fordern Sie Ihren Rabatt-Code für den Onlineshop mit Angabe Ihrer TCS Camping Mitgliedschaftnummer hier an: shop@campingberatung.ch

Alternativen zur Minderung von unangenehmen Gerüchen in der Campingtoilette

  • SOG – Toiletten mit Belüftungssystem. Mehr dazu
  • Schmierseife – eine alternative Methode gegen Gerüche und Ablagerungen in der Camping-Toilette (Dosierung: ca. 2dl flüssige Schmierseife vermischt mit 2dl Wasser)

Das Entleeren

Das Entleeren der Campingtoilette

Es gibt Camper, welche die Toilette nur im äussersten Notfall nutzen und lieber zur Sanitäranlage des Campingplatzes gehen oder das Camping-WC nur für das „kleine Geschäft“ nutzen. Das kann man – muss man aber nicht.

Schlechte Gerüche lassen sich ja gut vermeiden, wie wir bereits erläutert haben. Da ist aber noch die Entleerung. Vielen graust davon. Eigentlich ist die Entleerung aber ein Kinderspiel. Sie ist weder unhygienisch, noch gibt es eine Sauerei. 

Chemie-Toilette entleeren - wie macht man es richtig?

Campingtoiletten Tank
  1. Toilette senkrecht hinstellen
  2. Auslaufhahn (1) ausklappen (etwas mehr als gerade)
  3. Öffnen des Deckels beim Auslaufhahn (1)
  4. Kippen des Tanks, Auslaufhahn (1) in Richtung des seitlichem Ausgussschüssel-Randes ausrichten. Mit dem Auslaufhahn nicht direkt ins Wasser zielen, denn dann würde es spritzen. Schön sachte an den Rand zielen, so kann nichts passieren.
  5. Sobald das Abwasser läuft, den Knopf (2) drücken. Damit löst sich das Vakuum beim Ablassen.
  6. Wenn sich das WC-Papier und/oder der Stuhl noch nicht komplett aufgelöst haben, empfiehlt es sich, den Tank während dem Entleeren etwas zu schwenken, sodass sich das Wasser bewegt und die Teile keinen Pfropfen bilden.
  7. Wenn der Tank leer gelaufen ist, wieder etwas Wasser einfüllen, schwenken und leeren. Diesen Vorgang 2-3 Mal wiederholen, bis nur noch Wasser rauskommt.
  8. Etwas Wasser in den Tank füllen, Chemiemittel hinzugebe und den Deckel darauf.  Schon ist das Camping-WC wieder einsatzbereit. 

Camping-Zubehör mit 20% Rabatt einkaufen

Schliessen Sie jetzt eine TCS Camping Mitgliedschaft ab und profitieren Sie sofort von den Leistungen von Campingberatung.ch. Nebst kostenfreier Camping-Beratung erhalten Sie 20% Rabatt im Onlineshop. Sie profitieren ausserdem von bis zu 20% Rabatt auf allen TCS Campingplätzen und von vielen weiteren Vorteilen.

Mehr erfahren

Trocken-, bzw. Trenntoiletten mit Urinseparierung

Bei einer Trenntoilette wird der Urin im vorderen Teil aufgefangen, die Fäkalien im hinteren Teil. Um die Fäkalien abzudecken und um Geruch zu vermeiden, werden diese mit Rindenmulch oder Rindenstreu abgedeckt. Der Urin kann in jeder Toilette oder auch in der Chemietoiletten-Entsorgung entleert werden. Die Fäkalien können im Restmüll entsorgt werden.

Verbrennungstoiletten

Mit der Cinderella Verbrennungstoilette entscheiden Sie sich für eine umweltfreundliche Alternative. Die Aschrückstände sind vollständig keimfrei und enthalten Nährstoffe wie Kalium und Phosphor, der ideale Dünger für Ihren Garten.

>> Was ist eine Verbrennungstoilette?

>> Cinderella Motion für Wohnwagen und Wohnmobile

>> Broschüre downloaden

Das Porta-Potti

Gerade wenn man autark unterwegs ist, sind sanitäre Einrichtungen selten vorhanden. Mit dem PortaPotti ist das kein Problem. 

Die mobile Toilette kann bis zu 4 Tage genutzt werden, bis diese entleert werden muss (z.B. an einer Servicestation für Camper).

Toilettenpapier

Es gibt speziell geeignetes WC-Papier für Chemie-WCs. Dieses hat die Eigenschaft, dass es sich mit der WC-Chemie rascher zersetzt. Es ist aber kein Zauberpapier, sondern einfache, einlagige Cellulose. Also kann man ein ähnliches Resultat auch mit einem einfachen, einlagigen WC-Papier erreichen, welches nur ein Bruchteil davon kostet.  

Pflege

Für die Reinigung empfiehlt Campingberatung.ch die Eco-Plus-Produkten von JEMAKO.

  • WC-Schüssel: WC-Gel
  • WC-Brille und Bad: Sanitärreiniger
  • Tipp: die Gummidichtungen sollten von Zeit zu Zeit gereinigt und wieder gefettet werden. 

Fazit zum Camping-WC

Campingtoilette

Das Camping-WC kann absolut problemlos genutzt werden. Es ist sauberer und praktischer, als es die sanitären Anlagen je sein können. 

Die Camping-Toiletten wurden für ihren Gebrauch entwickelt - egal ob grosses oder kleines Geschäft! 

War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
97%
der Nutzer fanden diesen Artikel hilfreich
799 Bewertungen
 
Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Mehr zum Thema

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.