8 neue Destinationen für die Camper-Ferien im 2019

Neues entdecken - es müssen nicht immer die klassischen Reiseziele sein


Sie wissen noch nicht, wohin es Sie und Ihren Camper in diesem Jahr ziehen wird? Wir hätten da einige Ideen. Die klassischen und vielbesuchten Camper-Destinationen Spanien, Portugal und Frankreich sind leider nicht vertreten. Dafür gibt es 2019 viel Neues zu entdecken!

Autoren: Die Vanabundos – Gabriella Hummel, Journalistin, und Sandro Alvarez, Marketingberater, reisen seit Juli 2016 mit ihrem VW-Bus von Nord- nach Südamerika.

Polen

Krakow / Polen
Krakow / Polen

Egal, in welche Ecke des Internets man sich in Sachen Reisen verirrt: Dieser Tage liest man überall von Polen. Polen, eine Trenddestination? In der Tat! Das Nachbarland Deutschlands ist in ungefähr zehn Stunden von der Schweiz aus zu erreichen. Erst dort wird einem wohl bewusst, wie gross das Land eigentlich ist: nämlich das sechstgrösste der EU. Da gibt es einiges zu entdecken. Einerseits eine attraktive und ausgeprägte Campinginfrastruktur, trotzdem viel Wildnis und die unglaubliche Anzahl von über 9000 Seen. Obacht: Polen nutzt nicht den Euro, sondern den Zloty — umgerechnet ungefähr 4:1 zum Schweizer Franken (Stand Februar 2019). 

Highlands, Schottland

Highlands / Schottland
Highlands / Schottland

Laut dem Reisemagazin Condé Nast sowie Lonely Planet eine der Reisedestinationen 2019 schlechthin. Warum? Nun, einerseits lädt das Tourismusbüro Schottlands Touristen dazu ein, wild zu campen und sich dem Abenteuer hinzugeben. Wenn das mal nicht nett ist. Und für all jene, die traurig sind, dass Game of Thrones bald endet, die werden in den Highlands den einen oder anderen Drehort wiederfinden. Die North Coast 500 entlang der Küste eignet sich wunderbar für einen Roadtrip, den man nicht so schnell wieder vergisst.  

Wild campen in Schottland

Campingplätze in Schottland

Ungarn

Budapest / Ungarn
Budapest / Ungarn

Du campst liebend gern und trinkst am Abend genüsslich ein gutes Glas Wein oder zwei? Dann dürfte Ungarn etwas für dich sein. 22 Weinregionen versammelt der EU-Staat und Qualitätsweine sind hier viel preiswerter zu haben als in den bekannteren Weinregionen Europas. Die Hauptstadt Budapest ist ja schon länger viel besucht von Wochenendtouristen, aber es gibt noch einiges mehr zu entdecken! Das Nachbarland Österreich hat Ungarn schon lange als top Camping-Destination entdeckt — entsprechend sind viele Campingplätze vorhanden. Ein Geheimtipp in Ungarn ist übrigens das Dorf Etyek, im Westen des Landes. Es ist bekannt für zwei Dinge: Wein und Filmschaffen — deshalb bezeichnet sich das Dorf selbst als das Napa Valley und gleichzeitig Hollywood von Ungarn.  

Georgien

Burg Ananuri / Georgien
Burg Ananuri / Georgien

Der Kaukasus wartet! Eine Destination für jene, die etwas mehr Zeit haben als nur zwei Wochen, lieber keine anderen Touristen sehen möchten und dazu noch mindestens einen halbgrossen Funken Abenteuerlust in sich verspüren. Georgien ist halb Asien, halb Europa und definitiv eine Reise wert. Das Land am Schwarzen Meer ist via Landweg über die Türkei zu erreichen oder via Fähre ab Bulgarien. Die Ausstattung der Campingplätze sind einfach gehalten, aber auch für Wildcamping bietet sich Georgien extrem gut an. Hier eine wunderbare Sammlung an Campingplätzen von Georgia4you.

Island & Färöer-Inseln

Färöer Inseln
Färöer Inseln

Ja, aber gehen nicht alle nach Island zur Zeit? Doch, tatsächlich ist Island schon länger eine Trenddestination. Aber: als Camper hat man die Möglichkeit, sich völlig unabhängig von den Touristenströmen zu bewegen. Und dort ist nun wirklich nicht viel los. Das nötige Kleingeld sollte man allerdings schon haben, denn die Überfahrt nach Island mit der Fähre ab Nord-Dänemark ist nicht günstig und das Benzin vor Ort auch nicht gerade. Dieselbe Fähre stoppt übrigens auch bei den Färöer-Inseln, für all jene, die sich völlig abseits jeglicher Touristenpfade bewegen wollen. 

Camping in Island

Baltikum

Kurische Nehrung / Litauen / Baltikum
Kurische Nehrung / Litauen / Baltikum

Schliesse mal kurz die Augen und versuche dir vorzustellen, wo auf der Europakarte sich Estland, Lettland und Litauen befinden. Schwierig? Höchste Zeit, diesen unbekannten Ecken des Kontinents zu erfahren! Unendliche Ostsee-Küste, aufkommende Hauptstädte (Riga, Vilnius und Tallinn dürften mittlerweile allen ein Begriff sein) und eine von Touristen fast unentdeckte Natur ergeben eine Mischung, die man in Europa heutzutage suchen muss.  

Rumänien

Rumänien
Rumänien

Auch so ein Land, das die meisten wohl noch nicht auf dem Plan hatten. Rumänien strotzt nicht nur so vor lebendiger Natur, wunderschönen Stellplätzen (für Campingplatz-Liebhaber sowie Wildcamperinnen), sondern auch von einer mystischen Kultur, die zu besuchen sich auf jeden Fall lohnt. So kannst du etwa dem Schloss von Graf Dracula einen Besuch abstatten, Burgen erkunden und dich davon überzeugen, dass Bukarest eine sehr besuchenswerte Hauptstadt ist. Übrigens: Das Magazin Forbes wählte die Region Transsilvanien in seine 18 Top-Destinationen für Reisesparfüchse 2019. 

Schweiz

Matterhorn / Zermatt
Matterhorn / Zermatt

Wer sagt denn, dass man immer weit weg fahren muss, um schöne Ferien zu verbringen? Wir fuhren früher in den Sommerferien von Liechtenstein aus nach St. Margrethen (SG) auf den Campingplatz. Nicht extrem exotisch, aber dafür ergaben sich andere Vorteile. Wenn etwa jemand etwas vergessen hatte, konnte man kurz nach Hause fahren. Und so war es auch der Oma möglich, mal für einen Nachmittag zu Besuch kommen. Ausserdem kann es ziemlich schön sein, zur Abwechslung Tourist im eigenen Land zu sein: Hast du das Matterhorn eigentlich schon mal in echt gesehen?  

Campingplätze Schweiz
TCS Campingplätze

War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
92%
der Nutzer fanden diesen Artikel hilfreich
75 Bewertungen
 

Informiert bleiben:

Inspiriert werden: 

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.