Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


Wo darf man in der Schweiz wild campen?

Informationen und Tipps rund um wild campen in der Schweiz, wo ist es verboten, wo erlaubt?

Wo darf man in der Schweiz wild campen?

Kurz erklärt

  • Von Gesetzes wegen ist wild campen in der Schweiz nicht verboten. Was aber nicht heisst, dass es somit generell erlaubt ist. Die gesetzlichen Bestimmungen über das Wildcampen oder das freie Übernachten im Camper ausserhalb von offiziellen Campingplätzen werden in der Schweiz kantonal geregelt. Die Hoheit liegt letzten Endes aber bei den Gemeinden, die eigene Regeln und Verordnungen festlegen können.

    Empfehlung: Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich immer vor Ort bei der jeweiligen Gemeinde oder bei der örtlichen Polizeistelle, wenn Sie ausserhalb von offiziellen Campingplätzen oder Stellplätzen übernachten wollen.

Ob mit Zelt, Dachzelt, im Wohnwagen, im Van oder im Wohnmobil: wild campen ist in der Schweiz nur unter ganz speziellen Bedingungen und an einzelnen Orten erlaubt! 

Da die gesetzlichen Bestimmungen über das Wildcampen oder das freie Übernachten im Camper in der Schweiz kantonal oder meistens sogar auf Gemeindeebene geregelt sind, kann die Frage, ob es erlaubt oder verboten ist, nicht abschliessend mit ja oder nein beantwortet werden. 

Unsere Empfehlung: Erkundigen sich immer vor Ort bei der Gemeinde oder bei der örtlichen Polizei, um auf Nummer sicher zu gehen.

Freies Übernachten im Wohnmobil, im Wohnwagen oder im Auto

Wo darf man in der Schweiz mit dem Wohnmobil übernachten?

Wildcampen im Wohnmobil, Campervan oder Auto
  • Einmaliges Übernachten an öffentlichen Orten: Es gelten die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückeigentümers. Erkundigen Sie sich immer vor Ort.
  • Auf öffentlichen Parkplätzen: Es gelten die Bestimmung der Gemeinde oder des Grundstückeigentümers. Erkundigen Sie sich immer vor Ort. Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen beachten. Das abgestellte Fahrzeug muss in einem offiziellen Parkfeld stehen und auf das Parkfeld passen. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen)
  • Auf Raststätten (mit Restaurants, Tankstellen, Shops, etc.) gelten kantonale Bestimmungen oder die Standort-Bestimmungen. Beachten Sie die Signalisationen vor Ort (Parkzeitbeschränkungen, blauen Zonen, Gebühren für Übernachtungen, etc.) Erkundigen Sie sich daher jeweils vor Ort, ob eine einmalige Übernachtung erlaubt ist. Das abgestellte Fahrzeug muss in einem offiziellen Parkfeld stehen und auf das Parkfeld passen. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen)
  • Rastplätze (mit öffentlichen Toiletten, Telefon und evt. einem Picknick-Bereich) sind Bestandteil der Nationalstrassen und dienen zur kurzfristigen Erholung für Fahrzeuglenker, insbesondere für Chauffeure. Auf solchen Rastplätzen sind die Parkplätze für die kurzfristige Erholung weiss markiert und daher ohne zeitliche Begrenzung und kostenlos nutzbar. Solche Plätze sind in erster Linie für Chauffeure gedacht. Autofahrer und Camper mit Wohnmobil oder Wohnwagen dürfen sich auch auf einem solchen Rastplatz erholen. Ein Rastplatz ist aber kein Campingplatz, daher sollte nach der Pause/Nachtruhe wieder weiter gefahren werden. Das abgestellte Fahrzeug muss in einem offiziellen Parkfeld stehen und auf das Parkfeld passen. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen)
  • Darf man im Auto auf einem Parkplatz übernachten?
    "Jein. Diese Frage ist in der Schweiz nicht einheitlich geregelt. In einzelnen Kantonen oder Gemeinden gilt das Übernachten im Auto als wildes Campieren und ist ausdrücklich verboten. Andernorts ist es ausdrücklich erlaubt. Sieht weder ein Gesetz noch eine Gemeinde- oder Polizeiverordnung etwas zu diesem Thema vor, so darf man davon ausgehen, dass im Auto übernachten – in Ausnahmefällen – geduldet wird", erklärt Gabriela Baumgartner, Rechtsexpertin Kassensturz / Espresso.
    Die Hoheit über die Parkplätze haben meist die Gemeinden, die eigene Regeln und Verbote erlassen können.

Unbedenklich wild campen, aber im respektvollen Umgang mit der Natur:

Wo kann man in der Schweiz unbedenklich wild campen?

Wildcamping in der Schweiz. Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze sind erlaubt.
  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze  (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers  
  • Not-Biwakieren 
  • Wichtig: Informieren Sie sich über die Wetterlage und achten Sie auf mögliche Naturgefahren

Quelle: Schweizer Alpen-Club SAC

Verhaltensregeln beim Wildcampen

Verhaltensregeln beim Wildcamping
  • Respektieren Sie die Natur, wählen Sie einen geeigneten Ort
  • Hinterlassen Sie den Ort so, wie Sie ihn vorgefunden haben
  • Nehmen Sie allen Abfall mit
  • Das "grosse Geschäft" nur im Notfall in der Natur verrichten. Allfällige Fäkalkeime können den Tieren schaden. Wenn es gar nicht anders geht, vergraben Sie Ihre Hinterlassenschaft. Ein Wildcamper hat immer eine kleine Garten-Schaufel dabei.
  • Toilettenpapier nicht in der Natur liegen lassen, sondern in einen Müllbeutel packen und mitnehmen
  • Entfachen Sie kein Feuer, es ist gefährlich und stört die Tierwelt 
  • Seien Sie rücksichtsvoll gegenüber den Wildtieren, vermeiden Sie Lärm
  • >> Respect Nature

Wild campen oder Biwakieren in den Schweizer Bergen

Weitere Informationen dazu findet man auf der Website des Schweizerischen Alpenclubs:

Nicht erlaubt

Hier ist wild campieren in der Schweiz verboten

Warum ist Wildcampen oft verboten?

Warum ist wildcamping oft verboten?
  • Zum Schutz von Natur und Wildtieren 
  • Zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung
  • Es geht auch um Ihre Sicherheit. Das ungeschützte Übernachten unter freiem Himmel birgt Gefahren. In der Schweiz könnten Sie in freier Natur von folgenden Gefahren überrascht werden: ein überraschend eintretender Sturm, umstürzende Bäume, sintflutartige Regenfälle, ansteigende Flüsse, Murgänge, Tierherden oder Wildtiere. 

Bis 20% Rabatt auf TCS Campingplätzen

Jetzt eine TCS Camping Mitgliedschaft abschliessen und von attraktiven Angeboten profitieren!

Mehr erfahren

Regelungen bezüglich wild campen in der Schweiz

  • Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.
  • Wir haben bei den offiziellen Stellen der Kantone nachgefragt. Die Hoheit liegt aber bei den einzelnen Gemeinden, die eigene Regeln und Verordnungen festlegen können.
  • Unsere Empfehlung: Erkundigen Sie sich immer vor Ort bei der Gemeinde oder bei der örtlichen Polizei, um auf Nummer sicher zu gehen.
  • Haben Sie weitere, ergänzende Informationen? Schreiben Sie uns ein E-mail! 

Überarbeitet am: 14.10.2021

Aargau

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Erlaubt ist eine Nacht auf einem öffentlichen Parkplatz (sofern kein explizites Verbotsschild besteht) oder auf Grundstücken mit Erlaubnis des Grundstückeigentümers (jedoch ohne Campingverhalten, d.h. keine Stühle rausstellen, Markise ausfahren, etc.).
    Letztendlich gelten aber die einzelnen Gemeindeverordnungen, daher ist es empfehlenswert sich bei der Gemeinde zu erkundigen.

Ausnahmen / erlaubt:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Appenzell Ausserrhoden

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot
  • Moorlandschaft "Fähnerenspitz" & "Schwägalp"

Ist das Übernachten auf Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Appenzell Innerrhoden

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einfaches Biwakieren über Nacht ist möglich, wenn die Grundeigentümerschaft dem zustimmt.

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • Abgesehen von oben genanntem Ausnahmefall ist wild campen im ganzen Kanton verboten.

Ist das Übernachten auf Parkplätzen erlaubt?

  • Das Übernachten ist auf jenen Parkplätzen erlaubt, auf welchen Parkflächen für Camper ausgeschieden sind.

Basel-Landschaft

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein (für allfällige Ausnahmeregelungen bei der jeweiligen Gemeinde nachfragen)

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze  (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Basel-Stadt

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein (für allfällige Ausnahmeregelungen bei der jeweiligen Gemeinde nachfragen)

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Bern

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.
  • Stadt Bern: Auf öffentlichem Grund sind das Aufstellen von Zelten, Wohnwagen oder ähnlichen Einrichtungen und das Campieren, insbesondere das Verweilen in Zelten, Wohnwagen oder ähnlichen Einrichtungen sowie das Übernachten auf öffentlichem Grund, ausserhalb der speziell dafür vorgesehenen Flächen, verboten. Siehe Campingverordnung Stadt Bern.

Freiburg

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein  

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Nein, nur auf den offiziellen Stellplätzen (z.B. in Romont und Charmey)

Genf

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein
  • Zelten in der Wildnis ist ohne Genehmigung generell verboten
  • Zelten im Wald ist ausdrücklich verboten, ausser auf ausgewiesenen Campingplätzen und mit Genehmigung des Kantonales Amtes für Landwirtschaft und Natur

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt

  • Das Abstellen von Anhängern und Campingfahrzeugen auf den Parkplätzen und auf den öffentlichen Straßen bestimmter Gemeinden ist nur für einen Zeitraum von weniger als 24 Stunden erlaubt
  • Das Campen im öffentlichen Bereich unterliegt der Genehmigung durch die Behörde, die es verwaltet
  • Das Campen auf Privatgrundstücken unterliegt der Genehmigung des Eigentümers.

Glarus

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort. 

Graubünden

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • Eidgenössische Jagdbanngebiete / Wildschutzgebiete
  • Naturschutzgebiete
  • im Schweizerischen Nationalpark
  • in Biotopen (Flachmoor, Hochmoorbiotope von nationaler Bedeutung)
  • in militärischen Sperrzonen
  • an Orten, an denen ein allgemeines Betretungsverbot gilt

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Weitere Informationen des Kantons Graubünden

>> Wild campen - die Regeln und Alternativen

Jura

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Wildcampen ist generell verboten. Es ist ratsam, sich im Vorfeld bei der jeweiligen Gemeinde über die Möglichkeiten zu erkundigen und gegebenenfalls die entsprechende Genehmigung einzuholen.
  • Wildcampen ist in Naturschutzgebieten und auch auf Privatgrundstücken nicht erlaubt.
  • Aktuelle Informationen über die Praxis des Wildcampens im Kanton Jura finden Sie hier:  >> Mit dem Wohnmobil im Jura

Luzern

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein
  • Auf Grundstücken, die der Gemeinde gehören, ist es erlaubt, sofern es die Gemeinde nicht ausdrücklich verbietet
  • Auf Privatgrundstücken - auch im Wald: nur mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers. Vorbehalten bleiben alle übergeordneten Verbote (z.B. in Naturschutzgebieten oder Verbote durch die Gemeinde), wo auch der Grundeigentümer keine Erlaubnis aussprechen kann.

Ausnahmen:

  • Not-Biwakieren

Bewilligungspflicht (Dienststelle Landwirtschaft und Wald):

  • Im Wald abseits von Wegen und öffentlichen Picknick- / Spielplätzen ab 50 Personen

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In allen Naturschutzgebieten und in Landschaftsschutzzonen am Hallwiler- und Baldeggersee sowie überall, wo entsprechende Signalisationen angebracht sind
  • In eidgenössischen Jagdbanngebieten sowie Wasser- und Zugvogelreservaten
  • Am gleichen Standort über 30 Tage
  • Zum Teil am Gewässer (Einzelbeurteilung von Fall zu Fall)

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  •  Wo es nicht durch das Strassenverkehrsgesetz, die Eidg. Jagdbannverordnung oder durch die Grundstückeigentümer (Private, Gemeinden) explizit verboten ist, ist das Übernachten (nicht aber Campieren) erlaubt.

Ergänzung:
Für das Campieren gilt eine Baubewilligungspflicht, wenn ein Platz mehr als 30 Tage für Camping benutzt wird vgl. Erläuterungen zu § 174 Bau- und Planungsgesetz (PBG)

Neuenburg

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Nidwalden

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein
  • Ja, mit der Zustimmung des Grundeigentümers

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Nein
  • Nur mit dem Einverständnis der Grundeigentümer (höchstens 2 Monate) Es wird empfohlen die Gemeindekanzleien anzufragen, diese können den Eigentümer in der Regel eruieren.

Obwalden

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Ja, aber nur für eine Nacht
  • Respektieren Sie das Campinggesetz des Kantons Obwalden:
    1" Zum einmaligen Übernachten darf ein Zelt, ein Wohnwagen oder ein Wohnmobil ohne Bewilligung ausserhalb bewilligter Campingplätze aufgestellt werden, wenn keine öffentlichen oder privaten Interessen beeinträchtigt werden. 
    2" Das einmalige Übernachten erfolgt auf eigenes Risiko.

Grundsätzlich erlaubt:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren 

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • innerhalb Naturschutzgebieten, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und Auen
  • bei allgemeinem Betretungsverbot
  • in Hoch- und Flachmooren, Trockenwiesen und -weiden, sowie Amphibienlaichgebieten von nationaler Bedeutung  

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Für eine Übernachtung, siehe Artikel 8 im  Campinggesetz des Kanton Obwalden:
  • Art. 8
    c. Einmaliges Übernachten

    1  Zum einmaligen Übernachten darf ein Zelt, ein Wohnwagen oder ein Wohnmobil ohne Bewilligung ausserhalb bewilligter Campingplätze aufgestellt werden, wenn keine öffentlichen oder privaten Interessen beeinträchtigt werden.
    2  Das einmalige Übernachten erfolgt auf eigenes Risiko.

Schaffhausen

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Schwyz

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Grundsätzlich ist beim jeweiligen Grundeigentümer vorgängig das Einverständnis zum Campieren, Biwakieren oder Abstellen der Wohnmobile, Camper etc. einzuholen.
  • Das kurzzeitige Campieren im Wald ist mit dem Einverständnis des jeweiligen Eigentümers gestattet. Untersagt ist jedoch das Befahren von Waldstrassen mit Motorfahrzeugen zu diesem Zweck.

Grundsätzlich erlaubt:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • in Naturschutzgebieten
  • in eidg. Jagdbanngebieten
  • in Hoch- und Flachmooren, Trockenwiesen und -weiden, Auen sowie Amphibienlaichgebieten von nationaler Bedeutung. Ausserhalb von Naturschutz- oder Jagdbanngebieten ist das Campieren zwar nicht explizit untersagt, es steht aber den Schutzzielen entgegen und ist deshalb zu unterlassen.

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Nicht generell verboten - Signalisation und Parkgebühren beachten
  • Wohnwagen, Mobilheime und dergleichen dürfen zur Benutzung für mehr als 48 Stunden nur auf bewilligten Campingplätzen aufgestellt werden.
  • Weitere Einschränkungen möglich, am besten jeweils bei der entsprechenden Gemeinde nachfragen 

Solothurn

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

St. Gallen

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten und Biotopen (Moor-, TWW-, Auen-, IANB-Perimeter, etc.), eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Tessin

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Biwakieren - eine Übernachtung (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Das Übernachten auf Rastplätzen oder Parkplätzen ist nicht erlaubt.

Thurgau

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Uri

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren


Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Uri gilt kein generelles Verbot, jedoch gibt es einige Verbote in Schutzzonen. z.B. in Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot. Mehr dazu finden Sie im Urner Rechtsbuch unter der Volltextsuche: campieren.

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Dies ist grundsätzlich erlaubt, sofern es nicht verboten bzw. eingeschränkt ist. z.B. durch "nächtliches Parkverbot" oder "zeitlich beschränktes Parken erlaubt". Beachten Sie die Signalisation.

Waadt

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren


Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Wallis

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein
  • Art. 22 RPG in Verbindung mit Art. 16 Abs. 2 lit. a BauV (Kantonale Bauverordnung): Das Aufstellen von Wohnwagen, Zelten und dergleichen ausserhalb eines bewilligten Campingplatzes bedarf einer Baubewilligung; wild campieren ist generell und unabhängig von der Dauer bewilligungspflichtig.
  • Verbote in vielen Bau und/oder Polizeireglementen der Gemeinden

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • Generell ist Campieren ausserhalb eines bewilligten Campingplatzes, im Perimeter bestimmter Schutzgebiete (Naturschutzgebiete, Banngebiete, Wildruhezonen, bestimmte Bereiche von Pärken, usw.), Gefahrenzonen sowie Wald- und Forststrassen nicht gestattet.
  • In ausgewählten Schutzgebieten, wird eine aktive Aufsicht eingesetzt (Pfynwald, Aletschwald, Binntal, Derborence, Vallon de Réchy, Les Epines). Das beauftragte Aufsichtspersonal stellt in diesen Gebieten Bussen aus oder meldet Verstösse der Polizei.
  •  Verbote in vielen Bau- und/oder Polizeireglemente der Gemeinden

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Auf/an Nationalstrassen: verboten gemäss Art. 6 Abs. 1 des Nationalstrassengesetzes
  • Auf/an Kantonsstrassen: bewilligungspflichtig gemäss Art. 139 des kantonalen Strassengesetzes
  • Auf/an Gemeindestrassen: gemäss Bestimmungen der Gemeinden (Verbot oder allenfalls bewilligungspflichtig)

Zürich

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein
  • Wildes Campieren ist nur ausnahmsweise mit Einwilligung des Eigentümers und im privaten Rahmen über eine kurze Verweildauer möglich, wenn keine dauerhaften Bauten und Anlagen zurückbleiben. Es braucht eine Zustimmung der Grundeigentümer. Im öffentlichen Raum ist die Standortgemeinde zuständig. 
  • Übernachten im Wald: einmalige und einzelne Übernachtung, ohne Aufbau zusätzlicher Einrichtungen, erlaubt.

sowie:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • in Naturschutzgebieten
  • in Wildschongebieten
  • in empfindlichen Lebensräumen

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

Zug

Zuständigkeit

  • Gemeinden oder örtliche Polizei

Ist wild campen generell erlaubt?

  • Nein
  • Ja, mit Einverständnis des Grundeigentümers, Signalisation in der Umgebung beachten

Ausnahmen:

  • Einzelne Übernachtungen (nicht in Gruppen) im Gebirge, oberhalb der Waldgrenze (bei mehreren Übernachtungen tagsüber das Zelt wieder abbauen)
  • Auf Privatgrundstücken mit Erlaubnis des Grundstückbesitzers
  • Not-Biwakieren

Wo gilt ein generelles Verbot für wild campen?

  • In Naturschutzgebieten, in empfindlichen Lebensräumen, Nationalparks, eidg. Jagdbanngebieten, Wildruhezonen und bei allgemeinem Betretungsverbot

Ist das Übernachten auf Raststätten oder Parkplätzen erlaubt?

  • Keine kantonalen Bestimmungen. Es gelten die Standort-Bestimmungen, sowie die Bestimmungen der Gemeinde oder des Grundstückbesitzers. Beachten Sie die Signalisationen und Parkzeit-Beschränkungen vor Ort. Kein Campingverhalten (z.B. keine Tische oder Stühle rausstellen). Gehen Sie auf Nummer sicher und erkundigen Sie sich vor Ort.

PiNCAMP powered by TCS

PiNCAMP ist der digitale Campingführer des TCS in Zusammenarbeit mit dem ADAC. Auf der Plattform lassen sich über 9000 Campingplätze in 8000 Reisezielen in ganz Europa vergleichen, reservieren und teilweise gleich online buchen.

Campingplätze entdecken

Sorgen- und Bussenfrei übernachten

In der Schweiz gibt es über 400 Campingplätze in jeder Preislage und über 200 Stellplätze. Erkundigen Sie sich vor Ihrer Reise.  

War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
80%
der Nutzer fanden diesen Artikel hilfreich
1840 Bewertungen
 

Mehr zum Thema

Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.