Wohnmobil und Wohnwagen korrekt einwintern

So übersteht Ihr Wohnmobil oder Ihr Wohnwagen den Winter unbeschadet.


So machen Sie Ihren Wohnwagen oder Ihr Wohnmobil winterfest

Die Tage werden kürzer und die Blätter fallen von den Bäumen, untrügliche Zeichen, dass die Camping- und Reisesaison zu Ende geht. Wohnmobile und Wohnwagen werden nun winterfest gemacht. Es ist wichtig, dass man die Campingfahrzeuge richtig für die Überwinterung vorbereitet, um im Frühling ohne Überraschungen in die Campingsaison starten zu können. 

Autor: TCS Experte Jürg Reinhard - Fahrzeugexperte, Projektleiter Test und Mobilität, Caravan Gas Controller

Im Innenraum:

  • Lebensmittel und Getränke ausräumen
  • Kühlschrank, abtauen und gründlich reinigen. Darauf achten, dass das Gefrierfach und die Kühlschranktüre einen Spalt offen bleibt
  • Herd und Backofen gründlich reinigen
  • Die Oberfläche der Möbel mit schonender Möbelpolitur reinigen
  • Um Schimmel vorzubeugen, Polster und Matratzen aufstellen
  • Alle Schränke entleeren und die Türen einen Spalt offen lassen
  • Teppiche, Tücher, Papier, etc. über den Winter aus dem Fahrzeug nehmen, da diese Feuchtigkeit speichern könnten
  • Die Nasszelle und die Toilette reinigen
  • Die Siphons von Bad und Küche (falls vorhanden) sollten aufgeschraubt und entleert werden. Am besten demontiert lassen, damit die Leitungen trocknen können
  • Wasserhähne nicht zudrehen, offen lassen
  • Die Bordbatterie abklemmen, immer zuerst den „Minuspol“ lösen. Viele WM haben einen Zentralen Hauptschalter mit dem man den Akku vom Camper trennen kann. Für wenig Geld gibt es Ladegeräte welche an die Batterie angeschlossen werden können und die bei Strombedarf selbstständig einschalten und die so für einen immer geladenen Akku sorgen.
  • Alle Dichtungen auf Risse und Dichtheit prüfen, wenn nötig mit Silikonspray behandeln oder ersetzen
  • Türschlösser und Scharniere mit geeignetem Spray behandeln
  • Wasseranlage und Zubehör wie Duschkopf, Pumpen etc. mit Entkeimungsmittel gründlich durchspülen und darauf achten, dass alles Restwasser abläuft. Fahrzeug dazu am besten etwas abfallend hinstellen. Der Tank soll über den Winter komplett trocken sein
  • Nicht vergessen. Boiler entleeren – Frostschutzventil öffnen
  • Alle Gas-Absperrhähne schliessen
  • Heizung/Heizungskasten reinigen
  • Gegebenenfalls Raumentfeuchter platzieren

Am Fahrzeug

  • Gründliche Aussenwäsche, inkl. Radkasten. Ein Hochdruckreiniger wird empfohlen. Unterbodenwäschen und Kontrolle des Bodens nicht vergessen
  • Fahrzeug auf Schäden oder Rost kontrollieren und wenn nötig behandeln
  • Fenster reinigen. Für Kunststoff-Fenster entsprechende Mittel verwenden. Mit Glasreiniger können Kunststoff-Fenster unter Umständen trüb werden
  • Die Markise reinigen und gut trocknen lassen. Wenn nötig die Gelenke fetten
  • Antennen und Sat-Anlage reinigen
  • Gas: Das Gasventil zudrehen und das Restgas aus den Leitungen entweichen lassen. Am besten werden die Gasflaschen entfernt und an einem trockenen Ort über Winter gelagert
  • Das Fahrzeug in der Garage auf ebenem Boden parkieren und mit Stützen die Unebenheiten ausgleichen
  • Es wird empfohlen den Reifendruck bis zu 0.5 Bar zu erhöhen
  • Heben Sie das Fahrzeug mit einem Wagenheber etwas an, damit die Räder etwas entlastet werden
Wohnmobil und Wohnwagen korrekt einwintern
 

Am Wohnwagen

  • Wenn Sie Ihren Wohnwagen draussen überwintern, achten Sie darauf, dass dieser etwas geneigt steht, damit Wasser, Schnee, etc. abfliessen kann
  • Alle Scharniere, das Stützrad und auch die Handbremse einfetten
  • Eine Schutzhaube über der Deichsel platzieren
  • Wenn Sie Ihren Wohnwagen mit einer Plane zudecken Lassen Sie etwas Zwischenraum, damit die Luft zirkulieren kann
  • Nötige Reparaturen empfehlen wir noch vor der Einwinterung auszuführen
  • Es wird empfohlen, den Wohnwagen wenn möglich alle paar Wochen zu bewegen, damit keine Reifen- oder Standschäden entstehen

Am Wohnmobil

  • Die Fahrzeugbatterie komplett aufladen
  • Das Wohnmobil volltanken, damit sich kein Kondenswasser bilden kann. Den Tank nicht überfüllen, da sich Diesel je nach Temperatur ausdehnt und durch den Stutzen nach aussen fliesst
  • Die Bremsen gut anbremsen, damit die Beläge trocken sind
  • Das Wohnmobil mit Stützen oder Wagenheber leicht anheben, damit nicht das ganze Gewicht auf die Reifen drückt
  • Die Scheibenwischer nach aussen stellen
  • Alle paar Wochen die Batterie aufladen, alles durchlüften und das Trockengranulat austauschen
  • Wenn Ihr Wohnmobil über Winter draussen steht, ist es von Vorteil das Wohnmobil etwas schräg zu parkieren, damit das Regenwasser vom Dach abfliessen kann, da es sonst bei tiefen Temperaturen gefriert

Experten-Tipp: Prüfen Sie alle Dichtungen regelmässig, mindestens aber alle zwei Jahre! 

War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
98%
der Nutzer fanden diesen Artikel hilfreich
198 Bewertungen
 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.