Panama

Es ist vor allem der Reichtum der Natur, der Panama zur Vorzeigedestination macht.

Panama
In Mittelamerika, südlich von Costa Rica, liegt Panama, berühmt für seinen Kanal, der den Pazifik mit dem Atlantik verbindet.

Auf den ersten Blick

Allgemeines

Klima

Tropisches Klima. 

Beste Reisezeit: November - Februar. Wirbelsturmrisiko von Juli bis November.

Währung

Landeswährung: Balboa - PAB

Sicherheit unterwegs

Sicherheitslage

Grundsätzliche Einschätzung
Das Land ist stabil. Dennoch ist in der Umgebung von Demonstrationen Vorsicht geboten, da einzelne Ausschreitungen möglich sind. Die Behörden können kurzfristig Ausgangssperren über die betroffenen Gebiete verhängen.

Streiks und Strassenblockaden können vorkommen und örtliche Verkehrsbehinderungen und Verspätungen zur Folge haben. In diesem Falle müssen die Reisende sich lokal über alternative Reisemöglichkeiten erkundigen oder gegebenenfalls die Normalisierung der Lage abwarten. Planen Sie daher genügend Zeit während Ihrer Reise ein.

Das Risiko von terroristischen Anschlägen kann auch in Panama nicht ausgeschlossen werden.


Spezifische regionale Risiken

  • Provinz Darién: Von Reisen in die Provinz Darién wird abgeraten.


Auszug aus: Reisehinweise EDA

Impfungen & Gesundheit

Gesundheitsinfrastruktur
Ausserhalb der grösseren Städte ist die medizinische Versorgung nicht in jedem Fall gewährleistet.


Impfungen

  • Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Diphterie, Gelbfieber, Hepatitis A, Masern, Poliomyelitis und Tetanus. Die Impfung gegen Gelbfieber wird empfohlen für alle Reisende älter als 9 Monate, bei einem Aufenthalt östlich des Kanals, in Embera, Kuna Yala, Darien oder in den Provinzen Colón und Panama.
  • In einigen Fällen wird auch eine Impfung gegen folgende Krankheiten empfohlen: Abdominaltyphus, Hepatitis B und Tollwut.


Gesundheitslage
Sehen Sie ein Malariamedikament vor und schützen Sie sich gegen Mückenstiche. Ein begrenztes Malariarisiko besteht in den Provinzen im Osten des Kanals (v.a. Darién). In den Provinzen im Westen des Kanals ist das Malariarisiko sehr gering oder unbedeutend. Ebenfalls existiert ein Denguefieber-Risiko. Persönliche Hygiene sowie Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme sind sehr wichtig. Vermeiden Sie vom Wasserhahn zu trinken.

Kriminalität

Grundsätzliche Einschätzung
Diebstähle, Raubüberfälle und Einbrüche mit Gewaltanwendung kommen vor. Ein erhöhtes Risiko besteht im Stadtzentrum von Colón und in gewissen Stadtteilen von Panama City, dort besonders in den Quartieren Chorillo, Curundú und Río Abajo. Gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Drogenbanden können vereinzelt auch unbeteiligte Personen in Mitleidenschaft ziehen.


Spezifische Vorsichtsmassnahmen für dieses Reiseziel

  • Informieren Sie sich in Colón und Panama City bei Bekannten, Geschäftspartnern oder im Hotel über die lokalen Gegebenheiten, und erkundigen Sie sich, welche Quartiere als sicher gelten.

  • Tragen Sie immer eine Fotokopie des Reisepasses auf sich (einschliesslich der Seite mit dem Einreisestempel)
  • Lassen Sie in Bussen und Busstationen besondere Vorsicht walten, denn dort sind oft Taschendiebe am Werk
  • Benutzen Sie keine Kollektivtaxis
  • Lassen Sie ein gesundes Misstrauen walten, wenn unbekannte oder nur flüchtig bekannte Personen (auch Jugendliche) Ihnen Hilfe anbieten


Auszug aus: Reisehinweise EDA

Weitere nützliche Reisehinweise

Naturbedingte Risiken

Panama liegt in einem Erdbebengebiet. Erdbeben und Vulkanausbrüche in der Karibik können neben Verwüstungen auf dem Land auch Flutwellen auslösen.

Starke Regenfälle können Überschwemmungen, Erdrutsche und Infrastrukturschäden verursachen. Auch der Reiseverkehr kann vorübergehend beeinträchtigt werden.

Von Mai bis November kommen gelegentlich Hurrikane vor. Beachten Sie die Wettervorhersagen sowie die Warnungen und Anweisungen der lokalen Behörden.

Hidrometeorología

World Meteorological Organization (WMO)

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Reisevorbereitung & Formalitäten

Einreisedokumente

Die folgenden Informationen richten sich an in der Schweiz wohnhafte Schweizer Staatsbürger.

  • Für die Einreise in dieses Land ist ein bis mindestens 3 Monate nach Einreisedatum gültiger Schweizerpass erforderlich.
  • Für Aufenthalte bis zu 180 Tagen ist ein Visum nicht erforderlich.

Vorzuweisen sind das Billett/Ticket für die Rück- oder Weiterreise, die gültigen Papiere zur Reisefortsetzung ins nächste Land sowie ein Beleg für ausreichende Geldmittel für die Dauer des Aufenthalts (mindestens USD 500.- pro Person, in Bargeld oder als Traveller’s Cheque). Die Einreise kann sonst verweigert werden.

Am Flughafen wird bei der Abreise eine Flughafengebühr von USD 40.- erhoben, falls diese nicht bereits im Flugbillett inbegriffen ist.


Grenzübergänge
Grenzübergänge zwischen Panama und Kolumbien dürfen ausschliesslich von Fussgängern überquert werden. Grenzübertritte mit Fahrzeugen jeglicher Art auf dem Landweg sind verboten.

Erkundigen Sie sich bei dem Grenzposten über die aktuell gültigen Bestimmungen und Öffnungszeiten. (Auszug aus: Reisehinweise EDA)

Versicherungen

Führerausweis und Autovermietung
Der Schweizerische Führerausweis ist anerkannt. Es wird jedoch dringend empfohlen, sich noch vor der Abfahrt einen internationalen Führerausweis zu besorgen. Dieser gilt vor Ort nur zusammen mit Ihrem nationalen Führerausweis und ist bei den Kontaktstellen des TCS oder beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons erhältlich.

Für einen Mietwagen liegt das Mindestalter des Fahrers - je nach Mietwagenunternehmen und Wagentyp - zwischen 23 und 25 Jahren.


Vorübergehende Einfuhr eines Privatfahrzeugs
Ein Grenzpassierscheinheft «Carnet de Passages en Douane» (CPD) ist für die vorübergehende Einfuhr eines Motorfahrzeugs oder eines Anhängers in dieses Land nicht erforderlich.

Maut & Verkehrsregeln

Verkehrsregeln

Rechtsverkehr.

Im Notfall

Notfallnummern

Bei Unfällen mit Verletzten sind Polizei und Ambulanz anzurufen

Notrufnummern
Polizei104
Ambulanz269 977 8
Feuerwehr103

Die touristischen Informationen für dieses Reiseziel wurden mit grösster Sorgfalt zusammengetragen und werden regelmässig aktualisiert. Indessen wird hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes keine Garantie gewährt.
Unsere Reiseinfos richten sich spezifisch an Schweizer Staatsbürger oder in der Schweiz wohnhafte Personen bzw. gelten für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Für anderweitige Reisende und Fahrzeuge können die Bestimmungen abweichen.
Die Informationen zu den folgenden Themen wurden vom EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) zur Verfügung gestellt: Sicherheit & Politik, Gesundheitsinfrastruktur, Kriminalität und naturbedingte Risiken.

Reiseziel ändern

Reisehinweis

Das EDA rät teilweise von Reisen in dieses Land ab.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Netzspannung: 110 V
Vorwahl: +507
Polizei: 104
Ambulanz: 269 977 8
Feuerwehr: 103
 

Mehr zum Thema

Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.