Der kleine Camping-Knigge

Freiheit pur auf dem Campingplatz? Nicht ganz! Ein paar Regeln für ein harmonisches Miteinander.


Endlich frei! Ein Leben ohne Regeln auf dem Campingplatz?

Freiheit pur – weg vom Alltagszwang, festen Essenszeiten oder Kleiderzwang. Das sind die ganz grossen Pluspunkte von Ferien auf dem Campingplatz.

Aber natürlich – ganz ohne Regeln geht es nicht. Auch auf dem Campingplatz muss man sich, wie überall, wenn viele Menschen zusammen auf kleinem Raum leben, an gewissen Regeln halten. Schliesslich soll sich jeder auf dem Campingplatz wohlfühlen. Trotz einigen Regeln, die eigentlich mehr als Verhaltens-Codex unter Campern gelten und ein Leitfaden für ein respektvolles Miteinander sind, behält man genügend Freiraum, um abzuschalten, den Alltag beiseite zu schieben und die Natur zu geniessen.

Die gängigsten Camping-Regeln:

Ruhezeiten

Für Camping-Neulinge eine wichtige Information: die meisten Campingplätze haben angeordnete Ruhezeiten. Das bedeutet teilweise auch, dass Sie in dieser Zeit mit Ihrem Fahrzeug nicht ins oder nicht aus dem Gelände fahren und weder ein- noch auschecken können. Die Schranken sind in dieser Zeit geschlossen. Erkundigen Sie sich daher unbedingt vor der Abreise über die Öffnungs- und Ruhezeiten des Campingplatzes. Vermeiden Sie während den Ruhezeiten Lärm und mahnen Sie auch Ihre Kinder zur Rücksicht. 

Nachtruhe

Beachten Sie die Nachtruhezeit auf dem jeweiligen Campingplatz und vergessen Sie nicht, dass Ihre Nachbarn hier näher sind als gewohnt und vermutlich jedes Wort und jeden Laut mitbekommen. Sprechen Sie leise und vermeiden Sie lautes Gegröle während der Nachtruhe-Zeit.

Sauberkeit und Abfall

Egal wo, ob auf Ihrem Stellplatz, am Grill, im Sanitärgebäude oder auf der Strandwiese: sammeln Sie Ihren Abfall immer ein und entsorgen sie ihn an dafür vorgesehenen Stationen! 

Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Camping-Nachbarn

Rücken Sie Ihrem Nachbarn nicht zu sehr auf die Pelle. Oft gibt es auf Campingplätzen Abstandsvorschriften, um festzulegen, wie nah ein Fahrzeug an Nachbars Fahrzeug oder Unterkunft gestellt werden darf. Lesen Sie die Abstandsvorschriften des Campingplatzes durch und halten Sie sich daran. Nutzen Sie bitte auch die offiziellen Wege und Strassen auf dem Campingplatz und nehmen Sie keine Abkürzung über die Parzelle eines anderen Campinggastes.  

Camping-Garderobe

Klar, auf dem Campingplatz herrschen lockere Kleidervorschriften, wenn überhaupt. Aber denken Sie daran, dass Sie hier mit vielen Menschen auf engem Raum leben. Nicht alle mögen zu viel Freizügigkeit. Nackedeis sind gar nicht erwünscht.  

Kinder

Campingplätze sind für Kinder ein Paradies, sie können hier frei und ungezwungen herumtollen. Achten Sie trotzdem darauf, dass Ihre Kinder Ihre Kinderstube nicht vergessen und Rücksicht auf die anderen Campinggäste nehmen. Für Ballspiele und andere Aktivitäten, die viel Platz brauchen oder besonders viel Lärm verursachen, sollten dafür vorgesehene Spielplätze und Wiesen genutzt werden. 

Hunde an der Leine führen

Hundeleinen-Pflicht gilt praktisch allen Campingplätzen. Leinen Sie Ihren Vierbeiner auch auf Ihrer Parzelle an. Achten Sie darauf, sein „Geschäft“ immer aufzunehmen und gehen Sie an dafür vorgesehenen Orten mit Ihrem Hund Gassi. Lassen Sie Ihren Hund nicht allein auf der Parzelle zurück. 

Gemeinschafts-Grillplätze

Viele Campingplätze bieten Gemeinschafts-Grillplätze und Grills an. Achten Sie darauf, dass Sie bei Grillieren nicht zu viel Rauch produzieren, der sich dann unangenehm über den ganzen Campingplatz verteilt. Das gilt natürlich auf für den Plausch mit dem eigenem Grill. Verlassen Sie den Grillplatz sauber und aufgeräumt. 

Geschirr spülen im Gemeinschaftsgebäude

Für das Geschirrspülen hat es immer separate Waschbecken – waschen Sie ihr Geschirr dort und nicht in Lavabos im Hygienebereich. Säubern Sie das Abwaschbecken bevor Sie gehen. 

Stosszeiten im Gemeinschafts-Sanitärgebäude

Vor allem in der Hochsaison, wenn die Campingplätze voll sind, gibt es in den Gemeinschafts-Sanitäranlagen schon mal Wartezeiten. Verzichten Sie dann auf ausgiebige Duschen und auf eine in die Länge gezogene Abend – oder Morgentoilette. Man wird es Ihnen danken.
Und: der Blick zurück gehört auch hier dazu! Verlassen Sie den Ort so, wie sie ihn gerne vorfinden möchten! 

Höchstgeschwindigkeiten auf dem Campingplatz

Wenn Sie mit dem Wohnmobil, Wohnwagen, Camper Van oder Auto durch den Platz fahren, halten Sie sich an die üblicherweise festgelegte Höchstgeschwindigkeit von 10km/h, fahren Sie also im Schritttempo. Hinweis: auf Campingplätzen haben Fussgänger und Radfahrer immer Vortritt.  

Toiletten-Entsorgungsstation für Wohnwagen- oder Wohnmobil

Für die Entleerung, bzw. Reinigung der Wohnwagen- oder Wohnmobiltoiletten gibt es speziell dafür bereitstehende Entsorgungsstationen. Bitte benutzen Sie diese. 

Die 10 Camping-Gebote

der kleine Camping Knigge
  • Du sollst Rücksicht auf andere Campinggäste nehmen
  • Du sollst hilfsbereit sein
  • Du sollst tolerant sein
  • Du sollst alles sauber halten und sauber hinterlassen
  • Du sollst Dich nicht über Deine Parzelle hinaus ausbreiten
  • Du sollst Dich an die Ruhezeiten auf dem Campingplatz halten
  • Du sollst unnötigen Lärm vermeiden und Dich nicht lautstark unterhalten, vor allem nicht spät abends oder früh morgens
  • Du sollst andere Campingfreunde grüssen
  • Du sollst die Natur schätzen und geniessen
  • Du sollst entspannen und abschalten 

Gibt es etwas, was unbedingt erwähnt werden muss? Schreiben Sie uns ein E-Mail an cmpngnsdrtcsch, damit wir die Liste ergänzen können. 

War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
100%
der Nutzer fanden diesen Artikel hilfreich
 
Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookGoogle +Twitter

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.