Verkehrsprognose für die Schweiz

Jede Woche und jedes Wochenende mit einer frischen Verkehrsprognose für das Schweizer Strassennetz - inklusive Jahresstaukalender für das Jahr 2016.

Verkehrsprognosen

Sich vorher schlau zu machen, ist oft von grossem Vorteil. Staugefahren und Verkehrsaufkommen lassen sich aus der notwendigen Fachkenntnis und bis zu einem gewissen Grad aus Erfahrungswerten durchaus recht präzise abschätzen.

Die Verkehrsprognosen werden jeden Montag aktualisiert und anschliessend an dieser Stelle publiziert.

Verkehrsprognosen für die Woche vom 22. bis 28. August 2016

Verkehrsprognose für die Woche vom 22. bis 26. August 2016

Verkehrsprognose Wochezoom

Mit Ausnahme der Kantone Genf, Freiburg und Tessin hat die Schule schweizweit begonnen. Folglich werden diese Woche wieder zahlreiche Pendler unterwegs sein. Zu den Stosszeiten muss daher mit Behinderungen auf den Umfahrungen von grösseren Städten, vor grossen Verzweigungen und im Bereich von Dauerbaustellen gerechnet werden. In zwei Bundeslän-der und in den nördlichen Regionen der Niederlande gehen die Sommerferien an diesem Wochenende zu Ende. Unter der Woche werden vor allem vor dem Gotthard-Südportal in Airolo Staus und Wartezeiten erwartet. Auch in Richtung Süden sind weitere Reisewellen und somit Wartezeiten vor dem Gotthard-Nordportal in Göschenen nicht auszuschliessen.

In Winterthur finden bis am Sonntag die Musikfestwochen statt. Rund um Winterthur kann es zu lokalen Verkehrsbehinderun-gen kommen. Viasuisse empfiehlt die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzutreten. Die Konzerte enden rechtzeitig, um mit dem ÖV in alle Richtungen nach Hause zu gelangen.


Mit der kostenlosen TCS-Verkehrsapp (erhältlich für Android und iPhone) sind Automobilisten vor oder während der Fahrt stets über die aktuellen Verkehrsgeschehnisse auf den Schweizer Strassen informiert.

Verkehrsprognose für das Wochenende vom 26. bis 28. August 2016

Verkehrsprognose Wochenendezoom

Im Tessin, in Genf und im Kanton Freiburg gehen mit diesem Wochenende die Schulferien zu Ende. Somit sind in der ganzen Schweiz die Sommerferien vorbei. Das bevorstehende Ferienende in zwei Bundeländer und den nördlichen Regionen der Niederlande wird zu einer weiteren Rückreisewelle vor allem holländischer Urlauber führen. Daher sind Staus und Wartezeiten vorwiegend wieder auf der Nord-Südachse zu erwarten.

Auch im Spätsommer bleibt der Gotthard-Tunnel ein Nadelöhr auf dem nationalen Strassennetz. Zu folgenden Zeiten werden die grössten Störungen erwartet: in Richtung Norden ab Freitagvormittag bis spät in die Nacht, am Samstag ab 7.30 Uhr bis sonntags gegen 1 Uhr früh sowie sonntags ab 8.00 Uhr bis 21 Uhr. Auch in Richtung Süden könnten ab Freitagmittag bis abends und vom Samstagmorgen bis gegen 18 Uhr Wartezeiten entstehen.

Um nicht in den Gotthard-Stau zu gelangen, empfiehlt Viasuisse bereits im Vorfeld eine Alternativroute ins Auge zu fassen. Je nach Zielort eignet sich die San Bernardino Route, der Gotthard-, Simplon- oder Grossen St. Bernhard-Pass. Zudem wird empfohlen die Reise möglichst früh oder dementsprechend erst samstagabends anzutreten.

Ferner beginnt am Freitag in Estavayer-le-Lac das Eidg. Schwing- und Älplerfest. Während drei Tage werden tausende Besu-cher/innen erwartet. Um Staus zu verhindern, werden den Besuchern aus den verschiedenen Regionen der Schweiz unter-schiedliche Autobahnausfahrten zugewiesen. Die Automobilisten werden gebeten, unbedingt die Hinweistafeln auf den Auto-bahnen und Kantonsstrasse zu befolgen. Es wird ohnehin empfohlen die öffentlichen Verkehrsmitteln zu benutzen. Während des ganzen Schwingfests werden die Regelzüge nach Payerne und Corcelles-Nord verstärkt und Extrazüge eingesetzt. Von den Bahnhöfen Payerne und Corcelles-Nord fahren von Freitag bis Sonntag kostenlose Shuttlebusse zum Festgelände und zurück.
Schliesslich findet am Sonntag der slowUp Bodensee statt. Die Strassen rundum dem Bodensee sind von 9.00 bis 18.00 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt. Teilnehmende reisen am besten mit eigener Muskelkraft von zu Hause aus mit dem Velo oder den Inlineskates an. Zudem kann das Langsamverkehrsnetz am Bodensee optimal mit dem öffentlichen Verkehr kombiniert und genutzt werden.

Mit der kostenlosen TCS-Verkehrsapp (erhältlich für Android und iPhone) sind Automobilisten vor oder während der Fahrt stets über die aktuellen Verkehrsgeschehnisse auf den Schweizer Strassen informiert.

Schlechts Juniwetter führt zu intensivem Reiseverkehr

Bis Ende August sind vor den Zufahrten zum Gotthard-Tunnel täglich Staus möglich. Die meisten Urlauber treten die Reise in den Süden am Freitag oder Samstag an.

Am Gotthard-Nordportal steht der Verkehr an diesen Tagen während durchschnittlich insgesamt 14 – 18 Stunden still. An den Wochenenden können Staulängen um die 15 Kilometer und Wartezeiten bis zu drei Stunden nicht ausgeschlossen werden. An den beiden letzten Juliwochenenden könnte der Staus vor dem Nordportal gar die ganze Nacht über andauern.

Wer das stundenlange Warten am Gotthard-Tunnel umgehen möchte, sollte die Reise unter der Woche antreten. Von Montag bis Donnerstag werden selten Staus über 6 Kilometer registriert.

Die geringste Staugefahr besteht jeweils am Dienstag oder Mittwoch. Statistisch gesehen eignet sich der Dienstag am besten für die Abreise. Staus treten an diesem Tag - wenn überhaupt - nur selten auf. Unter der Woche muss täglich von 10 Uhr - 19 Uhr mit kleineren Staus und Wartezeiten gerechnet werden. 

Bessere Verteilung des Rückreiseverkehrs

In Fahrtrichtung Norden ist insbesondere von Mitte Juli bis Ende August – oder genauer zwischen dem 16. Juli bis am 28. August – mit intensiven Rückreisestaus am Gotthard-Südportal zu rechnen. In Airolo treten die längsten Wartezeiten von Freitag bis Sonntag auf. Die kürzesten Staus werden jeweils dienstags erwartet.

Im Vergleich zum Hinreiseverkehr verteilt sich der Rückreiseverkehr deutlich besser. Die Blechkolonnen sind hartnäckiger, dafür weniger intensiv. Wer die Heimreise in den frühen Morgenstunden antritt, entgeht meist dem stundenlangen Staustehen. 

Was gibt es für Alternativrouten in den Süden?

In den Süden gibt es auch alternative Routen zum Gotthard, falls es hier zu langen Wartezeiten kommt. Konsultieren Sie unsere Tabelle und Karte zu den Alternativrouten inklusive Zeit- und Kilometerangaben.

Wichtig

Bei den obenstehenden Informationen handelt es sich um Prognosen, die aufgrund der zur Verfügung stehenden Daten (Schulferienkalender, Statistiken, Veranstaltungen, Baustellen…) ausgearbeitet wurden. Nicht voraussehbare Ereignisse oder Verkehrsbehinderungen können diese Nachrichten sowie die Verkehrsbedingungen beeinflussen.

Deshalb fordern wir die Automobilisten auf (vor allem in dieser Jahreszeit mit häufigen Veränderungen der Strassenverhältnissen), sich vor und während der Reise über die verschiedenen, durch den TCS zur Verfügung gestellten Möglichkeiten, zu informieren: Verkehrsinfo auf unserer Website (aktuelle Verkehrslage und Strassenzustand), Infozentrale für Verkehrs- und Reiseinfos, App für Mobiltelefone, Twitter.

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise!

Verkehrsprognosen

Teilen

Karte und Prognosen

Autoverlad

Mobile Verkehrsinfos

TCS-Applikation

Schulferien und Feiertage