Navi-Systeme für Camper



Ein Navigationsgerät für Camper sieht von aussen gleich aus wie ein Navi fürs Auto. Entscheidend ist die Möglichkeit dem Gerät die Abmessungen und Gewichte von Wohnmobil oder/und Anhänger «mitzuteilen». In der Folge sollte das Navi diese Fahrzeugdaten jeweils zur Berechnung einer geeigneten Route verwenden und niedrige Unterführungen, Engstellen, starke Steigungen, usw. meiden.

Die getesteten Navi-Systeme für Camper im Überblick

Tipps des TCS

  • Navigationssysteme zeigen die gefahrene Geschwindigkeit genauer an als der Fahrzeug-Tacho. Damit ist es möglich, auf Autobahnen die zulässige Höchstgeschwindigkeit (80/100/120 km/h) bei günstigen Verkehrsverhältnissen auszunutzen und dennoch entspannt und sicher an Radarfallen vorbei zu rollen.
  • Anstelle der Befestigung mittels Klebepad am Armaturenbrett oder Saugnapf an der Windschutzscheibe sind bei Garmin passende Antirutschmatten optional erhältlich. Für Navi-Systeme von anderen Herstellern bietet www.pearl.ch praktische universelle Versionen an.
  • Wird das Navigationsgerät entfernt oder in mehreren Fahrzeugen benützt, sind solche «Sandsackhalter» praktisch. Achten Sie darauf, dass das Gerät nicht im Aufblasbereich des Beifahrerairbags steht. Ein schweres Gerät, wie das A-rival mit 18 cm Bild (links) benötigt natürlich eine schwerere Antirutschmatte als das kleinere, leichte Garmin mit 13 cm Bild (rechts).
  • Je nach dem wo der Camper im Freien abgestellt wird, empfiehlt der TCS die Geräte abzunehmen um sie vor Sonnenlicht, Wärme und Diebstahl zu schützen.
  • Fragen Sie vor dem Kauf, ob die Antenne für den Empfang von TMC-Verkehrsmeldungen im 12 Volt-Ladekabel integriert ist. Sie ersparen sich damit eine «Freileitung» mit Saugnäpfen an der Windschutzscheibe.
  • Für eine Aktualisierung des Kartenmaterials ist oft ein PC, Internetanschluss und minimale Computerkenntnisse erforderlich. Der Download einer Europakarte (2 bis 4 GB) über den Internetanschluss zu Hause dauert meistens mehrere Stunden. Einfacher, aber etwas teurer, ist das Upgrade der Navi-Systeme, mit Karten auf einer neuen SD-Karte oder CD/DVD Datenträger.

Ergebnis im Überblick

"Es besteht noch eine Angebotslücke von Navi-Systemen, die eine optimale Routenführung mit Campingführer kombinieren. Die Bestnote «hervorragend» wurde daher nicht vergeben, aber auch mit «nicht empfehlenswert» musste kein Produkt bewertet werden."

Alle Testergebnisse im Überblick [PDF, 0.1MB]
Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.