Familienfahrzeuge im Vergleich

Welches ist das ideale Auto für Familien? Wir haben 3 Familienautos für Sie getestet.

Für den Test ausgewählt wurden mit einem Skoda Octavia Kombi, einem Renault Grand Scenic und einem Suzuki Vitara 3 populäre und entsprechend häufig verkaufte Autos. Bei allen 3 Modellen liegt der Listenpreis unter CHF 30'000.-, zudem haben sämtliche Testfahrzeuge einen Benzinmotor und ein manuelles Getriebe.

Die Resultate im Überblick

★★★★
★★★★

Renault Grand Scénic Tce 130 Limited

Der Renault Grand Scenic ist zwar nicht mehr ganz taufrisch, vermag aber durch seine Familien-Tauglichkeit zu überzeugen. Er ist die TCS-Empfehlung bei diesem Vergleichstest.

 
★★★★
★★★★

Skoda Octavia Combi 1.4 TSI Ambition

Der Skoda Octavia ist nicht umsonst der meistverkaufte Kombi der Schweiz. Er zeigt durchwegs ausgewogene Eigenschaften und überzeugt mit einem guten Motor und knackigen Fahreigenschaften.

 
★★★
★★★

Suzuki Vitara 1.6 4x4 Compact+

Der Suzuki Vitara überzeugt beim Fahrzeugtest mit guten Noten. Seine vielfältigen Einsatzzwecke dank Allradantrieb machen ihn im Test-Trio einzigartig. Beim Platzangebot kann er aber nicht ganz mithalten.

 

Mehr Details zu den Testresultaten finden Sie hier:

Um das passende Familienauto zu finden, sollte auf jeden Fall zuerst eine Probefahrt mit Kindern und Kindersitzen organisiert werden. 

Fokus auf Alltagstauglichkeit

Geprüft und bewertet wurden die Kriterien Karosserie, Innenraum, Komfort, Preis-Leistungs-Verhältnis, Fahreigenschaften, Motorleistung, Verbrauch und Sicherheit.

Weil Familienfahrzeuge aber vor allem auch praktisch sein müssen, hat der TCS darüber hinaus noch die Alltagstauglichkeit der 3 Fahrzeuge untersucht. Dabei wurde beispielsweise geprüft, wie einfach sich wie viele Kindersitze einbauen lassen oder wie sich Kinderwagen und andere Gepäckstücke verstauen lassen. Zudem wurden auch die Sicherung und der Sonnenschutz bei den hinteren Türen, die Airbag-Abschaltung für den Beifahrersitz, der Lüftungs-Komfort, die Sitzanordnung und die Verstellbereiche, die Nützlichkeit der Ablageflächen und das Parkier-Verhalten des Fahrzeugs berücksichtigt.