Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


6 Tipps für richtiges Fahrverhalten im Winter

Autofahren bei Schnee und Eis ist auch für erfahrene Autolenkerinnen und -lenker eine Herausforderung. Hier sind 6 Tipps, mit denen Sie sicher ans Ziel kommen.

Tipp 1: Vorbereitung ist die halbe Miete

Auch wenn Sie noch so talentiertes Fahrverhalten an den Tag legen, schaffen Sie erst die geeigneten Bedingungen für das optimale Fahrerlebnis und Sicherheit auf den Strassen. Lassen Sie Winter- oder je nach Topografie auch Ganzjahresreifen mit mindestens 4 mm Profil aufziehen. Die O-bis-O-Regel, sprich von Oktober bis Ostern mit Winterreifen fahren, hat sich diesbezüglich bewährt. Übrigens: Schneeketten auf Sommerreifen ersetzen einen Winterreifen nicht. Von dieser Kombination wird abgeraten. Sie können sich den Vergleich hier im Video anschauen.

Was Sie zudem stets im Auto bereit haben sollten: Eiskratzer, Schneebesen und Handschuhe. Befreien Sie das Auto vor dem Losfahren komplett von Schnee und Eis. Vergessen Sie nicht das Dach und die Lichter, damit kein Schnee die Sicht verdeckt. Im Minimum müssen die Front- und Seitenscheiben komplett von Eis befreit werden, besser auch die Heckscheibe. Ein «Guckloch» reicht nicht aus und kann zu Ausweisentzug führen. So haben Sie freie Sicht und gefährden nicht die hinterherfahrenden Fahrzeuge durch herabfliegenden Schnee oder Eis. Auch die Scheibenwischanlage muss stets mit ausreichend wintertauglichem Wischwasser gefüllt sein.

Tipp 2: Geschwindigkeit anpassen, Abstand vergrössern und ab und zu eine Bremsprobe machen

Für ein sicheres Fahrverhalten auf winterlichen Strassen gilt: Vertrauen Sie auf Ihren Verstand. Auch ein hochwertiger Winterreifen benötigt auf einer verschneiten Fahrbahn einen wesentlich längeren Bremsweg als auf trockener Strasse. Halten Sie deshalb stets den Sicherheitsabstand zum Fahrzeug vor Ihnen ein. Zwei Sekunden im Sommer und drei bis vier auf verschneiten Strassen erhöhen Ihre Sicherheit enorm.

Spezielle Vorsicht ist bei schwankenden Temperaturen um den Gefrierpunkt geboten: die Fahrbahnoberfläche verändert sich nun ständig. Machen Sie gelegentlich eine kurze Bremsprobe auf freier Strecke, wenn keine Gefahr für andere besteht. Dadurch bekommen Sie ein Gefühl für die Strassensituation und den Bremsweg auf glatter Fahrbahn.

Tipp 3: Sanftes Beschleunigen und Fahren ohne ruckartige Bewegungen

Beschleunigen Sie Ihr Fahrzeug bei Minustemperaturen sanft und niedertourig, so bauen die Reifen bessere Haftung auf. Verzichten Sie auf ruckartige Lenkbewegungen und bremsen Sie das Fahrzeug vor Kurven mehr ab als im Trockenen. Dies verhindert instabile Fahrzustände. Sollte Ihr Auto doch einmal ins Schleudern geraten, treten Sie sofort und kräftig auf die Bremse und schauen Sie dorthin, wo Sie hinfahren möchten. In den meisten Fahrzeugen ist ein ESP verbaut, welches Sie dabei unterstützt.
Ganz allgemein gilt: Bremsen ist nie verkehrt, denn nur so kann Tempo und somit Energie abgebaut werden.

Weitere Infos und Tipps zum Autofahren im Winter

sdsa

Autoscheiben enteisen - welche Hilfsmittel eignen sich? Unsere Praxistest.
Autoscheiben enteisen - so geht es!

dsad

Mit dem Winterreifen ist man sicherer unterwegs, von der Kombination Schneeketten auf Sommerreifen ist abzuraten.
Unsere Empfehlungen.

dasd

Winterpneus sollten von Oktober bis Ostern montiert sein. Doch wie sieht es in unseren Nachbarländern aus?
Winterreifenpflicht im Ausland

Winterreifen

Der TCS empfiehlt, Winterreifen zu wählen, die bei den Hauptkriterien des Tests mindestens die Note "empfehlenswert" erhalten haben.
Die besten Winterreifen 2021


Tipp 4: Mehr Zeit einberechnen

Rechnen Sie mehr Zeit ein, wenn Sie auf winterlichen Strassen unterwegs sind. Planen Sie Ihre Route umsichtig. Dabei gilt, dass Autobahnen und Hauptverkehrsachsen früher und besser geräumt sind als Nebenstrassen. Vermeiden Sie zudem bereits vor der Abfahrt starke Steigungen und grosse Gefällstrecken.

Informieren Sie sich vor der Abfahrt auch über die Verkehrssituation und halten Sie nach allfälligen Alternativrouten Ausschau. Falls Sie auf den öffentlichen Verkehr ausweichen, planen Sie auch dort mit mehr Zeit, da Busse und Züge ebenfalls der Witterung ausgesetzt sind und Schneefall häufig zu Verzögerungen führt.

Tipp 5: Bei Schnee Ketten montieren, bei Eis nicht mehr fahren

Achten Sie darauf, dass die für Ihre Autoreifen passenden Schneeketten im Fahrzeug sind. Wenn Sie die Ketten montieren müssen, nehmen Sie die Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs zu Hilfe. Wählen Sie zudem einen Platz, der abseits der Strasse liegt, damit Sie sich nicht in Gefahr bringen. Eine Decke, Handschuhe und eine Taschenlampe erleichtern die Montage ungemein. Übrigens auch, wenn man die Ketten vorgängig bereits einmal im Trockenen als Übung montiert hat. Wie das einfach gemacht werden kann, lesen Sie dazu auch «Schneeketten-Montage leicht gemacht».

Ist die Fahrbahn mit Eis überzogen, etwa nach Eisregen, lassen Sie das Auto besser stehen, und warten Sie den Strassendienst ab.

Tipp 6: Im Zweifelsfall, lieber anhalten

Für das Fahren bei Eis, Schnee und winterlicher Nässe gibt es kein Patentrezept. Vorausschauend und umsichtig fahren ist das A und O. Die Devise lautet: grösseren Abstand zum vorherfahrenden Fahrzeug halten, ruhig fahren und gefühlvoll lenken. Wenn Sie unterwegs vom Eisregen überrascht werden, sollten Sie lieber eine Pause einlegen und dort im Zweifel auf den Streudienst warten.

 
 
Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
© 2022 Touring Club Schweiz Benutzungsbedingungen - rechtliche Informationen Datenschutz und Datensicherheit
V3.2.1 / Production publish 2
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.