Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


Autoscheiben enteisen - welche Hilfsmittel eignen sich?

Eiskratzer sind ein weit verbreitetes und relativ einfaches Hilfsmittel, um die Autoscheiben im Winter von Schnee und Eis zu befreien. Um die Auswahl zu erleichtern, hat der TCS nun 10 Modelle einem Praxistest unterzogen. Die Resultate sind so unterschiedlich wie die Produkte.

Eiskratzer im Vergleichstest

Tipps des TCS


  1. MEHR ALS EIN GUCKLOCH FREIKRATZEN - Das Gesetz ist diesbezüglich klar. Die Verkehrsregelnverordnung (VRV) schreibt in Artikel 57 Absatz 2 vor, dass Beleuchtungsvorrichtungen, Rückstrahler, Scheiben und Rückspiegel sauber sein müssen. Der Autofahrer, der nur ein kleines Guckloch auf seiner Windschutzscheibe freikratzt, gefährdet andere Verkehrsteilnehmer und sich selbst. Er riskiert damit eine Busse oder sogar einen Fahrausweisentzug.
  2. KEIN HEISSES WASSER BENUTZEN - Heisses Wasser über die Windschutzscheibe zu giessen, ist eine schlechte Idee. Der Temperaturschock kann
    Risse in der Scheibe verursachen oder sie sogar zum Bersten bringen. 
  3. DEN MOTOR NICHT LAUFEN LASSEN - Nach der Ordnungsbussenverordnung (OBV) und Artikel 33 der VRV ist das Laufenlassen und unnötige Aufheizen des Motors Ihres Fahrzeugs im Stehen verboten und kostet Sie CHF 60.-. 
  4. DIE SCHEIBENWISCHER AUFSTELLEN - Die Scheibenwischer sind nicht dazu da, Eis zu entfernen. Um Schäden zu vermeiden, sollten Sie diese erst betätigen, wenn die Frontscheibe gut enteist ist. Am besten stellen Sie die Scheibenwischer beim Verlassen Ihres Autos am Abend auf und legen sie nach dem Enteisen am Morgen wieder auf das Glas.
  5. EINEN GUTEN EISKRATZER BENUTZEN - Lassen Sie Ihre Kreditkarte lieber im Portemonnaie. Sie könnte zerbrechen und ist fürs Enteisen äusserst ungeeignet. Ratsam hingegen ist ein Eiskratzer. Vergewissern Sie sich, dass er noch intakt ist, um Kratzer zu vermeiden. Um effizient zu sein, muss ein solches Werkzeug eine möglichst dünne Kante zum Kratzen aufweisen sowie eine gezahnte, um dicke Schnee- und Eisschichten zu entfernen. 
  6.  KEINE LEBENSMITTEL VERWENDEN - Die Verwendung von Lebensmittel wie Kartoffeln oder hausgemachten Gemischen aus Wasser/Salz und Wasser/Essig ist gewiss nicht die richtige Lösung. Ist besser wenn man zu einem guten handelsüblichen Enteisungsspray und einem Eiskratzer greift. Bei einer dünnen Eisschicht ist die Kombination der beiden ideal.
  7. AUF ZEITUNGSPAPIER VERZICHTEN - Das Zudecken der Windschutzscheibe mit Zeitungen ist nicht nur mühsam, sondern auch unproduktiv. Das nasse Papier lässt sich nur schwer entfernen, und man müsste alle Fenster bedecken, was mit dieser Methode unmöglich ist. Zudem droht das Papier bei Wind davonzufliegen. Eine Abdeckfolie bringt mehr, auch wenn sie danach nass im Wageninnern aufbewahrt werden muss und auch nicht das ganze Auto schützt.
  8. MAN SOLLTE NICHT AUSSCHLIESSLICH AUF EISBLOCKER SETZEN - Vereisungsschutzmittel sind zwar einfach zu benutzen, doch ihre Langzeitwirkung ist nicht garantiert, da das Produkt nachts ebenfalls gefriert. Ausserdem wird eine erhebliche Menge davon benötigt, was ins Geld geht.
  9. DIE AUTOFENSTER REGELMÄSSIG REINIGEN - Saubere Scheiben halten weniger Feuchtigkeit zurück und vereisen daher nicht so schnell. Dieser Rat gilt auch, um allfällige Kratzer zu vermeiden.
  10.  JA ZUR STANDHEIZUNG, NEIN ZU SEPARATEN ELEKTROHEIZUNGEN - Ist Ihr Fahrzeug ab Werk oder nachträglich damit ausgestattet, ist dies die wirksamste, aber auch die teuerste Lösung zum Enteisen der Scheiben (ca. 2500 Franken, einschliesslich Einbau, je nach Hubraum und Fahrzeugmarke). Die Standheizung ist programmierbar und verbindet Komfort und Verkehrssicherheit optimal: Das Fahrzeuginnere ist warm, und die Fenster sind rundum eisfrei. Separate Elektroheizungen sind hingegen nicht zu empfehlen. Sie leiten die Wärme nur in eine Richtung, was Kunststoffteile verformen oder sogar zu einem Brand führen kann.

Ergebnis im Überblick

"Wer die Fahrzeugscheiben bequem und vor allem für die Verkehrssicherheit einwandfrei vom lästigen Eis befreien möchte, investiert in eine Standheizung oder wem dies zu teuer ist, der greift auf die alt bewährten Mittel, Eiskratzer und Eisspray zurück."

Alle Testergebnisse im Überblick [PDF, 0.2MB]

Mehr zum Thema

Ist Ihr Auto an eine Ladesäule oder eine Steckdose angeschlossen, lässt sich ein Timer aktivieren, der Ihr Auto vorwärmt. Die Strasse gehört Ihnen – in einem beheizten Innenraum mit eisfreien Scheiben.
Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter
Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.