06.08.2018

Kurzferien zwischen Atlantik und Pyrenäen

Während eines viertägigen Kurztrips ins Baskenland zwischen Biarritz und St-Jean-de-Luz können Familien so einiges erleben: Baden in den Wellen, Aquarien oder eine Zugfahrt auf den La Rhune. Die Vielfalt der Ferienregion ist gross.


Während eines viertägigen Kurztrips ins Baskenland zwischen Biarritz und St-Jean-de-Luz können Familien so einiges erleben: Baden in den Wellen, Aquarien oder eine Zugfahrt auf den La Rhune. Die Vielfalt der Ferienregion ist gross.

06. August 2018

Fische in Biarritz

In Biarritz treffen zwei Welten aufeinander: An den Stränden reiten die wilden Surfer die Wellen ab und dahinter thronen luxuriöse Hotels wie das Hôtel du Palais. Die malerische Strandpromenade ist einmalig. Wenn man vom schmucken Porte des Pécheurs in Richtung Rocher de la Vierge weiterschlendert, kann man das Aquarium nicht verfehlen. Der Besuch ist ein Muss, denn alles was im Atlantik schwimmt und kreucht ist hier zu entdecken. Wer länger in Biarritz verweilt, sollte unbedingt einen Surfkurs in einer der zahlreichen Surfschulen buchen.

Aquarium Biarritz
Alles über den Atlantik.
 

Wellenbad bei Bidart

Die Küstenstrasse führt von Biarritz zum kleinen Baskendorf Bidart. Ein paar Minuten Fussmarsch und der Sandstrand ist erreicht. Der Tanz mit den Wellen ist Badespass pur. Doch Achtung! Immer den Anweisungen der Strandaufsicht folgen, denn die starken Strömungen sind gefährlich. Im Dorf bieten kleine Bistros leckere Glacen an.

Wellenbad Bidart
Wie in einem Tumbler.
 

Köstlichkeiten in St-Jean-de-Luz

Das baskische Städchen St-Jean-de-Luz ist ein Schmuckstück. In den engen Gassen lassen sich einheimische Produkte finden. Die Schokoladenkreationen von Pariès, die berühmten Macarons vom Maison Adam, die Schinken von Pierre Oteiza, die Keramikwasen von Goicoechea oder die handgeschmiedeten Messer bei La Civette.  Shoppingqueens und -kings finden hier von Bademode über baskische Leinen bis zu den berühmten Espadrilles alles. Nicht auslassen sollte man einen Gang in die typisch baskische Stadtkirche mit den Holzgalerien.

Zudem ist ein Besuch eines Cesta Punta-Spies empfohlen. Während der Sommermonate liefern sich hier Profispieler spannende Duelle.

Pariès
Schokoladenschmaus bei Pariès.
 

Standup vor der Skyline

Dank den Dämmen, die Napoleon III erbaute, ist der Strand vor Wellen geschützt und eignet sich bestens für Familien. Empfehlenswert ist eine kleine Tour mit dem Standup-Paddle vor der Kulisse der Stadt. Eine kleine Bootstour hat auch ihren Reiz, denn die Küste um die Stadt ist sehr abwechslungsreich.

Sub Strand
Paddeltour mit Ausblick.
 

Petite train auf den Rhune

Vom Col de Saint-Ignace fährt der historische Zug hinauf auf den La Rhune (905 müM). Die Fahrt mit 9 km/h ist spektakulär und auf dem Gipfel ist die Rundsicht auf das französische Baskenland einmalig. Auf den Weiden grasen wilde Pferde und darüber kreisen majastätisch Adler und Geier. In der Nähe liegt das kleine Bergdorf Sare, das mit Recht als eines der Schönsten in ganz Frankreich gilt.

Rhune
Panorama aus der Zahnradbahn.
 

Reiseinfos

Text und Fotos: Felix Maurhofer

Share Funktionen:

Mehr aus der Touring-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.