19.06.2019

Auf nach Korsika

Anhand von fiktiven Ferien auf Korsika vergleicht der Touring drei Reiseformen nach mehreren für die Reisenden relevanten Kriterien.

19. Juni 2019

Drei Familien aus Luzern reisen auf unterschiedliche Weise nach Ghisonaccia – drei höchst unterschiedliche Ergebnisse in Sachen Reisedauer, Kosten und CO₂-Fussabdruck.

Erste Familie: die Hedonisten

Famille épicurienne

Remy und Vanessa Gerber sind den schönen Dingen des Lebens zugetan. Sohn Mattia ist sechs Jahre und Tochter Shiloh 14 Monate alt. Da sie möglichst rasch ankommen wollen, fliegen sie am 13. Juli mit Easyjet ab Basel nach Ajaccio auf Korsika – eine der schnellsten Verbindungen, um die Insel zu erreichen.

Dort gelandet, nehmen sie sich für 14 Tage einen Mietwagen und beziehen eine grosszügige Villa mit Pool in Ghisonaccia. Am 26. Juli fliegen die Gerbers wieder von Ajaccio nach Basel und fahren von dort mit dem Zug zurück nach Luzern.

Reisedetails

  • 13. Juli, Fahrt von daheim zum Bahnhof: Vanessas Mutter bringt die Familie hin.
  • Luzern: 6.54 Uhr Abfahrt des Zuges nach Basel SBB, 1 Std. 5 Min., Kosten (Hin-und Rückfahrkarten): 170 Fr.
  • Bahnhof Basel SBB zum Euroairport Basel-Mulhouse mit Taxi, 8 km, Kosten (hin- und zurück): 100 Fr.
  • Easyjet: Abflug Basel 10.10 Uhr; Ankunft Ajaccio 11.35 Uhr. Kosten insgesamt (Hin- und Rückflüge plus aufgegebene Koffer): 1330,63 Fr.
  • Übernahme des Mietwagens in Ajaccio 12.30 Uhr, Kompaktklasse, Citroën C4, (14 Tage, Vollkaskoschutz ohne Selbstbehalt, ein Zusatzfahrer; gebucht über TCS-Mietwagenportal): 1681 Fr. (für TCS-Mitglieder)
  • Autofahrt Ajaccio–Ghisonaccia, 104 km, Dauer: 2 St. 8 min., Treibstoff- kosten ca. 10 Fr.
  • Miete der Villa (13 Nächte, 5 Zimmer, 5 Badezimmer, grosser Pool) in Ghisonaccia: 8043 Franken (7048 Euro)
  • 26. Juli, Autofahrt Ghisonaccia– Ajaccio, 104 km, Dauer: 2 St. 8 min, Treibstoffkosten ca. 10 Fr. Rückgabe Miet auto: 10 Uhr
  • Easyjet-Rückflug 12.25 Uhr ab Ajaccio, Ankunft Basel Euroairport 13.50 Uhr, Taxi zum Bahnhof Basel SBB, 8 km
  • Bahnhof Basel SBB: Abfahrt: 15.01 Uhr, Ankunft Luzern: 16.30 Uhr. Vanessas Mutter holt die Familie wieder ab.

Zweite Familie: die Normalos

Famille classique

Die Zauggs kann man als typische Mittelstandsfamilie bezeichnen. Die Familie ist gern mit dem Velo in der Natur unterwegs, deshalb gehen die Räder mit nach Korsika.

Sie fahren immer mit dem Auto, derzeit ein Volvo Kombi, in die Ferien. Am 13. Juli soll es früh morgens in Luzern losgehen. Wegen der zeitlich besseren Verbindung nehmen sie auf der Hinreise eine Fähre von Livorno nach Bastia. Das Schiff von Moby Lines legt um 13.15 Uhr in Livorno ab. Nach der Ankunft in Bastia am frühen Abend werden sie direkt nach Ghisonaccia fahren. Dort haben sie ein kleines Chalet zwischen Ortskern und Strand gebucht. Am 26. Juli nehmen sie eine Moby-Lines-Nachtfähre von Bastia nach Genua. Nach der Ankunft am frühen Morgen geht es direkt zurück nach Luzern.

Reisedetails

  • 13. Juli, Luzern: 4.30 Uhr Abfahrt mit dem Auto Richtung Livorno, 542 km, Dauer (mit Pausen): 6 Std. 45 Min., Treibstoffkosten ca. 52 Fr. 2 Std. Wartezeit im Fährenterminal
  • Livorno: Abfahrt Fähre Moby Lines 13.15 Uhr, Ankunft Bastia: 17.30 Uhr, Kosten Hinfahrt (Auto, vier Personen): 146.24 Fr. (128.27 Euro)
  • Autofahrt von Bastia nach Ghisonaccia, 88 km, Dauer: 1 Std. 50 Min., Treibstoffkosten ca. 8 Fr.
  • Miete des kleinen Chalets (13 Nächte) zw. Ortskern von Ghisonaccia und Strand: 2777 Fr.
  • 26. Juli: Autofahrt Ghisonaccia nach Bastia, 88 km, Dauer: 1 Std. 50 Min., Treibstoffkosten 8 Fr.
  • Bastia: 2 Std. Wartezeit im Fährenterminal, 21 Uhr Abfahrt Fähre Moby Lines nach Genua. Kosten Rückfahrt (Auto, vier Personen, Vierbettkabine): 308.76 Fr. (271.16 Euro).
  • 27. Juli, Ankunft Genua: 7 Uhr
  • Rückreise nach Luzern, 379 km, Dauer (mit Pausen): 5 Std. 30 Min., Treibstoffkosten ca. 36 Fr.

Dritte Familie: die ökologisch Eingestellten

Famille écologique

Fabio Meier, Léa Kalbermatten und ihre zwei Söhne Jakob und Aenea leben höchst umweltbewusst. Sie haben sich gegen ein Auto entschieden, fahren Velo oder nehmen den Zug, wenn mal eine längere Strecke ansteht. Es ist selbstverständlich, dass sie auch mit der Bahn nach Genua fahren und sie wollen als «Slow Travel»-Anhänger bereits die Anreise geniessen.

Ihr Plan: Am 13. Juli den Zug um 12.06 Uhr über Mailand nach Genua nehmen. Dort besteigen sie die Nachtfähre von Moby Lines, die um 21 Uhr ablegt. Am 14. Juli kommen sie morgens in Bastia an, wo sie die Vermieterin ihrer Ferienwohnung abholen wird. Für die Variante mit dem Auto mussten sich Fabio und Léa entscheiden, weil die Busverbindung nicht gut ist. Auf dem Weg in das kleine Dorf bei Ghisonaccia werden sie dort gleich Mietvelos für die nächsten 14 Tage ausleihen. Am 27. Juli bringt sie die Vermieterin wieder zur Nachtfähre. Am nächsten Morgen nehmen sie von Genua aus den Zug um 9.18 Uhr zurück in die Schweiz.

Reisedetails

  • 13. Juli: Fussmarsch zum Bahnhof, der nur 5 Min. vom Heim der Familie entfernt ist
  • 12.06 Uhr, Bahnhof Luzern: Abfahrt des Zuges nach Mailand, umsteigen, Ankunft Genua: 18.42 Uhr, Dauer 6 Std. 36 Min., Kosten (Hin- und Rückfahrkarten): 388 Fr.; Spaziergang zum Hafen und zum Terminal
  • Genua: 21 Uhr Abfahrt Nachtfähre Moby Lines, Kosten Hinfahrt (vier Personen, Vierbettkabine aussen): 271.53 Fr.(238.16 Euro)
  • 14. Juli, Bastia: Ankunft 7 Uhr. 8 Uhr Abfahrt im Auto der Vermieterin nach Ghisonaccia, 88 km, Dauer 2 Std. 10 Min. (inkl. Ausleihe der Mietvelos), Kosten (Transport hin- und zurück): 159.61 Fr. (140 Euro)
  • Miete für vier Velos (14 Tage): 820,87 Fr. (720 Euro)
  • Miete der Ferienwohnung in einem Dorf bei Ghisonaccia (13 Nächte): 1 175.37 Fr. (1030.93 Euro)
  • 27. Juli: Rücktransport vom Dorf bei Ghisonaccia zum Hafen in Bastia, 88 km, Dauer ca. 1 Std. 45 Min. 1 Stunde Wartezeit im Fährenterminal.
  • Bastia: 21 Uhr Abfahrt Moby Lines Nachtfähre Richtung Genua, Dauer: 10 Std., Kosten Rückfahrt (vier Personen, zwei Zweibettkabinen innen): 325.52 Fr. (285.52 Euro).
  • 28. Juli: Genua: Fähre kommt um 7 Uhr an, Fussmarsch zum Bahnhof, 25 Min.
  • 9.18 Uhr: Abfahrt des Zuges nach Mailand, umsteigen, Ankunft Luzern 16.32 Uhr, Dauer 7 Std., 14 Min.
  • Luzern Bahnhof: Fussmarsch nach Hause.

Die drei Reisen im Vergleich


Die Hedonisten Die Normalos Die ökologisch Eingestellten
Dauer der Anreise (mit Wartezeiten)

7 Std. 44 Min.

14 Std. 50 Min.

22 Std. 4 Min.

Dauer der Rückreise (mit Wartezeiten)

8 Std. 38 Min.

19 Std. 20 Min.

22 Std. 17 Min.

Kosten

11 344.63 Franken.

3336 Franken

3140.90 Franken

CO₂-Fussabdruck

circa 1,41 t CO₂e (CO2-Äquivalent)

circa 0,375 t CO₂e (CO2-Äquivalent)

ca. 0,21 t CO₂e (CO2-Äquivalent)

Vorteil der Reiseart

schnell

Praktisch, kein Gepäckstress, man kann Pausen einlegen, wo man will

Umweltverträglich, entspannt, Halbtax/Sparbillets machen Zugreise recht günstig

Nachteil der Reiseart

hoher CO₂-Verbrauch, Check-in mit Baby stressig, relativ teuer

hoher CO₂-Ausstoss bei Autofahrten, evtl. anstrengende Fahrt (Stau etc.)

Umständliches häufiges Umsteigen, für so eine lange Reise ist viel Geduld nötig

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Mehr aus der Touring-Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.