Japan

Die ursprüngliche Zivilisation und die Landschaften sind die Hauptgründe für Touristen, dieses Reiseziel zu wählen.


Sicherheitshinweis

In der Nacht vom Mittwoch 05. September 2018 auf den Donnerstag (03:05 Uhr Ortszeit) bebte innerhalb nur einer Stunde auf der Insel Hokkaido mindestens zwei Mal die Erde.

Mehr Informationen
Japan
Japan ist eine Inselgruppe im Pazifik, deren südlicher Teil auf Höhe von Korea liegt. Das Land bietet ein kontrastreiches Gelände mit Vulkanen und tiefen Tälern.

Auf den ersten Blick

Allgemeines

Klima

Kühlgemässigtes Klima im Norden, subtropisches Klima im Süden.
 

  • Winter: kalt, im Norden mit teilweise ausgiebigen Schneefällen; im Süden vergleichsweise trocken.
  • Sommer: feuchtheiss und regnerisch.
  • Frühling und Herbst: relativ milde Temperaturen.


Beste Reisezeit: März - Mai und September - November. Regenzeit von Mitte Juni bis Mitte Juli.

Währung

Landeswährung: Yen - JPY

Sicherheit unterwegs

Sicherheitslage

Grundsätzliche Einschätzung
Die soziopolitische Lage ist stabil.

Das Risiko von terroristischen Anschlägen kann auch in Japan nicht ausgeschlossen werden.


Spezifische regionale Risiken

Nordosten des Landes: Es wird abgeraten von Aufenthalten jeder Art in den von den japanischen Behörden bezeichneten Evakuations-/Sperrzonen. Diese umfassen:

  • Einen Umkreis von 20 km um das beschädigte Kernkraftwerk Fukushima-Daiichi,
  • die Gemeinden Katsurao, Namie, Iitate, Futaba, Ookuma und Tomioka;
  • Teilgebiete der Gemeinden Kawamata und Minami-Soma, Kawauchi und Naraha.


Auszug aus: Reisehinweise EDA

Impfungen & Gesundheit

Infrastrukturen
Die medizinische Versorgung ist gewährleistet. Krankenhäuser verlangen teilweise eine finanzielle Garantie, bevor sie Patienten behandeln (Nachweis einer Krankenversicherung, Kreditkarte oder Vorschusszahlung). Personen mit einem negativen Rhesusfaktor können unter Umständen nur mit Schwierigkeiten eine Bluttransfusion erhalten. In Japan sind nicht alle europäischen Medikamente erhältlich.


Impfungen

  • Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Diphterie, Masern, Poliomyelitis und Tetanus.
  • In einigen Fällen wird auch eine Impfung gegen folgende Krankheiten empfohlen: Hepatitis B und Japanische Enzephalitis.


Gesundheitslage
Persönliche Hygiene sowie Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme sind sehr wichtig. Vermeiden Sie vom Wasserhahn zu trinken.

Kriminalität

Grundsätzliche Einschätzung
Die Kriminalitätsrate ist gering. Beachten Sie dennoch die üblichen Vorsichtsmassnahmen gegen Taschen- und Entreissdiebstähle, die zugenommen haben. In gewissen Nachtklubs von Tokio, speziell im Stadtviertel Roppongi, kommt es immer häufiger vor, dass Getränke mit Betäubungsmitteln versetzt werden, um das Opfer zu berauben.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Weitere nützliche Reisehinweise

Naturbedingte Risiken

Mit Erdbeben und Vulkanausbrüchen muss jederzeit gerechnet werden. Erdbeben und Vulkanausbrüche können neben Verwüstungen auf dem Land auch Tsunami verursachen. Informieren Sie sich in den Hotels über das Erdbebendispositiv (Ausgänge, Sammelpunkte etc.).

Von Juni bis November muss mit Taifunen und starken Regenfällengerechnet werden. Sie können Überschwemmungen, Erdrutsche und Infrastrukturschäden verursachen. Auch der Reiseverkehr kann vorübergehend beeinträchtigt werden.

Japan Meteorological Agency: warnings and advisories

World Meteorological Organization (WMO)

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Reisevorbereitung & Formalitäten

Einreisedokumente

Die folgenden Informationen richten sich an in der Schweiz wohnhafte Schweizer Staatsbürger.

  • Für die Einreise in dieses Land ist ein gültiger Schweizerpass erforderlich.
  • Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen ist ein Visum nicht erforderlich. Eine Aufenthaltsverlängerung ist möglich.

Vorzuweisen sind das Billett/Ticket für die Rück- oder Weiterreise, die gültigen Papiere zur Reisefortsetzung ins nächste Land sowie ein Beleg für ausreichende Geldmittel für die Dauer des Aufenthalts. Die Einreise kann sonst verweigert werden.

Es werden keine Flughafengebühren erhoben.

Versicherungen

Führerausweis und Autovermietung
Der Schweizerische Führerausweis wird nur zusammen mit einer japanischen Übersetzung vorübergehend anerkannt, die von der «Japan Automobile Federation (JAF)» ausgestellt wird. Der in der Schweiz ausgestellte internationale Führerschein ist nicht anerkannt.

Mietwagen können nur von Fahrern gebucht werden, die ihren Führerschein bereits seit mindestens einem Jahr besitzen. Der Fahrer muss mindestens 21 Jahre alt sein.


Vorübergehende Einfuhr eines Privatfahrzeugs
Ein Grenzpassierscheinheft «Carnet de Passages en Douane» (CPD) ist für die vorübergehende Einfuhr eines Motorfahrzeugs oder eines Anhängers in dieses Land obligatorisch.

Zusätzlich muss das Fahrzeug bei der Einfuhr von den Behörden technisch inspiziert werden und wird in Japan immatrikuliert.

Maut & Verkehrsregeln

Verkehrsregeln

Linksverkehr.

Der japanische Automobilclub hat speziell für Touristen eine Seite mit den wichtigsten Verkehrsregeln erstellt: http://www.jaf.or.jp/e/for-overseas-drivers/driving-in-japan.htm

Tempolimiten

  • Innerorts: 50 km/h
  • Innerorts in Tokyo: 40 km/h
  • Ausserorts: 60 km/h
  • Autobahnen: 100 km/h

Blutalkoholgrenze

0.3‰

Kindersicherung

KinderVorschrift
< 6 

Angemessene Rückhaltevorrichtung

 

Kindersitze - Babyschalen und Sitzerhöher - gelten als Rückhaltevorrichtungen. Weitere Infos: Kindersitze

Im Notfall

Notfallnummern

Selbst bei geringem Sachschaden ist die Polizei zu verständigen, die ein Unfallprotokoll aufnimmt. Die in Japan abgeschlossene Versicherung muss informiert werden.

Bei Unfällen mit Verletzten sind Polizei und Ambulanz anzurufen und - für Inhaber des ETI-Schutzbriefs - die Notfall Einsatzzentrale ETI in Genf.

Apotheken: es ist ratsam, die für die Reise notwendigen Medikamente mitzunehmen (zusammen mit dem Rezept), da die Apotheken nicht über dieselben Produkte verfügen. 

Notrufnummern
Polizei110
Ambulanz119
Feuerwehr119
Pannen#8139
Einsatzzentrale ETI010 41 58 827 22 20

Die touristischen Informationen für dieses Reiseziel wurden mit grösster Sorgfalt zusammengetragen und werden regelmässig aktualisiert. Indessen wird hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes keine Garantie gewährt.
Unsere Reiseinfos richten sich spezifisch an Schweizer Staatsbürger oder in der Schweiz wohnhafte Personen bzw. gelten für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Für anderweitige Reisende und Fahrzeuge können die Bestimmungen abweichen.
Die Informationen zu den folgenden Themen wurden vom EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) zur Verfügung gestellt: Sicherheit & Politik, Gesundheitsinfrastruktur, Kriminalität und naturbedingte Risiken.

Reiseziel ändern

Reisehinweis

Das EDA rät teilweise von Reisen in dieses Land ab.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Netzspannung: 100 V
Vorwahl: +81
Polizei: 110
Ambulanz: 119
Feuerwehr: 119
Pannen: #8139
Blutalkoholgrenze: 0.3‰
 

Mehr zum Thema

Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.