Trinkwasser-Hygiene in Wohnmobil und Wohnwagen

Praktische Tipps und wichtige Informationen zur Trinkwasser-Hygiene beim Campen


Worauf muss ich bei der Trinkwasserhygiene beim Campen achten?

Der Autor, Olivier Lucy von Campingberatung.ch, hat ein paar wichtige Tipps und Informationen für die Sicherstellung von hygienischem Trinkwasser im Camper oder Wohnwagen für uns zusammengestellt.

Trinkwasser im Wohnwagen oder Wohnmobil ist praktisch und es ist so ziemlich das Erste, was man vermisst, wenn man von zu Hause weggefahren ist. Wasser begleitet einem den ganzen Tag, man braucht es zum Trinken, zum Duschen, zum Zähneputzen, zum Abwaschen, Tisch reinigen, Händewaschen und vieles mehr.

Trinkwasser-Hygiene in Wohnmobil und Wohnwagen
 

Was muss ich vor der Reise vorbereiten?

Meist ist es ja so, dass Wohnwagen oder Wohnmobil für längere Zeit «gelagert» waren. Zeit in der sich das Restwasser im Tank und in den Leitungen einem ungesunden Zustand genähert hat.

Der Tank sollte also nie ohne gründliche Reinigung mit Frischwasser aufgefüllt werden. Es ist aber auch nicht nötig, alles hysterisch zu desinfizieren. Frei nach Paracelsus: «Ein jeglich Ding an sich ist ein Gift, allein die Dosis machts.» Die Lösung heisst: verdünnen – oder anders ausgedrückt: gut durchspülen. 

Mit dieser Methode können wir nicht für jede Wasserinstallation in einem Wohnmobil oder Wohnwagen eine Garantie geben, denn die Lagerung und das Alter von Leitung und/oder Tank spielen auch eine Rolle. Aber folgende, einfache Handhabung genügt in der Regel für die Reinigung vor Gebrauch: 

Wie reinige ich den Wassertank im Wohnmobil oder Wohnwagen richtig?

Wassertank im Wohnwagen
  1. Tank mit sauberem Wasser und einem Tuch auswischen. Die Rückstände sind meist etwas rötlich. Das kommt vom Rost aus den Leitungen, welcher sich abgesetzt hat. Der Tank kann aber auch sandig sein – je nachdem, wo der Tank jeweils aufgefüllt wurde.
  2. Wassertank halb füllen, Wasser aufwühlen und wieder ablassen.
  3. Punkt 2 wiederholen. Danach ist das Wasser im Tank absolut geeignet zum Zähneputzen, Duschen, etc. Nach weiteren zwei Durchspülungen ist dann das Wasser auch zum Trinken geeignet.
  4. Fakultativ: zur gründlichen Reinigung können auch Tankreiniger eingesetzt werden. Zum Beispiel Schleimpur oder H11 Plus. Muss man nicht – kann man. 

Wie reinige ich die Wasserleitungen im Wohnmobil oder Wohnwagen richtig?

  1. Den Wassertank halb mit Wasser auffüllen und über den Wasserhahn wieder ablaufen lassen, bis der Tank leer ist. Achtung: Pumpe nicht trocken laufen lassen! Das hat zwei Effekte: erstens testet man so gleich, ob die Wasserpumpe noch betriebsfähig ist und zweitens spült man die Leitungen gut durch und sieht so, ob die Anschlüsse noch dicht sind.
  2. Für eine gründliche Reinigung gibt es so genannte Wasserkonservierungsmethoden:

    a. Silberioden
    Silberioden darf man in Deutschland neuerdings zwar nicht mehr für die Aufbereitung für Trinkwasser nutzen. Auch hier gilt: die Menge macht’s. Lieber Silberioden einsetzen als einen Infekt über das Trinkwasser einfangen. Diese Methode bewährt sich besonders bei Auslandaufenthalten, wo durch hohe Temperatur und fraglicher Wasserherkunft ein erhöhtes Risiko besteht. Eine kleine Auswahl an geeigneten Produkten finden Sie hier.

    b. Chemiefreie Filter
    , so kommt nur sauberes Wasser in den Tank. Wir empfehlen WM Aquatec.

    c. UV-Licht.
    Diese Tauchstrahler hängt man in den Tank. Das ultraviolette Licht tötet Bakterien zuverlässig. Aber der Preis ist auch nicht ganz ohne. Für Abenteurer aber sicher eine effiziente und sichere Lösung. Hier ein Beispiel von REICH. 
Trinkwasser-Hygiene in Wohnmobil und Wohnwagen
 

Camping-Zubehör mit 20% Rabatt einkaufen

Schliessen Sie jetzt eine TCS Camping Mitgliedschaft ab und profitieren Sie sofort von den Leistungen von Campingberatung.ch. 

Nebst kostenfreier Camping-Beratung erhalten Sie 20% Rabatt im Onlineshop. Sie profitieren ausserdem von bis zu 20% Rabatt auf allen TCS Campingplätzen und von vielen weiteren Vorteilen. 

Mehr erfahren

Tipp von campingberatung.ch

Es bringt nichts, den Tank und die Leitungen supersauber zu halten, wenn der Wasserschlauch oder die Giesskanne, welche man zum Befüllen verwendet, grün und grau ist. Hier gelten dieselben Regeln. Wir haben alle schon beobachtet, wie der Platz-Nachbar den siffigen Schlauch vom Campingplatz, welcher Stunden an der Sonne lag, einfach in den Wasserstutzen einführt, aufdreht und seinen Tank befüllt. Danach ganz cool etwas Katadyn hinterher – das soll es dann richten. So einfach ist das aber nicht, denn verkeimtes Wasser macht auch ein Silber nicht mehr trinkbar. 

Worauf muss ich bezüglich Trinkwasserhygiene auf der Reise achten?

Trinkwasser-Hygiene in Wohnmobil und Wohnwagen

Es macht absolut Sinn auch etwas Wasser auf der Reise dabei zu haben. Je nach Reisedauer will man ja auch auf dem Stellplatz die Hände waschen oder einen Kaffee kochen ohne erst Wasser holen zu müssen.

Aber Achtung: Lassen Sie für die Reise nicht zu viel Wasser in den Tank. Besonders günstigere Wohnwagen oder Reisemobile haben den Wassertank nicht derart gut verbaut, dass er während der Fahrt auch vollgefüllt garantiert in der Halterung bleibt. 

Worauf muss ich bezüglich Trinkwasserhygiene auf dem Campingplatz achten?

Nicht zu empfehlen ist auf dem Campingplatz das Wasser vom bereitgestellten Schlauch zu beziehen. Wir empfehlen, den eigenen, gut vorgespülten Schlauch zu verwenden. Oder alternativ einen eigenen Kanister oder eine Giesskanne.

In südlichen Ländern wird das Wasser mit Chlor haltbar gemacht. Das Trinken von solchem Wasser kann bei Kindern oder anfälligen Erwachsenen zu Magenproblemen führen. Zum Zähneputzen ist es allemal geeignet. Wer trotzdem Wasser ab dem Tank trinken will, sollte sich Wasser in grossen Gebinden vom Supermarkt holen. 

Wie lange ist das Wasser im Tank haltbar?

Die Faustregel besagt, dass unbehandeltes Wasser 3 Tage absolut problemlos lagerbar ist. Danach kommt es sehr auf die Umstände an, wie Temperatur, Licht, etc. Silberionen-Netze können viel, aber zaubern können sie auch nicht. Wir empfehlen daher, wenn der Camper nicht gebraucht wird, das Wasser abzulassen.

Wenn der Wasserkonsum ständig da ist und immer wieder neues Wasser nachgefüllt wird, ist es unbedenklich, insbesondere mit einem Silberionen-Netz, da es immer eine Durchmischung und Bewegung gibt. Bewegung ist wichtig, denn nur so kann das Silberionen-Netz seine volle Wirkung entfachen. 

Tipp von campingberatung.ch

Ein Tipp von uns: Sie können den Tank nach einer langen Lagerung auch mit Kukident 2 Phasen wieder gebrauchsfertig machen. Ein paar Tabletten einen halben Tag einwirken lassen und danach gut durchspülen – fertig. Und kostet viel weniger… 

Wenn Tank und Leitungen wirklich ganz übel dran sind, gibt es auch die Möglichkeit diese zu auszuwechseln.  

Lesen Sie auch unsere Tipps für die Reinigung der Camping-Toilette oder unser Vergleich von Markisen gegenüber Vorzelten.

War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
98%
der Nutzer fanden diesen Artikel hilfreich
221 Bewertungen
 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.