Sierra Leone

Das Land besitzt wunderschöne Küsten und Landschaften, doch leidet es unter den Folgen des Bürgerkriegs.

Sierra Leone
Sierra Leone liegt an der Atlantikküste und grenzt an Guinea und Liberia.

Auf den ersten Blick

Allgemeines

Klima

Tropisches Klima, warm und feucht.

Beste Reisezeit: Dezember - April (Trockenzeit).

Währung

Landeswährung: Leone - SLL

Sicherheit unterwegs

Sicherheitslage

Grundsätzliche Einschätzung
Seit dem Abzug der UN-Friedenstruppen im Dezember 2005 ist die Lage ruhig geblieben. Der Wiederaufbau des Landes nach dem Bürgerkrieg schreitet voran. Die soziale und wirtschaftliche Lage ist jedoch schwierig. Bei Demonstrationen können Ausschreitungen nicht ausgeschlossen werden. Auch besteht das Risiko von Terroranschlägen. Insbesondere die somalische Al-Shabaab droht mit Anschlägen in allen Ländern, welche die Truppen der Afrikanischen Union in Somalia (AMISOM) unterstützen.

Verfolgen Sie die Entwicklung der Lage vor und während der Reise in den Medien und befolgen Sie die Anweisungen der Behörden. Meiden Sie Demonstrationen und grosse Menschenansammlungen jeder Art.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Impfungen & Gesundheit

Gesundheitsinfrastruktur
Die medizinische Versorgung ist nur beschränkt gewährleistet. Krankenhäuser verlangen eine finanzielle Garantie, bevor sie Patienten behandeln (Kreditkarte oder Vorschusszahlung). Ernsthafte Erkrankungen und Verletzungen müssen im Ausland (Europa) behandelt werden.


Impfungen

  • Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Diphterie, Hepatitis A, Masern, Poliomyelitis und Tetanus.
  • In einigen Fällen wird auch eine Impfung gegen folgende Krankheiten empfohlen: Abdominaltyphus, Hepatitis B und Tollwut.

Die Impfung gegen Gelbfieber ist obligatorisch.


Gesundheitslage
Sehen Sie ein Malariamedikament vor und schützen Sie sich gegen Mückenstiche. Ebenfalls existiert ein Denguefieber-Risiko. Persönliche Hygiene sowie Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme sind sehr wichtig. Vermeiden Sie vom Wasserhahn zu trinken.

Kriminalität

Grundsätzliche Einschätzung
Kleinkriminalität ist verbreitet. Vermehrt werden auch Raubüberfälle verübt, vor allem nachts.

 

Spezifische Vorsichtsmassnahmen für dieses Reiseziel

  • Seien Sie Dritten gegenüber vorsichtig; geben Sie neuen Geschäftspartnern, Zufallsbekanntschaften oder auch Fahrern und Hauspersonal gegenüber keine Informationen über Geld oder Wertgegenstände, die Sie mitführen.
  • Zwischen dem Flughafen Lungi und Freetown liegt ein Meeresarm. Die Schiffs- und Strassenverbindungen sind zeitweise unzuverlässig; alle sind mit Sicherheitsrisiken verbunden. Erkundigen Sie sich bei einer lokalen Vertrauensperson, welche der angebotenen Transportmöglichkeiten die geeignetste ist und planen Sie die Ankunftszeit Ihrer Reise entsprechend.
  • Kaufen Sie keine auf der Strasse angebotene Diamanten oder Gold; sie sind meistens gefälscht.


Auszug aus: Reisehinweise EDA

Weitere nützliche Reisehinweise

Naturbedingte Risiken

Von April bis November muss mit starken Regenfällen gerechnet werden. Sie können Schlammlawinen, Überschwemmungen, Erdrutsche und Infrastrukturschäden verursachen.

 

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Reisevorbereitung & Formalitäten

Einreisedokumente

Die folgenden Informationen richten sich an in der Schweiz wohnhafte Schweizer Staatsbürger.

  • Für die Einreise in dieses Land ist ein gültiger Schweizerpass erforderlich.
  • Ein Visum ist ebenfalls erforderlich

Am Flughafen wird bei der Abreise eine Flughafengebühr erhoben: USD 40.-. 

Versicherungen

Führerausweis und Autovermietung
Der internationale Führerausweis ist obligatorisch. Dieser gilt vor Ort nur zusammen mit Ihrem nationalen Führerausweis und ist bei den Kontaktstellen des TCS oder beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons erhältlich.

Das Mieten eines Fahrzeuges ist nur mit Chauffeur möglich.


Vorübergehende Einfuhr eines Privatfahrzeugs
Ein Grenzpassierscheinheft «Carnet de Passages en Douane» (CPD) ist für die vorübergehende Einfuhr eines Motorfahrzeugs oder eines Anhängers in dieses Land nicht erforderlich.

Maut & Verkehrsregeln

Verkehrsregeln

Rechtsverkehr.

Im Notfall

Notfallnummern

Bei Unfällen mit Verletzten sind Polizei und Ambulanz anzurufen

 

Notrufnummern
Polizei999
Ambulanz22 20 01
Feuerwehr019

Die touristischen Informationen für dieses Reiseziel wurden mit grösster Sorgfalt zusammengetragen und werden regelmässig aktualisiert. Indessen wird hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes keine Garantie gewährt.
Unsere Reiseinfos richten sich spezifisch an Schweizer Staatsbürger oder in der Schweiz wohnhafte Personen bzw. gelten für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Für anderweitige Reisende und Fahrzeuge können die Bestimmungen abweichen.
Die Informationen zu den folgenden Themen wurden vom EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) zur Verfügung gestellt: Sicherheit & Politik, Gesundheitsinfrastruktur, Kriminalität und naturbedingte Risiken.

Reiseziel ändern

Reisehinweis

Für dieses Land liegen seitens EDA keine Reisewarnungen vor.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Netzspannung: 230 V
Vorwahl: +232
Polizei: 999
Ambulanz: 22 20 01
Feuerwehr: 019
 

Mehr zum Thema

Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.