Salomoninseln

Besucher erkunden das Meer und die Wälder.

Salomoninseln
Die Salomoninseln bilden ein Archipel aus ungefähr 200 Inseln und Inselchen in Melanesien, im Pazifik östlich von Papua-Neuguinea.

Auf den ersten Blick

Allgemeines

Klima

Tropisches Monsunklima.

Beste Reisezeit: Juli - Oktober.

Währung

Landeswährung: Salomoneninseln-Dollar - SBD

Sicherheit unterwegs

Sicherheitslage

Grundsätzliche Einschätzung
Auch wenn die Situation ziemlich stabil ist, sind politische Unruhen mit Ausschreitungen, vor allem in der Hauptstadt Honiara, nicht völlig auszuschliessen.

Verfolgen Sie die Entwicklung der Lage vor und während der Reise in den Medien. Meiden Sie grössere Menschenansammlungen und Demonstrationen jeder Art, und halten Sie sich strikt an die Anweisungen der Behörden (allfällige Ausgangssperren etc.).


Spezifische regionale Risiken
Informieren Sie sich vor Reisen in die ländlichen Gebiete von Guadalcanal und nach Malaita bei den lokalen Behörden über die aktuelle Sicherheitslage.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Impfungen & Gesundheit

Infrastrukturen
Die medizinische Versorgung ist nur beschränkt gewährleistet. Ernsthafte Krankheiten und Verletzungen werden mit Vorteil im Ausland (z. B. Australien) behandelt. Es empfiehlt sich deshalb, sicherheitshalber vor der Abreise auch ein australisches Touristenvisum einzuholen. Krankenhäuser verlangen eine finanzielle Garantie, bevor sie Patienten behandeln (Kreditkarte oder Vorschusszahlung).


Impfungen

  • Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Diphterie, Hepatitis A, Masern, Poliomyelitis und Tetanus.
  • In einigen Fällen wird auch eine Impfung gegen folgende Krankheiten empfohlen: Abdominaltyphus und Hepatitis B.

Bei Einreisen aus Infektionsgebieten, die innerhalb der letzten 6 Tage besucht (oder transitiert) wurden, ist eine Impfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben.


Gesundheitslage
Sehen Sie ein Malariamedikament vor und schützen Sie sich gegen Mückenstiche im ganzen Land. Ebenfalls existiert ein Denguefieber-Risiko. Persönliche Hygiene sowie Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme sind sehr wichtig. Vermeiden Sie vom Wasserhahn zu trinken.

Kriminalität

Grundsätzliche Einschätzung
Diebstähle und bewaffneten Raubüberfälle kommen vor, besonders auf den Inseln Guadalcanal (hauptsächlich Honiara) und Malaita.


Spezifische Vorsichtsmassnahmen für dieses Reiseziel

  • Lassen Sie sich bei Überlandreisen vorzugsweise von einem ortskundigen Führer begleiten.
  • Fahrten (auch mit Taxi und Bus) von Honiara aus nach Osten über den Alligator Creek hinaus und westlich weiter als White River sind zu unterlassen. Der beliebte Strand von Boneghi sollte nur mit lokalen Reiseführern besucht werden.


Auszug aus: Reisehinweise EDA

Weitere nützliche Reisehinweise

Naturbedingte Risiken

Die Salomon-Inseln sind vulkanischen Ursprungs. Vulkanausbrüche und Erdbeben können ausser Verwüstungen auf dem Land auch Tsunami auslösen. Vor allem zwischen November und März treten tropische Wirbelstürme auf.

World Meteorological Organization (WMO)

Pacific Tsunami Warning Center (PTWC)

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Reisevorbereitung & Formalitäten

Einreisedokumente

Die folgenden Informationen richten sich an in der Schweiz wohnhafte Schweizer Staatsbürger.

  • Für die Einreise in dieses Land ist ein bis mindestens 6 Monate nach Ankunft gültiger Schweizerpass erforderlich.
  • Ein Visum ist ebenfalls erforderlich. Ein solches ist bei Aufenthalten bis zu 3 Monaten bei Ankunft erhältlich.

Vorzuweisen sind das Billett/Ticket für die Rück- oder Weiterreise, die gültigen Papiere zur Reisefortsetzung ins nächste Land sowie ein Beleg für ausreichende Geldmittel für die Dauer des Aufenthalts. Die Einreise kann sonst verweigert werden.

Am Flughafen wird bei der Abreise eine Flughafengebühr von SBD 40.- erhoben. Bei Transitpassagieren, welche die Transit- bzw. die Einwanderungszone im Flughafen nicht verlassen, sowie bei Kindern unter 2 Jahren werden keine Flughafengebühren erhoben.

Versicherungen

Führerausweis und Autovermietung
Der Schweizerische Führerausweis ist anerkannt. Es wird jedoch dringend empfohlen, sich noch vor der Abfahrt einen internationalen Führerausweis zu besorgen. Dieser gilt vor Ort nur zusammen mit Ihrem nationalen Führerausweis und ist bei den Kontaktstellen des TCS oder beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons erhältlich.

Maut & Verkehrsregeln

Verkehrsregeln

Linksverkehr.

Im Notfall

Notfallnummern


Notrufnummern
Polizei236 66
Ambulanz255 66
Feuerwehr999

Die touristischen Informationen für dieses Reiseziel wurden mit grösster Sorgfalt zusammengetragen und werden regelmässig aktualisiert. Indessen wird hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes keine Garantie gewährt.
Unsere Reiseinfos richten sich spezifisch an Schweizer Staatsbürger oder in der Schweiz wohnhafte Personen bzw. gelten für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Für anderweitige Reisende und Fahrzeuge können die Bestimmungen abweichen.
Die Informationen zu den folgenden Themen wurden vom EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) zur Verfügung gestellt: Sicherheit & Politik, Gesundheitsinfrastruktur, Kriminalität und naturbedingte Risiken.

Reiseziel ändern

Reisehinweis

Für dieses Land liegen seitens EDA keine Reisewarnungen vor.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Netzspannung: 240 V
Vorwahl: +677
Polizei: 236 66
Ambulanz: 255 66
Feuerwehr: 999
 

Mehr zum Thema

Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.