Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


Philippinen

Hauptgründe für einen Besuch: Kultur, Eintauchen in eine andere Welt, Vielfalt der Küsten und Landschaften.
Philippinen
Die Philippinen befinden sich im Pazifischen Ozean zwischen Japan und Borneo (Malaysia). Die Inselgruppe besteht aus mehreren Tausend Inseln und Inselchen, häufig bergig und mit Vulkanen.

Auf den ersten Blick

Allgemeines

Klima

Tropisches Klima mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit (90 %).

Beste Reisezeit: November - Februar und Januar - April auf den südlichen Inseln.

Hier macht man am besten Ferien von Dezember bis Mai. Allerdings ist an der Ostküste auch dann Regen möglich. Im Juni bis November ist Regenzeit, Taifune sind dann keine Seltenheit.

Währung

Landeswährung: Philippinischer Peso - PHP

Sicherheit und Gesundheit unterwegs

Sicherheitslage

  • Beachten Sie die Reisehinweise des EDA zu Sicherheit und Kriminalität. Beachten Sie die vom EDA kommunizierten Vorsichtsmassnahmen.
  • Das EDA gibt unter anderem Hinweise zu: persönliche Sicherheit, Anschläge und Entführungen.
  • Das EDA rät von Reisen in verschiedene Landesteile ab. Es gibt spezielle Hinweise für: Insel Luzon, Mindanao, Sulu-See, Central & Eastern Visayas (einschliesslich Cebu und Bohol)
  • Die Kriminalitätsrate ist hoch.

Weitere nützliche Reisehinweise

Impfungen & Gesundheit

Impfungen

  • Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Hepatitis A, Poliomyelitis, Diphtherie-Tetanus-Pertussis, Maser-Mumps-Röteln, Varizellen.
  • In einigen Fällen wird auch eine Impfung gegen folgende Krankheiten empfohlen: Japanische Enzephalitis, Hepatitis B, Tollwut, Abdominaltyphus Grippe, COVID-19.

Bei Einreisen aus Infektionsgebieten, die innerhalb der letzten 6 Tage besucht wurden, ist eine Impfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben.

 

 


Gesundheitslage

  • Risiko von Malaria, Dengue, Chikungunya und Zika. Sehen Sie ein Malariamedikament vor und schützen Sie sich gegen Mückenstiche.
  • Persönliche Hygiene sowie Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme sind sehr wichtig. Vermeiden Sie vom Wasserhahn zu trinken.
  • Tollwutgefahr: Vermeiden Sie den Kontakt mit Tieren (auf keinen Fall füttern). Nach einem Tierbiss dringend qualitativ gute medizinische Hilfe aufsuchen. 

Auszug aus: Healthytravel

Reisevorbereitung & Formalitäten

Einreisedokumente

Die folgenden Informationen richten sich an in der Schweiz wohnhafte Schweizer Staatsbürger. Für die Einreise auf die Philippinen sind die folgenden Dokumente erforderlich:

  • Ein bis mindestens 6 Monate nach Ankunft gültiger Schweizerpass
  • Für Aufenthalte bis zu 30 Tagen ist ein Visum nicht erforderlich.
  • Registrieren Sie sich innerhalb von drei Tagen vor der Ankunft online unter  etravel.gov.ph  (auf Englisch)
  • Das Billett/Ticket für die Rück- oder Weiterreise, die gültigen Papiere zur Reisefortsetzung ins nächste Land
  • Ein Beleg für ausreichende Geldmittel für die Dauer des Aufenthalts. 
  • Minderjährige: für Minderjährigen unter 15 Jahren, die ohne Begleitung von mindestens einem Elternteil reisen, ist eine vom philippinischen Konsulat beglaubigte Ausnahmegenehmigung 

Zuständige Behörden, die über die Einreisebestimmungen nach Philippinen informieren :

Botschaft der Philippinen 
Kirchenfeldstrasse 73-75
3005 Bern
Tel: +41 31 350 17 16
E-Mail : berne.pe@dfa.gov.ph
Website : www.mfa.gov.sg/geneva-wto

 

Fahrzeugdokumente

Führerausweis und Autovermietung
Der Schweizerische Führerausweis ist anerkannt. Es wird jedoch dringend empfohlen, sich noch vor der Abfahrt einen internationalen Führerausweis zu besorgen. Dieser gilt vor Ort nur zusammen mit Ihrem nationalen Führerausweis und ist bei den Kontaktstellen des TCS oder beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons erhältlich.

Für einen Mietwagen liegt das Mindestalter des Fahrers - je nach Mietwagenunternehmen und Wagentyp - zwischen 21 und 25 Jahren. Es wird empfohlen, ein Auto mit Fahrer zu mieten.

Vorübergehende Einfuhr eines Privatfahrzeugs
Ein Grenzpassierscheinheft «Carnet de Passages en Douane» (CPD) ist für die vorübergehende Einfuhr eines Motorfahrzeugs oder eines Anhängers in dieses Land nicht erforderlich.

Mehr zum Thema: Fahrzeugdokumente für Fahrten im Ausland.

Maut & Verkehrsregeln

Verkehrsregeln

Rechtsverkehr.

Tempolimiten

  • Innerorts: 20, 30 oder 40 km/h
  • Ausserorts: 80 km/h
  • Autobahnen: 120 km/h

Im Notfall

Notfallnummern

Bei reinem Sachschaden sollte man die Polizei benachrichtigen.

Bei Unfällen mit Verletzten sind Polizei und Ambulanz anzurufen und - für Inhaber des ETI-Schutzbriefs - die Notfall Einsatzzentrale ETI in Genf.

Allgemeine Notruf-Nummer: 911 

Notrufnummern
Polizei117
Ambulanz117
Feuerwehr117
Pannen414 22 88
Einsatzzentrale ETI+41 58 827 22 20
Touristenpolizei524 16 60 oder 524 17 28

Die touristischen Informationen für dieses Reiseziel wurden mit grösster Sorgfalt zusammengetragen und werden regelmässig aktualisiert. Indessen wird hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes keine Garantie gewährt.
Unsere Reiseinfos richten sich spezifisch an Schweizer Staatsbürger oder in der Schweiz wohnhafte Personen bzw. gelten für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Für anderweitige Reisende und Fahrzeuge können die Bestimmungen abweichen.
Die Informationen zu den folgenden Themen wurden vom EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) zur Verfügung gestellt: Sicherheit & Politik, Gesundheitsinfrastruktur, Kriminalität und naturbedingte Risiken.

Reiseziel ändern

Reisehinweise des EDA

Beachten Sie die Reisehinweise des EDA.

www.eda.admin.ch - Reisehinweise des EDA

Weitere Informationen

Netzspannung: 110/220 V
Vorwahl: +63
Polizei: 117
Ambulanz: 117
Feuerwehr: 117
Pannen: 414 22 88
 

Mehr zum Thema

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter
Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Jubiläen
40 Jahre Firmenkarte
50 Jahre Reifentests
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.