Schimmelpilz im Campingfahrzeug unerwünscht

Wohnwagen oder Wohnmobil nutzbringend entfeuchten


Schimmelpilz entsteht, wenn die Luftfeuchtigkeit regelmässig zu hoch ist und an kalten Oberflächen kondensiert. Wie in einem Wohnwagen oder Camper sinnvoll entfeuchtet werden kann, welche Massnahmen während des Winters ergriffen werden können und was getan werden kann, wenn es doch einmal Schimmel gibt, verraten Ihnen die Klima-Spezialisten der Krüger + Co. AG. Damit Sie noch lange Freude an Ihrem Camper oder Wohnwagen haben.

Das Problem der zu hohen Luftfeuchtigkeit entsteht im Wohnwagen oder Camper zum Beispiel an schwülen Tagen, nach dem Kochen sowie Duschen oder während des Winters. Steigt die Feuchtigkeit regelmässig über 70 Prozent, kann sie Rost, Schimmel, Modergeruch und Fäulnis verursachen. Um dies zu vermeiden, muss bei solchen Bedingungen entfeuchtet werden.

Garagenentfeuchter für die Überwinterung

Viele stellen ihren Camper oder ihr Wohnmobil über den Winter in einer Garage oder Einstellhalle ein. Mit der heutigen Bauweise sind Garagen oder Einstellhallen oftmals kaum oder gänzlich unbeheizt. Gerade zwischen Oktober und März bei kühlen Temperaturen steigt im Innern der Räume die Luftfeuchtigkeit massiv an. Es entsteht in der Folge Schimmel, Modergeruch und Rost. Um Schimmelbildung zu vermeiden, sollte während dieser Zeit alles, was Feuchtigkeit aufsaugen kann – wie Polster, Teppiche, Papier oder Textilien – aus dem Wohnwagen oder Camper genommen werden. Nicht entfernbare Polster und Matratzen aufstellen, sodass die Luft rundherum zirkulieren kann. Schränke und Schubladen geöffnet lassen. 

Wer auf Nummer sichergehen will, dem empfiehlt sich ein Garagen-Adsorptionsentfeuchter. Die Spezialisten der Krüger + Co. AG haben langjährige Erfahrung im Bereich der Adsorptionsentfeuchtung. Die Luftentfeuchtung nach dem Prinzip der Adsorption funktioniert im Unterschied zum herkömmlichen Prinzip der Kondensation auch bei tiefen Temperaturen in einer Garage zuverlässig. Der Adsorber saugt die feuchte Raumluft an, die Feuchtigkeit wird im Gerät gebunden und die trockene Luft wird durch Rohre gezielt in der Garage verteilt. Die gebundene Feuchtigkeit wird in einem zweiten Kreislauf gelöst und ins Freie transportiert. Krüger bietet für jede Garage massgeschneiderte Lösungen, sei es in Form einer platzsparenden Installation oder mit einer zusätzlichen Wärmerückgewinnung. Damit ist das Wohnmobil oder der Camper und die ganze Ausrüstung zuverlässig geschützt.

Entfeuchten während des Campens

Nicht nur im Winter besteht die Gefahr von Schimmelbildung im Wohnmobil. Besonders fest steigt die Feuchtigkeit während der Übergangszeiten an, wenn drinnen geheizt wird und es draussen schon kühler ist. Dann kommt es oft zu Kondenswasserbildung an Oberflächen im Inneren. Weiter steigt das Risiko für Schimmel an schwülen Sommertagen sowie nach dem Duschen oder Kochen im Camper, wenn die produzierte Feuchtigkeit nicht abgeführt werden kann. 

Mit einem Hygrometer oder diversen Raumfernüberwachungsgeräten kann man die Feuchtigkeit im Innern überwachen und rechtzeitig Massnahmen ergreifen. So hilft regelmässiges Lüften, insbesondere fünfminütiges Querlüften, um den Feuchtigkeitsgrad zu senken. Kondenswasser-Ansammlungen an Scheiben oder Wänden sollten regelmässig trockengewischt werden. 

Haarhygrometer krüger

Hygrometer helfen, die Luftfeuchtigkeit zu überwachen und rechtzeitig Massnahmen gegen Schimmel zu ergreifen.

Luftentfeuchter

Der Einsatz von mobilen Luftentfeuchtern macht nur bedingt Sinn, diese funktionieren nur in geschlossenen Räumen optimal, was bei einem Camper oder Wohnwagen aufgrund der Zwangsbelüftungen nicht gegeben ist. Wer über ein mobiles Klimagerät oder eine Klimaanlage verfügt, kann diese als moderaten Entfeuchter für den Innenraum bei Feuchtigkeitsspitzen einsetzen.

Und wenn’s doch mal schimmelt…

  • Als Erstes ist immer die Ursache des Schimmels zu klären und zu beheben. Es gibt vielfältige Ursachen, darum sollte sie durch einen Spezialisten geklärt und behoben werden. 
  • Anschliessend schimmelbefallene Stellen mit einem geeigneten Desinfektionsmittel reinigen, dieses tötet und entfernt die Schimmelsporen. 
  • Befallene Textilien entweder entsorgen oder ebenfalls mit Desinfektionsmittel behandeln und anschliessend bei mindestens 60 Grad waschen. 

War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
100%
der Nutzer fanden diesen Artikel hilfreich
3 Bewertungen
 

Themenpartner:

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.