Digitalradio DAB+

Obwohl es UKW-Radio noch bis 2024 gibt, lohnt es sich schon heute, Neuwagen mit DAB+ auszurüsten.


Der Name klingt verheissungsvoll: DAB+ oder auch einfach Digitalradio. Es wird in einigen Jahren unser UKW-Radio ersetzen. Digitalradio bietet einige Vorteile und es ist durchaus sinnvoll, bereits heute beim Neuwagenkauf nach DAB+ zu fragen.

Aus diesem Grund hat der TCS bei den meistverkauften Autos 2016 in der Schweiz anhand der Neuwagen-Preisliste ermittelt, ob und zu welchem Preis DAB+ in diesen Modellen verfügbar ist. 

Komfort im Auto, auch für die Ohren

Ein zentraler Vorteil des Digitalradios ist vor allem der Wegfall des Frequenzwechsels. Mit dem neuen «DAB+»-Standard lassen sich zwischen 18 und 24 Programme über eine Frequenz übertragen. Dadurch kann das Programmangebot massiv ausgebaut werden. Ausserdem wird überregional gesendet: Man kann sein Lieblingsradio neu also auch unterwegs in anderen Landesteilen hören, sofern es über DAB+ gesendet wird. Ausserdem ist die Klangqualität über DAB+ viel besser als über die UKW-Frequenzen.

Bei folgenden Modellen ist das DAB+-Empfangsgerät immer serienmässig eingebaut: BMW 2er, Skoda Oktavia, Audi A3 und Subaru Levorg.

Was ist DAB+?

UKW stösst an seine Grenzen, die Frequenzen sind ausgeschöpft und bieten keinen Platz für neue Programme. Auch in qualitativer Hinsicht sind dieser Technik enge Grenzen gesetzt. Die neue Technik DAB+ schafft Abhilfe.

Die Vorteile: Die Musik erklingt in CD-Qualität und das Programmangebot ist viel grösser, da DAB+ mehrere Radioprogramme auf einer einzigen Frequenz sendet. Privatradios, die über DAB+ senden, erreichen das gesamte Sprachgebiet und sind nicht mehr an eine Region gebunden. Mit DAB+-Geräten können einige dieser Programme über ihre Region hinaus in weiten Landesteilen empfangen werden, ohne dass alle paar Kilometer die Frequenz neu eingestellt werden muss.

Nachteilig ist einzig, dass DAB+ in Tunnels im Moment noch nicht empfangbar ist. 

Warum nicht einfach Internetradio?

Mittels Smartphone-Apps können DAB+-Radioprogramme im Auto auch via 3G/4G-Mobilfunk empfangen werden. Das ist nützlich, wer zwischendurch mal Radio aus einer anderen Region hören möchte. Ein monatliches Datenlimit von 1 Gigabyte Download ist jedoch bereits nach gut 16 Stunden aufgebraucht. Ein DAB+-Radio ist langfristig gesehen günstiger und praktischer.

Erst wenige neue Fahrzeugmodelle können Smartphone-Apps so gut integrieren, dass sie ausschliesslich mit Bedienungselementen im Fahrzeug bedienbar sind. Mit DAB+ entfällt jegliche «Fummelei» am Smartphone. Mit DAB+ wird mit einem Sender eine unbegrenzte Anzahl Empfänger versorgt. Das funktioniert auch im Stau noch zuverlässig. Mit Internetradio gerät das Mobilfunknetz bei vielen Nutzern an seine Grenzen. 

DAB+ in den 20 meistverkauften Automodellen

Marke/Modell Einstiegsmodell Günstigstes mit DAB+ Aufpreis DAB+ (Weitere Kosten für allfällige Vorbedingungen)
VW Golf

20 700.–DAB+ n. e.

24 200.– Comfortline

300.– (+650.– für FM-Radio «Composition Media» mit Bluetooth/USB)

BMW 2er

34 800.–

34 800.–

Serie bei allen CH-Modellen

Mercedes C- Klasse

39 900.–

39 900.–

585.– (+145.– für FM-Radio mit CD-Laufwerk), Option auch für teure Modelle

Skoda Octavia

20 150.–

20 150.–

Serie bei allen CH-Modellen

Audi A3

30 300.–

30 300.–

Serie bei allen CH-Modellen

Renault Clio

14 100.– «Life»

ab 16 100.– Zen-Serie

1700.– als Klima- und Soundpaket mit Lenkradbedienung und Smartphone-Anbindung

Opel Astra

20 900.–

ab 22 700.– Enjoy-Serie

90.– (+450.– für Infotainmentsystem beim Basismodell), bei anderen Modellen Serie

Ford Kuga

27 350.–

27 350.–

300.– (+550.– für Bluetooth/USB-Radio)

Toyota Yaris

12 900.–(3T, 69 PS) DAB+ n. e.

17 200.– (5T, 99 PS)

Nicht erhältlich beim Basismodell «Luna» Serie bei Modellen ab 1,33-l-Motor

Peugeot 208

14 150.– DAB+ n. e.

18 250.– 5T, Active

300.– (+300.– für Wifi-Microscreen bei Active), nicht erhältlich beim Modell mit 68-PS-Motor

Mazda CX5

26 200.– DAB+ n. e.

32 200.– Ambition

Bei der Basisvariante «Challenge» nicht erhältlich, bei allen anderen Serie

Hyundai Tucson

25 600.–

25 600.–

Serie beim Basismodell, bei teureren Varianten optional in Paket für 2900.–

Citroën C3

13 190.– DAB+ n. e.

16 390.– Séduction

100.– (+550.– für Touchscreen-Tablet und Mirror-Screen, DAB+ optional)

Seat Leon

13 550.–

13 550.–

860.– (bei teureren Ausstattungen Serie)

Fiat 500

14 290.–

14 290.–

500.– (+200.– für Lederlenkrad), bei teureren Ausstattungen Serie

Dacia Duster

12 900.– DAB+ n. e.

14 900.– Ambiance

350.– (bei teureren Ausstattungen Serie)

Suzuki Vitara

20 990.–

20 990.–

1590.– Als Paket Navi + Multimedia, DAB+

Volvo XC60

45 000.–

45 000.–

480.– (+700.– für Audiosystem Sensus) DAB+ auch bei teureren Modellen optional

Nissan Qashqai

23 990.– DAB+ n. e.

30 990.– N-Connecta

Bei «Visia» und «Acenta» nicht erhältlich, bei «N-Connecta» und «Tekna» Serie

Subaru Levorg

29 150.–

29 150.–

Serie bei allen CH-Modellen

Share Funktionen:

Angebote des TCS

Social Media
Newsletter
Apps
Touring Magazin