E-Bikes auf der Strasse

Das E-Bike hat zahlreiche Vorteile, erfordert jedoch Fahrkönnen und Vorsicht, denn seine hohe Geschwindigkeit erhöht die Unfallgefahr.


Die Ausrüstung und der Unterhalt sind entscheidend!

Elektrovelos, auch E-Bikes genannt, sind mit einem Elektromotor ausgerüstet, der beim «Pedalen» startet und das Treten unterstützt. Dadurch kann man ohne grosse Anstrengung höhere Geschwindigkeiten erreichen und Steigungen einfacher bewältigen.

Wie wählt man das passende E-Bike?

Man unterscheidet zwei Arten von Elektrovelos: langsame und schnelle E-Bikes. Der Hauptunterschied ist die Höchstgeschwindigkeit, bis zu welcher der Motor das Treten unterstützt: bei den langsamen Rädern beträgt diese Spitze 25 km/h, bei den schnellen 45 km/h.

Langsames Elektrovelo Schnelles Elektrovelo

Motorleistung: max. 500 Watt

Motorleistung: max. 1000 Watt

Konstruktionsbedingte Höchstgeschwindigkeit: bis 20 km/h

Konstruktionsbedingte Höchstgeschwindigkeit: bis 30 km/h

Tretunterstützung: max. 25 km/h

Tretunterstützung: max. 45 km/h

Fest montierte Fahrradleuchten

Fest montierte Motorfahrradleuchten

Velohelm empfohlen

Velohelm obligatorisch (gemäss Europanorm EN 1078)

Kein Kontrollschild erforderlich

Kontrollschild obligatorisch

Rückspiegel empfohlen

Linker Rückspiegel obligatorisch

Führerausweis der Kategorie M obligatorisch mit 14 und 15 Jahren, nicht erforderlich ab 16 Jahren

Führerausweis der Kategorie M obligatorisch ab 14 Jahren

Kinderanhänger erlaubt

Kinderanhänger erlaubt

Langsames Elektrovelo

Motorleistung: max. 500 Watt

Schnelles Elektrovelo

Motorleistung: max. 1000 Watt

Langsames Elektrovelo

Konstruktionsbedingte Höchstgeschwindigkeit: bis 20 km/h

Schnelles Elektrovelo

Konstruktionsbedingte Höchstgeschwindigkeit: bis 30 km/h

Langsames Elektrovelo

Tretunterstützung: max. 25 km/h

Schnelles Elektrovelo

Tretunterstützung: max. 45 km/h

Langsames Elektrovelo

Fest montierte Fahrradleuchten

Schnelles Elektrovelo

Fest montierte Motorfahrradleuchten

Langsames Elektrovelo

Velohelm empfohlen

Schnelles Elektrovelo

Velohelm obligatorisch (gemäss Europanorm EN 1078)

Langsames Elektrovelo

Kein Kontrollschild erforderlich

Schnelles Elektrovelo

Kontrollschild obligatorisch

Langsames Elektrovelo

Rückspiegel empfohlen

Schnelles Elektrovelo

Linker Rückspiegel obligatorisch

Langsames Elektrovelo

Führerausweis der Kategorie M obligatorisch mit 14 und 15 Jahren, nicht erforderlich ab 16 Jahren

Schnelles Elektrovelo

Führerausweis der Kategorie M obligatorisch ab 14 Jahren

Langsames Elektrovelo

Kinderanhänger erlaubt

Schnelles Elektrovelo

Kinderanhänger erlaubt

Langsame Elektrovelos sind am häufigsten. Schnelle Elektrovelos gehören zur Kategorie Motorfahrräder und müssen dieselben Bedingungen wie Mofas erfüllen. So sind insbesondere ein Kontrollschild und Helm erforderlich (siehe oben).

Von der Sicherheit her gesehen ist die Unfallgefahr mit Elektrovelos wegen ihrer Geschwindigkeit erhöht. Besonders hoch ist sie bei den schnellen E-Bikes, die bis 45 km/h erreichen.

Worauf muss man beim Fahren mit dem Elektrovelo achten?

  • Wählen Sie ein Elektrovelo, das Ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entspricht.
  • Da die Geschwindigkeit und das Gewicht von E-Bikes höher sind als bei «klassischen» Velos, ist der Bremsweg länger. Und bedenken Sie, dass er noch länger ist, wenn Sie einen Kinder- oder Lastenanhänger ziehen! Ausserdem verhält man sich im Strassenverkehr mit einem E-Bike anders als mit einem «klassischen» Fahrrad. Die hohe Geschwindigkeit dieser Velos erfordert ein höheres Mass an Vorsicht und eine hervorragende Beherrschung des Fahrzeugs.
  • Von den anderen Verkehrsteilnehmern wird die Geschwindigkeit von Elektrovelos oft unterschätzt. Deshalb ist es als Elektrovelofahrer sicherer, das Verhalten der anderen Strassenbenutzer vorausschauend zu berücksichtigen und vorsichtig zu fahren.

Helmpflicht

Für schnelle Elektrovelos (Tretunterstützung bis 45 km/h) gilt Helmpflicht. Der TCS empfiehlt mit Nachdruck, beim Rad- und Elektrovelofahren immer einen Helm zu tragen.

Anhänger

Das Fahren mit Kinder- und Lastenanhängern ist sowohl für langsame als auch für schnelle Elektrovelos erlaubt. 

Ferien mit dem E-Bike

Passionierte E-Bike-Fahrer möchten auch in den Ferien nicht auf E-Bike-Touren verzichten. Im Ausland gelten jedoch oft andere Regelungen in Bezug auf Helmpflicht, Ausrüstung oder Führerausweis. Informieren Sie sich daher vor Ihrem Aufenthalt über die Vorschriften: E-Bike-Regeln und Vorschriften in Europa.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.