Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


Wie unterhalte ich mein Velo richtig?

Die regelmässige Wartung Ihres Velos dient nicht nur dazu, es länger in gutem Zustand zu halten, sondern auch die Sicherheit gewährleisten zu können.

… mehr anzeigen
... weniger anzeigen
 
 

Entdecken Sie die 8 wichtigsten Punkte zur Wartung ihres Velos, die mit einem Minimum an Werkzeug möglich ist.

 
 

1. Wartung der Reifen

Velo Reifen Wartung Ratgeber

Reifendruck prüfen:
Nach einiger Zeit, auch wenn das Velo nicht gefahren wird, verlieren die Reifen an Druck. Für eine angenehme und sichere Fahrt ist es wichtig, den Reifendruck regelmässig zu prüfen.
Um den Druck zu prüfen, braucht es idealerweise eine Pumpe mit einem Druckmessgerät. Immer mehr Städte bieten Pumpstationen für Velos zur Selbstbedienung an: Informieren Sie sich !
Was ist der ideale Druck? In der Regel geben die Hersteller den maximalen Druck auf der Felge an. Es liegt an Ihnen, die richtige Balance zwischen Fahrleistung (hoch aufgepumpte Reifen) und Komfort zu finden. Dabei sollten Sie Ihr Gewicht, Ihren Fahrstil und den Zustand der Strasse berücksichtigen. Aber als allgemeine Regel gilt:

  • Citybikes und Mountainbikes: zwischen 3.5 und 5 bar
  • Rennrad: zwischen 6 und 8 bar
  • Mountainbike: zwischen 2 und 4 bar

Prüfen Sie den Druck einmal im Monat oder wenn Sie Ihr Velo nach einer längeren Pause wieder benutzen.

Velo abgenutzte Reifen

Überprüfen Sie den Zustand der Reifen:
Bei Abnutzung, Beschädigungen oder Rissen, müssen die Reifen gewechselt werden.

  • Abnutzung: Ist das Reifenprofil auf der Reifenlauffläche noch sichtbar und gut? (wichtig für die Haftung/Gripp, vor allem bei Regen)
  • Felgen: Prüfen Sie, ob diese nicht abgenutzt sind. Wenn Ihr Reifen in der Nähe der Felge abgenutzt ist, prüfen Sie, ob der Bremsbelag nicht am Reifen reibt.
  • Risse sind ein Zeichen dafür, dass ein Reifen zu alt ist, da der Gummi seine Flexibilität verloren hat.
 
 

2. Radkontrolle

Stellen Sie Ihr Velo auf den Kopf und drehen Sie jedes Rad unter Beobachtung: Wenn ein Rad ungleichmässig rotiert, ist es empfehlenswert, es von einem Techniker zentrieren zu lassen.
Ersetzen Sie verbogene oder gebrochene Speichen so schnell wie möglich, da eine defekte Speiche den Druck auf die anderen Speichen erhöht und dadurch das Laufrad plötzlich kollabieren kann.

 
 

3. Prüfen Sie das Getriebe

Getriebe Velo kontrolle

Überprüfen Sie, dass keine Kabel ausgefranst oder beschädigt sind: Wenn dies der Fall ist, sollten sie schnellstmöglich ausgetauscht werden.

  • Zahnverschleiss: Kontrollieren Sie die Zähne des Zahnkranz und der Kettenblätter. Woran erkennt man, dass die Zähne abgenutzt sind? Sie sind scharf oder deformiert. Abgenutzte Zähne können zum durchrutschen der Kette und hohem KettenverschleissEntgleisung führen.
  • Kettenverschleiss: Definiert wird der Verschleiss durch eine ausgedehnte Kette. Wie kann ich das überprüfen? Am einfachsten ist es, sich einen Kettenverschleisstester zu besorgen. Ohne Werkzeug: Ziehen Sie die Kette, wenn sie auf dem grossen Kettenblatt liegt. Wenn eine Lücke entsteht (mehr als die Hälfte der Höhe eines Zahns): Wechseln Sie die Kette.
  • Reinigen und ölen Sie das Getriebe: Es ist ein wichtiger Schritt für reibungslose Schaltvorgänge und für die Langlebigkeit des Getriebes. Hier sehen Sie eine Anleitung zur Reinigung Ihres Velos: Link.
  • Prüfen Sie die Schaltung: Idealerweise stellen Sie Ihr Velo auf einen Ständer, ansonsten hängen Sie es auf. Schalten Sie dann durch alle Gänge: Sie sollten schnell umschalten, ohne zu knacken. Wenn dies nicht der Fall ist, müssen Sie die hintere oder vordere Kettenschaltung einstellen.
 
 

4.  Kontrolle der Bremsen

Velo Bremse gut positionieren

Wenn Ihr Bremshebel beim Bremsen fast den Lenker berührt, drehen Sie den Bremshebel-Einsteller, um ihn zu straffen. Kontrollieren Sie die Bremsbeläge regelmässig und tauschen Sie sie bei der Verschleissgrenze aus (kontrollieren Sie den Verschleiss).
Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Felgenbremsen die Felgenflanken richtig greifen. Sie müssen flach und mittig auf der Felge liegen.

 
 

5. Prüfen Sie den richtigen Sitz dieser Elemente:

Velo Wartung Ratgeber
  • Sattel
  • Räder
  • Pedale
  • Schaltgänge
  • Zubehör: Schutzblech, Gepäckträger, Kindersitz, Lichter, etc...
 
 

6. Prüfen Sie die Beleuchtung

Prüfen Sie, ob die Front- und Rücklichter ordnungsgemäss funktionieren. Reinigen Sie die Reflektoren, denn je schmutziger sie sind, desto weniger wirksam sind sie.

 
 

7. Prüfen Sie Ihr Veloreparatur-Kit

 Kontrollieren Sie, ob dieser noch vollständig ist oder ob der Kleber noch nicht ausgetrocknet ist. Was Ihr Kit enthalten sollte:

  • Reifenheber
  • Schmirgelpapier
  • Innensechskantschlüssel
  • 1 Tube Kleber
  • Runde und rechteckige Patches
  • 1 Kreide
  • 1 Reifendichtmittel
 
 

8.  Prüfen Sie Ihren Helm

Velo Sichtbarkeit Made Visible

Die Schale und der Styroporschaum dürfen keine Risse oder Verformungen haben, sonst müssen Sie den Helm wechseln. Auf jeden Fall sollten Sie ihn alle 3 bis 5 Jahre austauschen, da die Materialien altern und ihre Eigenschaften verlieren.
Für Ihre Sichtbarkeit und damit auch Ihre Sicherheit, können Sie Ihren Helm mit reflektierenden Elementen schmücken.

Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.