Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


Fahren auf der Autobahn – das sollten Sie wissen

Welche Regeln gelten? Wie kann man die allgemeine Sicherheit verbessern? Das und vieles mehr erfahren Sie hier.

… mehr anzeigen
... weniger anzeigen

Für das Fahren auf Autobahnen gelten besondere Regeln. Es ist sehr wichtig diese Regeln zu kennen und einzuhalten, damit weder der Verkehrsfluss noch die Sicherheit beeinträchtigt wird.

Die wichtigsten Verkehrsregeln auf der Autobahn:

Autobahneinfahrt: Sie haben keinen Vortritt

Autobahneinfahrten sind ein kritischer Punkt. Fahrzeuge, die auf der Autobahn fahren, haben Vortritt vor denen, die sich auf der Autobahn eingliedern möchten.

  1. Auf dem Beschleunigungsstreifen: Beschleunigen Sie, um sich an die Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf der Autobahn anzupassen.
  2. Beobachten Sie den Verkehr im linken Rückspiegel und machen Sie den Schulterblick, um den toten Winkel zu prüfen.
  3. Sobald ausreichend Platz vorhanden ist, überprüfen Sie den toten Winkel erneut. Blinken Sie nur links, sobald Sie die Möglichkeit haben, sich in den Verkehr einzugliedern.
  4. Spuren Sie ein. Halten Sie nicht am Ende des Beschleunigungsstreifens an. Fahren Sie gegebenenfalls ein paar Meter auf dem Pannenstreifen weiter (sofern dieser frei ist), um eine Einspurmöglichkeit zu finden.
  5. Sobald Sie einspuren konnten, schalten Sie den Blinker aus.
 
 

Rechts fahren, links überholen:

Fahren Sie auf der rechten Spur, und zwar auch auf dreispurigen Autobahnen. Die linke (und eventuell mittlere) Spur wird zum Überholen genutzt. Sobald Sie überholt haben, müssen Sie daher wieder auf die rechte Spur wechseln. Denken Sie daran bei jedem Spurenwechsel zu blinken.

Es ist verboten rechts zu überholen: Das bedeutet, dass Sie das Fahrzeug vor Ihnen nicht umfahren dürfen, indem Sie rechts vorbeifahren und dann wieder vor dem Fahrzeug einspuren.
Rechts vorbeifahren ist jedoch erlaubt, wenn: sich auf der linken Spur (bzw. auf der mittleren Spur bei dreispurigen Autobahnen) eine Kolonne gebildet hat. Dann dürfen Autofahrer an den Fahrzeugen auf ihrer linken Seite vorsichtig von rechts vorbeifahren (d.h. ohne anschliessend einzuspuren).

 
 

Fahren im Tunnel: Spezifische Regeln und Sicherheit

  • Obligatorisches Abblendlicht: Wenn Sie mit Tagfahrlicht fahren, schalten Sie in den Abblendlichtmodus, um auch die Rücklichter einzuschalten.
  • Im Falle einer Panne oder eines Unfalls im Tunnel: Nicht wenden! Schalten Sie die Warnblinker ein, und stellen Sie Ihr Fahrzeug in einer Pannenbucht, auf dem Pannenstreifen oder so nah wie möglich am rechten Fahrbahnrand ab und stellen Sie den Motor aus. Verlassen Sie im Falle eines Unfalls das Fahrzeug sicher und lassen Sie den Schlüssel im Zündschloss stecken. Informieren Sie den Rettungsdienst über das Notruftelefon. Leisten Sie den Verletzten gegebenenfalls erste Hilfe. Aus Sicherheitsgründen ist es nicht empfehlenswert das Pannendreieck in einem Tunnel aufzustellen.
  • Im Falle eines Brandes im Tunnel: Nicht wenden! Wenn Ihr eigenes Fahrzeug Feuer gefangen hat, versuchen Sie es zum Ausgang zu fahren. Wenn Sie sich hinter einem brennenden Fahrzeug befinden, Stellen Sie Ihr Fahrzeug in einer Pannenbucht, auf dem Pannenstreifen oder so nah wie möglich am rechten Fahrbahnrand ab. Schalten Sie den Motor aus und lassen Sie den Schlüssel im Zündschloss stecken. Verlassen Sie den Tunnel durch einen Notausgang und rufen Sie Hilfe. Leisten Sie den Verletzten gegebenenfalls erste Hilfe.
 
 

Erlaubte Geschwindigkeiten auf Schweizer Autobahnen:

Wenn nichts anderes signalisiert ist, sind die wichtigsten Geschwindigkeitsbegrenzungen wie folgt:

  • 80 km/h für Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 3.5 Tonnen, sofern im Fahrzeugausweis nichts anderes angegeben ist.
  • 100 km/h für Reisebusse und Fahrzeuge mit Anhängern bis zu 3.5 Tonnen
  • 120 km/h als generelles Limit für alle Fahrzeuge, ausser denjenigen, die im Führerschein Einschränkungen vermerkt haben

Passen Sie Ihre Geschwindigkeit immer den Umständen, dem Wetter und den Sichtverhältnissen an.

Hinweis: Auf Autobahnen mit drei Spuren pro Fahrtrichtung, darf die linke Spur nur von Fahrzeugen genutzt werden, die mit mehr als 100 km/h fahren dürfen – damit ein reibungsloser Verkehrsfluss stattfinden kann.

 
 

Verpflichtung zur Bildung einer Rettungsgasse im Falle eines Staus

Verpflichtung Rettungsgasse Autobahn

Um Rettungsfahrzeugen die Zufahrt zu erleichtern, müssen Autofahrer eine Rettungsgasse in der Mitte der Fahrspuren bilden, ohne auf den Pannenstreifen zu fahren. Auf einer dreispurigen Autobahn sollten sich die Fahrzeuge auf der linken Spur ganz links, jene auf den beiden anderen Spuren ganz rechts einordnen.
Schalten Sie unbedingt auch die Warnblinker so schnell wie möglich ein.

 
 

Bei Spursperrung: "Reissverschlussprinzip“

Sobald eine Spur auf einer Autobahn gesperrt ist, gilt das "Reissverschlussprinzip". Um den Verkehr flüssig zu halten, müssen es Autofahrer ermöglichen, den Fahrern von einer anderen Fahrspur (die bspw wegen einer Baustelle gesperrt ist), sich im "Reissverschlussverfahren" einzugliedern.

 
 

Pannenstreifenumnutzung (PUN):

Sie wird in städtischen Gebieten eingesetzt und besteht darin, Pannenstreifen so umzugestalten, dass sie während den Hauptverkehrszeiten (entweder vorübergehend oder dauerhaft) als Fahrspur genutzt werden können.

Fahren auf der Autobahn: Unsere Sicherheitstipps

 
 

Autobahnausfahrt:

Überholen Sie das Fahrzeug vor Ihnen nicht kurz vor einer Ausfahrt (d. h. 1000 Meter vor der Ausfahrt). Signalisieren Sie rechtzeitig (200m vor der Ausfahrt), dass Sie die Autobahn verlassen wollen. Verlangsamen Sie nicht, bevor Sie auf die Ausfahrtsspur gewechselt haben, um den Verkehr nicht zu behindern.

 
 

Not-Halt:

  1. Wenn Sie unbedingt anhalten müssen, ohne auf eine dafür vorgesehene Fläche warten zu können, schalten Sie Ihre Warnblinker ein und parken Sie auf dem Pannenstreifen.
  2. Ziehen Sie eine Sicherheitsweste an (falls vorhanden) und steigen Sie möglichst auf der rechten Seite des Fahrzeugs aus. Alle Insassen des Fahrzeugs sollten aussteigen und sich nach Möglichkeit hinter die Leitplanke begeben (ansonsten so weit wie möglich von der Strasse entfernen).
  3. Stellen Sie das Warndreieck mindestens 100m vor Ihrem Fahrzeug auf.
  4. Rufen Sie sofort die Polizei (117).
 
 

Im Falle eines Unfalls :

Wenn Sie beteiligt sind:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie sich an einem sicheren Ort befinden (siehe oben).
  2. Alarmieren Sie sofort den Rettungsdienst (Tel. 112/117 oder über die Notrufstellen).
  3. Helfen Sie verletzten Personen
  4. Falls die verunfallten Fahrzeuge noch fahren können, verschieben Sie diese wenn möglich auf den Pannenstreifen (versuchen Sie vor dem Verschieben der Fahrzeuge ein Foto zu machen: dies ist für die Formalitäten im Unfallbericht nützlich).
Wenn Sie nicht beteiligt sind:
Wenn Sie Zeuge eines Unfalls werden, alarmieren Sie sofort die Rettungsdienste.
Wenn Sie hingegen an einer bereits gesicherten Unfallstelle ankommen, passen Sie Ihre Geschwindigkeit an und fahren Sie vorsichtig. Halten Sie sich dennoch nicht vor der Unfallstelle auf.
 
 

Müdigkeit: ein tödlicher Feind

Das Fahren auf der Autobahn ist oft eintönig und ermüdend, besonders wenn das Wetter ungünstig ist. Diese Müdigkeit führt zu mangelnder Konzentration und einem erhöhten Risiko einzuschlafen. Um dem vorzubeugen, sollten Sie mindestens alle 2 Stunden eine Pause einlegen oder sich sogar einen Turboschlaf gönnen.

 
 

Vorsicht vor dem toten Winkel:

Achten Sie beim Überholen auf den toten Winkel und signalisieren Sie jeden Spurwechsel mit dem Blinker, auch wenn Sie wieder einspuren.

 
 

Beachten Sie die Sicherheitsabstände:

Halten Sie einen Abstand von mindestens 2 Sekunden zum vorausfahrenden Fahrzeug ein. Vergrössern Sie bei Schlechtwetter den Abstand.
Um diesen Abstand zu überprüfen, nehmen Sie einen visuellen Anhaltspunkt am Strassenrand (Schild, Baum, usw.). Sobald das vorausfahrende Fahrzeug daran vorbeigefahren ist, fangen Sie an die Sekunden zu zählen bis Sie den Anhaltspunkt erreicht haben. Bei weniger als 2 Sekunden, erhöhen Sie den Sicherheitsabstand.
Zur Erinnerung: Bei 120 km/h und trockenem Wetter beträgt der Bremsweg etwa 140 Meter.

 
 

Machen Sie auf sich aufmerksam:

Warnen Sie mit Ihren Warnblinkern bei Stau oder Unfällen die nachfolgenden Fahrzeuge so früh wie möglich. Signalisieren Sie einen Spurwechsel, indem Sie zuerst (nicht gleichzeitig) Ihren Blinker einschalten.

 
 
Haben Sie’s gewusst?
Wie hoch ist das Bussgeld bei einem Regelverstoss auf der Autobahn?

Das Bussgeld hängt von der Art des Verstosses ab. Hier finden Sie die Details zu den einzelnen Bussgeldern: : SR 314.11 - Ordnungsbussenverordnung vom 16. Januar 2019 (OBV) (admin.ch)

Kommen Sie aus dem Ausland? Bitte beachten Sie, man für das Fahren auf Schweizer Autobahnen eine Jahresvignette braucht.

Die Kosten betragen 40 CHF. Mehr Infos gibt es hier.

Verfolgen Sie die Verkehrslage in Echtzeit dank der kostenlosen TCS-App

Hier downloaden:.

Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.