«Made visible»

«Made visible», die neue Kampagne des TCS, läuft von 2017 bis 2019. Sie hat den Zweck, Fussgänger, Velo- und Motorradfahrer im Verkehr besser sichtbar zu machen.


Jeden Tag geschehen auf unseren Strassen Unfälle, weil verletzliche Verkehrsteilnehmer nicht rechtzeitig gesehen werden, zumal nachts, in der Dämmerung und bei schlechtem Wetter. Der TCS will diese Situation in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) ändern: Er bietet eine Palette trendiger Accessoires und Kleidungsstücken an, die sich leicht mit seinen eigenen Alltagskleidern kombinieren lassen. Das Ziel: Sichtbar und gleichzeitig modisch sein. Ein «Must»! Die vom Fonds für Verkehrssicherheit (FVS) finanzierte Kampagne ist mit ihrer grossen Reichweite die bedeutendste Kampagne zur Sicherheit im Strassenverkehr, die je in der Schweiz durchgeführt wurde.

Tag des Lichts 2017 – Leuchten mit Stil und Räbeliechtli

Um aufzuzeigen, dass sich bessere Sichtbarkeit problemlos mit aktuellen Modetrends vereinbaren lässt, lud MADE VISIBLE anlässlich des diesjährigen Tags des Lichts rund 30 Schulkinder zu einem Design-Workshop ein. In Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Bern wurde den Kindern dort demonstriert, wie sie die eigene Sichtbarkeit im Alltag verbessern können. Anschliessend durften die Kinder mit dem bereitgestellten Bastelmaterial selbst Hand anlegen, um ihre Outfits besser sichtbar und sich selbst damit sicherer zu machen.

In einem Räbeliechtli-Umzug marschierten die Kinder zum Abschluss der Veranstaltung Richtung Bundesplatz, wo der Direktor des Bundesamts für Strassen, Jürg Röthlisberger (Astra) alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Empfang nahm. Röthlisberger informierte sich aus erster Hand über die Erkenntnisse des Workshops und wurde von den Schülerinnen und Schülern mit einem selbst gestalteten – reflektierenden – Foulard beschenkt. Er zeigte sich von der Kreativität der Kinder beeindruckt. «Verkehrssicherheit ist ein ernstes Thema. Umso wichtiger finde ich es, dass wir unsere Jüngsten mit solchen Aktionen spielerisch dafür sensibilisieren und aufzeigen, dass Sicherheit und Style durchaus zusammenpassen», so Röthlisberger.

Mode und Sicherheit: 2 in 1

Website: Treffpunkt von Modeartikeln und Prominenten!

Für diese Kampagne wurde die spezielle Website madevisible.swiss entwickelt. Man findet dort nicht nur einen Shop mit gestylten Artikeln, dank denen man auf der Strasse besser sichtbar wird, sondern auch Ratschläge zur Sicherheit und Modetipps für alle Altersklassen. Zudem äussern sich Blogger und bekannte Persönlichkeiten zu diesem Thema und verraten ihre Tricks. 

Wie und wo ist die Kampagne zu sehen?

6 Themen – Familien, Senioren, Velofahrer, Jogger, Skateboarder und Motorradfahrer – stehen im Mittelpunkt dieser Kampagne. Man kann sie schon jetzt im Internet, in den sozialen Medien und auf hinterleuchteten Plakaten entdecken, sie werden jedoch auch durch Aktionen in den Massenmedien und Öffentlichkeitsarbeit publik gemacht. 

Spot Kampagne

Otto, der Bulldog Skater, fährt cool, lässig und gut sichtbar durch die Strassen. Die Lifestyle-Kampagne sensibilisiert für mehr Sichtbarkeit und somit Sicherheit im Strassenverkehr.

Casting: von 8 bis 80 Jahre!

Die Kampagne startete bereits im Herbst 2016 mit vier Castings zum Thema «Sei sichtbar mit Stil», die in Zürich, Bern, Genf und Lugano organisiert wurden. Daran teilgenommen haben nicht Models, sondern die Bevölkerung, die eingeladen wurde, sich mit reflektierenden Kleidern oder Accessoires fotografieren zu lassen. Mehr als tausend Personen haben sich «präsentiert», was einen echten Erfolg für die Steigerung der Sichtbarkeit bedeutet!

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.