Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


So entstehen und entwickeln sich die Benzinpreise

Alles zur Preisentwicklung von Diesel und Benzin in der Schweiz. Unsere Tipps, um günstiger zu tanken.

Im März gab es einen starken Anstieg der Benzinpreise. Die steigenden Preise haben einen grossen Einfluss auf unseren Alltag und die Haushaltskassen. Was passiert mit den Benzinpreisen? Wann werden sie günstiger? Die Preisentwicklung zu beobachten hilft die Lage einzuschätzen.

Wieso steigen die Diesel- und Benzinpreise in der Schweiz?

Der Ölpreis ist abhängig von Angebot und Nachfrage. Im Jahr 2020 ging die Nachfrage nach Öl vor allem wegen der Corona-Pandemie zurück, aus diesem Grund auch der Benzinpreis. Im Jahr 2021 erholte sich die Wirtschaft wieder und aufgrund der steigenden Nachfrage, sind auch die Öl- und Benzinpreise gestiegen.

Die Erholung der Wirtschaft hatte auch Auswirkungen auf die Frachtschiffe, denn während der Pandemie mussten die Transporte reduziert durchgeführt werden. Der neue Aufschwung stellt die Reedereien nun vor materielle und logistische Herausforderungen. Da Öl zum Teil über den Seeweg transportiert wird, wirken sich die gestiegenen Transportkosten auch auf den Endpreis des Benzins aus.

Zu dieser wirtschaftlichen Erholung kommt der Konflikt in der Ukraine hinzu, der das Ölangebot, das zum Teil von Russland geliefert wird, verknappt.

Wie wird der Benzinpreis in der Schweiz berechnet?

Für die Entstehung des Benzinpreises sind drei Faktoren wichtig:

1. Staatliche Steuern

Die staatlichen Steuern machen etwa 50% des Preises aus. Dazu gehören Steuern und Gebühren für Mineralöl, Mehrwertsteuer und die Importabgaben.

2. Kosten für den Vertrieb

Die Vertriebskosten sind die benötigten Ausgaben, um das Benzin in der Schweiz auszuliefern. Dazu gehören unter anderem die Kosten für Lagerung, Transport Tankstelle, Löhne, CO2-Kompensation und Marketing.

3. Kosten für Beschaffung und Fracht

Beschaffungskosten

Die Beschaffungskosten werden vom Rohölpreis auf den internationalen Märkten beeinflusst, welcher wiederum von der wirtschaftlichen und politischen Lage wie auch der Jahreszeit abhängt.

Dazu kommen die Kosten für die Raffinierung, welche in der Schweiz wie auch im Ausland erfolgt. Auch hier können die Preise je nach Auslastung variieren.

Da Rohöl und die Produkte Benzin und Diesel international in Dollar gehandelt werden, hat auch der Dollar-Kurs einen Einfluss auf den Ölpreis in der Schweiz.

Frachtkosten

Ein wichtiger Faktor für die Frachtkosten ist die Lieferung des Öls über den Seeweg und der Treibstoffe über den Rhein. Der Wasserstand des Rheins bestimmt die maximale Last der Schiffe, die Treibstoffe transportieren. Ein niedriger Wasserstand bedeutet einen höheren Benzinpreis, weil die Schiffe weniger laden können und mehr Fahrten nötig sind.

Als TCS Mitglied 3% günstiger tanken

Tauschen Sie jetzt Ihre bisherige Mitgliedskarte gegen die kostenlose TCS Member Mastercard®. Sie ist Ihre Mitgliedskarte, flexibles und sicheres Zahlungsmittel in einem. Sparen Sie unter anderem beim Tanken 3% bei BP und Tamoil in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein.

>> Mehr Infos für Mitglieder

>> Mitglied werden und günstiger tanken

Entwicklung der Treibstoffpreise in der Schweiz

Preisentwicklungen für den laufenden Monat: August

Tag

Bleifrei 95

Bleifrei 98

Diesel

01.09.2022

2.07

 2.21

 2.28

03.09.2022

2.01

 2.15

 2.27

08.09.2022

1.99

 2.13

 2.26

17.09.2022

1.94

 2.06

 2.21

Tag

01.09.2022

Bleifrei 95

2.07

Bleifrei 98

 2.21

Diesel

 2.28

Tag

03.09.2022

Bleifrei 95

2.01

Bleifrei 98

 2.15

Diesel

 2.27

Tag

08.09.2022

Bleifrei 95

1.99

Bleifrei 98

 2.13

Diesel

 2.26

Tag

17.09.2022

Bleifrei 95

1.94

Bleifrei 98

 2.06

Diesel

 2.21

Preisanstieg im Jahr 2022

Im Jahr 2022 sind die Preise höher als zuletzt bei den Rekordwerten im Jahr 2008.

Preisentwicklung der Benzinpreise 2022
 

Stetige Preiserhöhung im Jahr 2021

Im Jahr 2021 sorgte der wirtschaftliche Aufschwung für eine grössere Nachfrage nach Öl und die Benzinpreise stiegen allmählich an.

Preisentwicklung der Benzinpreise 2021
 

Benzinpreise von 2017 bis 2022

Im Jahr 2020 sanken die Benzinpreise aufgrund der Corona-Pandemie und des dadurch entstandenen wirtschaftlichen Einbruchs.

Preisentwicklung der Benzinpreise 2017 - 2022
 

Ab wann lohnt sich der Umweg zu einer billigeren Tankstelle?

Der Benzinpreis sinkt je nach Standort der Tankstelle und Kalkulation des Tankstellenbetreibers. An gut frequentierten Standorten zahlt der Kunde oft mehr, weil Zeitverluste wegen Einbahnstrassen und Ampeln einen Umweg oft unattraktiv machen. Eine Garage, die mit den Treibstoffpreisen Kunden anziehen möchte, kalkuliert anders und kommt auf einen günstigeren Preis. Oft lohnt sich ein Umweg allerdings nur für eine volle Tankfüllung von 50l oder mehr.

Der TCS empfiehlt nicht, zusätzliche Umwege zu fahren, sondern die Preise zu beobachten und das Tanken mit Fahrten zu kombinieren, die ohnehin zurückgelegt werden müssen. Wenn sich der Tank in einer Region mit hohen Benzinpreisen leert, kann eine kleine Tankfüllung von 5 oder 7 Litern vorgenommen werden. Die volle Tankfüllung kann für den Tag reserviert werden, an dem die Strecke zu einer Tankstelle mit günstigeren Preisen erfolgt.

Benzinpreise in unseren Nachbarländern

Auf unserer Seite über die Benzinpreise in Europa finden Sie die Preise in unseren Nachbarländern: Benzinpreise Europa.

Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
© 2022 Touring Club Schweiz Benutzungsbedingungen - rechtliche Informationen Datenschutz und Datensicherheit
V3.2.1 / Production publish 2
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.