Trinidad und Tobago

Der Karneval, die Strände und die Tauchmöglichkeiten sind für Touristen sehr attraktiv.

Trinidad und Tobago
Trinidad und Tobago liegt im Atlantik nordöstlich von Venezuela.

Auf den ersten Blick

Allgemeines

Klima

Tropisches Klima, gemässigt durch Passatwinde.

Beste Reisezeit: Dezember - April. Wirbelsturmrisiko von Juli bis November.

Währung

Landeswährung: Trinidad-und-Tobago Dollar - TTD

Sicherheit unterwegs

Sicherheitslage

Grundsätzliche Einschätzung
Die politische Lage kann als stabil bezeichnet werden. Meiden Sie dennoch Demonstrationen jeder Art, denn Ausschreitungen sind möglich.

Das Risiko von terroristischen Anschlägen kann auch in Trinidad und Tobago nicht ausgeschlossen werden.

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Impfungen & Gesundheit

Gesundheitsinfrastruktur
Die medizinische Grundversorgung ist gewährleistet. Ernsthafte Erkrankungen und Verletzungen werden jedoch mit Vorteil im Ausland (USA oder Europa) behandelt. Krankenhäuser verlangen in der Regel eine finanzielle Garantie, bevor sie Patienten behandeln (Kreditkarte oder Vorschusszahlung).


Impfungen

  • Es wird empfohlen, sich gegen folgende Krankheiten zu impfen: Diphterie, Gelbfieber, Hepatitis A, Masern, Poliomyelitis und Tetanus.
  • In einigen Fällen wird auch eine Impfung gegen folgende Krankheiten empfohlen: Abdominaltyphus, Hepatitis B und Tollwut.

Bei Einreisen aus Infektionsgebieten, die innerhalb der letzten 6 Tage besucht (oder transitiert) wurden, ist eine Impfung gegen Gelbfieber vorgeschrieben. Personen, die das Endemiegebiet am gleichen Tag transitieren sind von dieser Verpflichtung nicht betroffen. Kinder unter 1 Jahr sind von dieser Verpflichtung befreit. Die Impfung gegen Gelbfieber wird empfohlen für alle Reisende älter als 9 Monate, ausser für jene, die sich nur auf die Insel Tobago begeben.


Gesundheitslage
Schützen Sie sich gegen Mückenstiche während dem Tag in städtischen und stadtnahen Gebieten. Risiko von Denguefieber. Persönliche Hygiene sowie Vorsicht bei der Nahrungsaufnahme sind sehr wichtig. Vermeiden Sie vom Wasserhahn zu trinken.

Kriminalität

Grundsätzliche Einschätzung
Die Kriminalitätsrate ist hoch. Bandenkriminalität, gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Banden und Tötungsdelikte nehmen zu.
Diebstähle, Einbrüche und Raubüberfälle sind häufig von Gewalt begleitet. Auch Vergewaltigungen kommen vor. Die Opfer des organisierten Verbrechens sind primär ortsansässige Personen. Am höchsten ist das Risiko in Port of Spain und den anderen Städten, doch auch die Touristenorte bleiben von den Kriminellen nicht verschont. Einbrüche in unbewachte Ferienhäuser und Hotels sind häufig.


Spezifische Vorsichtsmassnahmen für dieses Reiseziel

  • Wählen Sie eine Unterkunft, die über gute Sicherheitsmassnahmen und über Wachpersonal verfügt.
  • Tragen Sie keine Wertgegenstände (Uhren, Schmuck usw.) und nur wenig Geld auf sich.
  • Deponieren Sie Wertsachen im Hotelsafe (Pass, Flugticket, Checks, Bargeld); tragen Sie jedoch immer eine Kopie Ihres Passes auf sich.
  • Erkundigen Sie sich an Ihrem Aufenthaltsort bei Bekannten, Geschäftspartnern oder im Hotel ob es Quartiere / Orte gibt, die gemieden werden sollten.
  • Meiden Sie einsame Strände.
  • Unternehmen Sie keine nächtlichen Spaziergänge, und meiden Sie auch in den Städten die schlecht beleuchteten Quartiere.
  • Leisten Sie bei einem Raubüberfall keinen Widerstand, denn dieGewaltbereitschaft ist hoch.
  • Lassen Sie sich von einem im Voraus organisierten Hoteltaxi abholen, wenn Sie nachts auf dem Flughafen Piarco (Trinidad) ankommen; wiederholt sind Reisende im Flughafen von Banden beobachtet, verfolgt und überfallen worden.
  • Unternehmen Sie Ausflüge vorzugsweise in Gruppen und in Begleitung eines vertrauenswürdigen lokalen Reiseführers.
  • Treffen Sie auch auf Jachten geeignete Sicherheitsvorkehrungen gegen Überfälle und Diebstähle.


Auszug aus: Reisehinweise EDA

Weitere nützliche Reisehinweise

Naturbedingte Risiken

Trinidad und Tobago liegt in einem Erdbebengebiet. Erdbeben und Vulkanausbrüche können neben Verwüstungen auf dem Land auch Flutwellen auslösen.

Das Land liegt am Rand der Hurrikanzone. Von Juni bis November muss mit gelegentlichen Wirbelstürmen gerechnet werden.

Office of disaster preparedness and management

World Meteorological Organization (WMO)

Auszug aus: Reisehinweise EDA

Reisevorbereitung & Formalitäten

Einreisedokumente

Die folgenden Informationen richten sich an in der Schweiz wohnhafte Schweizer Staatsbürger.

  • Für die Einreise in dieses Land ist ein für die Dauer des Aufenthalts gültiger Schweizerpass erforderlich.
  • Für Aufenthalte bis zu 90 Tagen ist ein Visum nicht erforderlich.

Vorzuweisen sind das Billett/Ticket für die Rück- oder Weiterreise sowie die gültigen Papiere zur Reisefortsetzung ins nächste Land. Die Einreise kann sonst verweigert werden.

Es werden keine Flughafengebühren erhoben.

Versicherungen

Führerausweis und Autovermietung
Der internationale Führerausweis ist obligatorisch und während 90 Tagen anerkannt. Dieser gilt vor Ort nur zusammen mit Ihrem nationalen Führerausweis und ist bei den Kontaktstellen des TCS oder beim Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons erhältlich.

Für länger als 90 Tage dauernde Aufenthalte braucht man einen lokalen Führerausweis (muss vor Ablauf der ersten 90 Tage beantragt werden). Dieser ist in der Geltungsdauer begrenzt.


Vorübergehende Einfuhr eines Privatfahrzeugs
Ein Grenzpassierscheinheft «Carnet de Passages en Douane» (CPD) ist für die vorübergehende Einfuhr eines Motorfahrzeugs oder eines Anhängers in dieses Land obligatorisch.

Fahrzeug & Ausstattung

Rund ums Auto

Obligatorische Ausrüstung

  • CH-Kleber
  • Pannendreieck


Sicherheitsgurte
Auf allen Sitzen obligatorisch.

Maut & Verkehrsregeln

Verkehrsregeln

Linksverkehr.

Im Notfall

Notfallnummern

Bei Unfällen mit Verletzten sind Polizei und Ambulanz anzurufen

 

Notrufnummern
Polizei999
Ambulanz990
Feuerwehr990

Die touristischen Informationen für dieses Reiseziel wurden mit grösster Sorgfalt zusammengetragen und werden regelmässig aktualisiert. Indessen wird hinsichtlich der Genauigkeit und Vollständigkeit des Inhaltes keine Garantie gewährt.
Unsere Reiseinfos richten sich spezifisch an Schweizer Staatsbürger oder in der Schweiz wohnhafte Personen bzw. gelten für in der Schweiz immatrikulierte Fahrzeuge. Für anderweitige Reisende und Fahrzeuge können die Bestimmungen abweichen.
Die Informationen zu den folgenden Themen wurden vom EDA (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten) zur Verfügung gestellt: Sicherheit & Politik, Gesundheitsinfrastruktur, Kriminalität und naturbedingte Risiken.

Reiseziel ändern

Reisehinweis

Für dieses Land liegen seitens EDA keine Reisewarnungen vor.

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Netzspannung: 110/220 V
Vorwahl: +1868
Polizei: 999
Ambulanz: 990
Feuerwehr: 990
 

Mehr zum Thema

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookGoogle +Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.