Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung

  • Coronavirus - Wir sind für unsere Mitglieder weiterhin im Dauereinsatz. Alles Wichtige rund um die aktuelle Situation entdecken Sie hier
  • Coronavirus - Wir sind für unsere Mitglieder weiterhin im Dauereinsatz. Alles Wichtige rund um die aktuelle Situation entdecken Sie hier

Überladung von Wohnmobil oder Wohnwagen

Ein Übertreten des zulässigen Gesamtgewichts kann schnell teuer werden.

Gesamtgewicht von Wohnmobil oder Wohnwagen wiegen

Packt man den Koffer für die Ferien, wiegt das Gepäck oft mehr, als die Gewichtsbeschränkungen zulassen. Genauso ist es, wenn man den Camper oder den Wohnwagen belädt, das Gesamtgewicht wird meist unterschätzt und das im Fahrzeugausweis vermerkte, zugelassene Gesamtgewicht wird schnell mal überschritten. 

Leicht vergisst man dabei, dass neben dem eigentlichen Gepäck auch andere Gegenstände Gewicht haben, wie zum Beispiel ein Veloträger oder die Markise. Deshalb wird empfohlen, das Fahrzeug oder das Wohnwagengespann vor der Abreise zu wiegen. In der Schweiz kann man das meist bei Kehricht- oder Recyclinganlagen.

Eine Übersicht, wo man Wohnmobil oder Wohnwagen wiegen kann,  findet man bei womoblog.ch

Wo steht das maximal zulässige Gesamtgewicht?

Das maximal zulässige Gewicht Ihres Fahrzeuges oder Wohnwagens entnehmen Sie dem Fahrzeugausweis, Ziffer 33.
(Das zulässige Gesamtgewicht (zGG) bezeichnet die Summe aus Leergewicht plus maximaler Zuladung eines Fahrzeuges) 

Definition für das Leergewicht

Das Leergewicht im Fahrzeugausweis entspricht dem Gewicht des unbeladenen Fahrzeugs in fahrbereitem Zustand (Minimum 90% der Flüssigkeiten, Benzin usw.) und schliesst 75 kg für das Gewicht des Fahrers ein. 

Die Zuladung (Ziffer 32 im Ausweis) wird durch Abzug des Leergewichts vom Gesamtgewicht berechnet.  

Was wird bei der Gesamtgewichts-Kontrolle kontrolliert?

Kontrolliert werden Gesamtgewicht und Achslast. 

Überladung von Wohnmobil oder Wohnwagen
 

Benötigter Fahrzeugausweis für Wohnmobil oder Wohnwagen in der Schweiz

Wohnmobil:

  • bis max 3.5.t, inkl. Anhänger von max. 750kg: Führerschein Kat. B
  • ab 3.5t bis max. 7.5t: Führerschein Kat. C1 oder D1

Wohnwagen-Gespann gemäss Abbildung: 

Benötigter Fahrzeugausweis für Wohnmobil oder Wohnwagen in der Schweiz
 

Bussen

Die Bussen bei Überladung von Wohnmobil oder Wohnwagen in der Schweiz beim Überschreiten des zulässigen Gewichts, nach Abzug der vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) festgelegten Geräte- und Messunsicherheit, sind wie folgt:
Art. 9 Abs. 1 und 30 Abs. 2 SVG, Art. 67 Abs. 1 und 3 VRV) 

1. Überschreiten des zulässigen Gewichts nach Abzug der vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) festgelegten Geräte- und Messunsicherheit (Art. 9 Abs. 1 und 30 Abs. 2 SVG, Art. 67 Abs. 1 und 3 VRV)
a. Bis zu 100kg Mehrgewicht: CHF 100
b. Wohnmobile bis 3.5t mehr als 100kg, aber weniger als 5%: CHF 200
c. Wohnmobile über 3.5t mehr als 100k, bis 5%, nicht mehr als 1000kg: CHF 250

2. Überschreiten der zulässigen Achslast nach Abzug der vom ASTRA festgelegten Geräte- und Messunsicherheit, wenn das zulässige Gewicht des Fahrzeugs oder der Fahrzeugkombination nicht eingehalten ist
(Art. 9 Abs. 2 und 30 Abs. 2 SVG, Art. 67 Abs. 2 und 3 VRV)
a. Bis zu 100kg Mehrgewicht: CHF 100
b. bei Fahrzeugen mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg, um mehr als 100 kg, aber nicht mehr als 2 Prozent: CHF 250

3. Überschreiten der zulässigen Achslast nach Abzug der vom ASTRA festgelegten Geräte- und Messunsicherheit, wenn das zulässige Gewicht sowohl des Fahrzeugs als auch der Fahrzeugkombination eingehalten ist (Art. 9 Abs. 2 und 30 Abs. 2 SVG, Art. 67 Abs. 2 und 3 VRV)
a. Um mehr als 2 Prozent, aber nicht mehr als 5 Prozent:  CHF 40
b. Um mehr als 5 Prozent: CHF 100

Quelle: Ordnungsbussen-Verordnung / 3. Motorfahrzeugführerinnen und -führer; Verkehrsregeln im Fahrverkehr 

Der Toleranzwert für Geräte- und Messunsicherheit beträgt 3%.

Achtung: Bussen werden kummuliert

Überschreitet man das Gesamtgewicht und überschreitet zusätzlich auch noch die Achslast werden die Bussen kummuliert, man zahlt als einmal für die Überschreitung des Gesamtgewichts und einmal für die Überschreitung der Achslast. 

Bis hin zum Ausweisentzug

Alle Werte darüber werden als Verzeigung an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, welche in Abhängigkeit der Situation die Busse festlegt. «Für die Bussenhöhe sind die äusseren Umstände wie die Gefährdung des Verkehrs entscheidend. Hier ist dann auch mit einer Administrativmassnahme, sprich Verwarnung oder Ausweisentzug zu rechnen», erklärt Dominique Berner vom Schweizerischen Verband für Landtechnik. Dies gelte besonders, wenn das vom Hersteller festgelegte Garantiegewicht überschritten werde. 

Quelle: bul.ch / Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft (BUL) 

Pannen- und Unfallhilfe für Motorhomes bis 7.5 t und Wohnanhänger bis 3.5 t

Jetzt TCS Camping Mitglied werden und sorgenfrei in die Campingferien fahren! Unsere TCS Patrouille hilft Ihnen schweizweit bei Panne und Unfall rasch, effektiv, Tag und Nacht.

Mehr erfahren

Die komplette Bussenliste der Schweiz

Die komplette Bussenliste finden Sie hier.

Bussen im Falle einer Überladung im Ausland

Eine Übersicht über die möglichen Bussen für eine Überladung von Wohnmobil oder Wohnwagen im Ausland finden Sie hier. 

Das Auto richtig beladen

Beachten Sie auch beim Beladen des Autos Gesamtgewicht. Mehr dazu hier.

Beladen, aber sicher

Info-Broschüre des TCS hier downloaden.

War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
84%
der Nutzer fanden diesen Artikel hilfreich
162 Bewertungen
 

Mehr zum Thema

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.