Zubehör, das jeder Camper braucht

Der eigene Camper oder Wohnwagen ist gekauft - was braucht es nun noch an Zubehör?

Camper schreiben für Camper!

Autor: Michael Sterk, TCS Camping Mitglied und begeisterter Camper. Unterwegs mit Wohnwagen und Wohnmobil und tätig als Betriebsleiter im Campinghandel.

Die Camping-Erstausstattung

Sie haben sich Ihren Traum vom Reisen mit einem eigenen Campingfahrzeug erfüllt und Ihr erster Camper oder Ihr erster Wohnwagen steht vor der Tür. 

Doch bevor Sie zur ersten Reise aufbrechen benötigt Ihr Camper je nach Ihren persönlichen Bedürfnissen und Reisevorhaben, noch ein paar nützliche und hilfreiche Zubehörutensilien, ohne diese Ihre erste Reise möglicherweise die eine oder andere weniger angenehme Überraschung für sie parat hält.

Am besten stellt man sich zu Hause eine Einkaufsliste zusammen und fährt damit zum nächsten grösseren Campingshop. Achten Sie darauf, dass es bei den einzelnen Zubehörprodukten zum Teil ganz erhebliche Qualitäts- und damit auch Preisunterschiede gibt. Ein sehr kluger Mann sagt einmal «wir sind zu arm uns das Billige zu kaufen». 

Nutzen sie die Möglichkeit sich vom Fachpersonal im Camping-Shop beraten und die Qualitätsmerkmale zeigen zu lassen. Der Vorteil beim Einkauf im Shop ist neben einer guten Beratung, dass sie die Dinge auch selbst in die Hand nehmen können und sie sich einen persönlichen Eindruck verschaffen können. Beim Onlinekauf, wo sie vielleicht ein paar Fränkli günstiger einkaufen, gehen sie das Risiko ein, Produkte zu erwerben, die vielleicht dann beim täglichen Gebrauch, nicht den erhofften Zweck erfüllen.

Die Camping-Erstausstattung
 

Also machen wir uns an die Einkaufsliste:

  • Gasflasche(n):G In den meisten Campern ist Platz für zwei 11kg Camping-Gasflaschen. Ist man nur im Sommer unterwegs genügt evt. eine Flasche. Ist man längere Zeit unterwegs und auch zur kälteren Jahreszeit, dann nimmt man zwei Flaschen mit. Eine Gasflasche kann man nicht kaufen, sondern man bezahlt ein Depot und wenn man eines Tages die Flasche nicht mehr benötigt, gibt man sie wieder zurück. Eine leere Flasche tauscht man gegen eine volle und bezahlt dann die Füllung. Wer Gewicht sparen möchte nimmt eine Kunststoff-Gasflasche.
  • Gasinhaltsmesser: Damit kann man den Füllstand der Gasflaschen kontrollieren
  • Kabeltrommel und Adapterleitungen: Achten sie bei der Kabeltrommel auf eine stabile Ausführung nach IP 44 spritzwassergeschützt für den Aussenbereich. Ideal sind 25 Meter bestens isolierte Gummileitung mit drei 2,5mm²-Litzen und Thermoschutzschalter. Achtung beim Gebrauch der Kabeltrommel - diese immer komplett abwickeln. Für den Anschluss der Kabeltrommel am Camper wird eine spezielle Adapterleitung mit einer (blauen)CEE-Kupplung benötigt, idealerweise 1,5 Meter lang. Für den Anschluss der Kabeltrommel an der Stromentnahme auf dem Campingplatz, wird eine weiteres CEE-Adapterkabel benötigt, jedoch mit einem anderen CEE-Stecker.
  • Wasserschlauch, Wasser- oder Faltkanister: Zum Auffüllen des Frischwassertank ist ein Wasser- oder Faltkanister oder Spritzkanne ganz praktisch. Auch ein paar Meter Wasserschlauch können hilfreich sein, wobei man dann verschiedene Anschluss-Adapater mitführen sollte.
  • WC-Chemie: Für das WC-System gibt es verschieden Produkte, welche vor allem die Geruchsbildung(-belästigung) unterbinden. Diese gibt es in flüssiger Form zur Selbstdosierung oder als Tabs. Achten sie auf besonders umweltfreundliche Produkte.
  • Toilettenpapier: Hier gibt es im Fachmarkt spezielles Toilettenpapier, was sich in der Toilette auflöst.
  • Campingmöbel (Tisch, Stühle/Liegen): Es gibt ein riesiges Angebot und eine Empfehlung an dieser Stelle würde den Rahmen sprengen. Eine gute Beratung im Camping-Shop bringt sie hier weiter und vor allem können sie Probesitzen/-liegen und sie werden erstaunt sein über die unterschiedlichen Komfortstufen.
  • Auffahrkeile: Ab und zu wird der Standplatz von Ihrem Fahrzeug nicht eben sein. Mit zwei Auffahrkeilen, können sie ein Gefälle ausgleichen. Achten sie darauf, dass die Auffahrkeile zu dem Gesamtgewicht ihres Fahrzeugs passen. In diesem Bereich gibt es sehr unterschiedliche Qualitäten.
  • Kleiner Werkzeugkasten: Ein kleiner Werkzeugkasten ist ein muss in jedem Fahrzeug. Es gibt immer mal was zum «Schrauben» und Hilfe zur Selbsthilfe erspart ihnen Ärger in den Ferien. Auf jeden Fall dabei haben sollte man: Panzertape, Ersatz-Sicherungen, etwas Werkzeug, dünner Draht, Kriechöl, etc.
  • Sturmband: Wenn ihr Fahrzeug eine Markise hat, ist ein Sturmspannset unerlässlich. Damit können sie Ihre Markise gegen eine Beschädigung durch plötzlich aufkommende Böen oder Sturm schützen.
  • Gasgrill (30 mbar)
  • Taschenlampe/Stirnlampe
  • Kehrschaufel/Besen (Handstaubsauber 12V)
  • Wäscheleine/Klammern
  • Spülschüssel
  • Küchenutensilien

Speziell für Wohnwagen

  • Deichselschloss zum Sichern gegen Diebstahl
  • Deichselschutzhaube
  • Unterlegplatten für die 4 Stützen
  • Abwasser-Rolltank
  • Trittstufe für den Einstieg

Checkliste für die Camping-Grundausstattung

Checkliste für die Camping-Grundausstattung

War dieser Artikel hilfreich?
Ja
Nein
100%
der Nutzer fanden diesen Artikel hilfreich
3 Bewertungen
 

Noch nicht TCS Camping-Mitglied?

Jetzt eine TCS Camping Mitgliedschaft abschliessen und von attraktiven Angeboten profitieren!

mehr erfahren
Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.