Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


Schlüsselfertiger Kurs Zyklus 1

Auf Entdeckungsreise durch die Mobilität

… mehr anzeigen
... weniger anzeigen

Die Verkehrssicherheit ist ein jahrhundertealtes Engagement des TCS. Bei dieser Aufgabe ist die Rolle der Partner ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Daher haben wir in Bezug auf die Kinder die Eltern, die Polizeiinstruktoren und die Lehrpersonen als Hauptakteure ernannt, wobei jeder entsprechend seinen Kompetenzen zum Mobilitätstraining beitragen kann.
Aus diesem Grund bieten wir hier Lehrkräften des Zyklus 1 schlüsselfertige Kurse zum Thema sichere Mobilität an. Diese Kurse, die den Lehrplänen entsprechen und von pädagogischen Fachleuten entwickelt wurden, ermöglichen es Ihnen, die Ziele zu diesen Konzepten zu erfüllen.

Das sozial-emotionale Leben von Kindern im Alter von vier bis sechzehn Jahren spielt sich grösstenteils im schulischen Kontext ab und steht in direktem Zusammenhang mit ihrer Lernfähigkeit. Die soziale Komponente soll nämlich der eigentliche Ursprung vieler Lernprozesse sein.
David Sander, Universität Genf

Die Frage der Mobilität von Kindern ist nicht nur im Hinblick auf die Verkehrssicherheit von grosser Bedeutung, sondern auch für die persönliche Entwicklung. Es ist wichtig, dass Kinder ihre Fähigkeiten im öffentlichen Raum trainieren. Dabei ist der tägliche Schulweg oft der erste Schritt, um sich damit vertraut zu machen.

Der Schulweg ist in der Tat ein hervorragendes Lern- und Sozialisationsfeld für Kinder. Es ist die Zeit und der Ort, an dem das Kind seine ersten Erfahrungen mit der Selbstständigkeit macht, die es oft mit seinen Mitschülern teilt. In den folgenden Kursen wird Mobilität als eine Kompetenz behandelt, die im Zusammenhang mit der Schule erlernt wird. Unser Anliegen ist es hier, Ihnen die notwendige Starthilfe zu geben, um die Verkehrssicherheit anders, spielerisch und konkret anzugehen und gleichzeitig die Ziele des Lehrplans zu erfüllen.

Entdecken Sie unten die Zusammenfassungen der vorgeschlagenen Lektionen, laden Sie den vollständigen Inhalt herunter: Ablauf der Lektion + vollständiges Unterrichtsmaterial (Arbeitsblätter, Audiodateien, Illustrationen, etc.) + Ideen und Vorschläge zur Vertiefung der Lektion.

Kurs für Lehrerkräfte der 1. und 2. Kindergartenstufe:

Das Prinzip hier ist, Sinneswahrnehmungen mit der Entdeckung der Mobilität zu verbinden: Die Kinder lernen, ihre Sinne zu erkennen und sie auf persönliche und spielerische Weise zu mobilisieren.

"Was sehe ich auf meinem Schulweg?"

Die Kinder lernen, ihre Umgebung zu beobachten und die Wahrnehmung in Worte zu fassen.
Eine Schnecke, ein Schmetterling, ein seltsamer Stein? Die Kinder sollen farbige Punkte auf die Elemente setzen, die sie auf ihrem Schulweg beobachten. Jeder Tag entspricht einer anderen Farbe, sodass auch die Wochentage gelernt werden können.

  • Alter: 1. und 2. Kindergarten
  • Dauer: 1 Lektion
  • Lernziele LP21:
NMG.4.1.1a, NMG.4.1.1b, NMG.7.3.1a

"Was höre ich auf meinem Schulweg?"

Geräusche erkennen, diese nachahmen und Unterschiede zu den Mitschülern beobachten. Mit Hilfe einer Audiodatei identifizieren die Kinder Geräusche, die sie auf dem Schulweg angetroffen haben, indem sie diese mit Bildern verbinden oder beschreiben.

  • Alter: 1. und 2. Kindergarten
  • Dauer: 1 - 2 Lektionen
  • Lernziele LP21:
NMG.4.1.1a, NMG.4.1.1b, NMG.7.3.1a, NMG.8.5.1a

Kurs für Lehrkräfte der 1. und 2. Primarstufe:

Bei der Erkundung der Mobilität beobachten und reflektieren die Kinder und tauschen sich über ihre unterschiedlichen Erfahrungen und Wahrnehmungen aus.

"Dies alles erlebe ich auf meinem Schulweg"

Entdeckung der verschiedenen Elemente, die den Schulweg ausmachen - Lieblingsmomente, mögliche Gefahren usw. - Ausdruck der eigenen Gefühle, dann Zeichnen des Schulwegs.

  • Alter: 1. und 2. Primarklasse / 1. und 2. Einschulungsklasse
  • Dauer: ca. 3 Lektionen
  • Lernziele LP21:
NMG.4.1.1a, NMG.4.1.1b, NMG.7.3.1a, NMG.8.4.1a, NMG.8.5.1a, NMG.8.5.1b, BS.2.A.1.1.5a

"Orte und Wege auf meinem Schulweg"

Rekonstruieren Sie gedanklich den Schulweg mit den Kindern. Bringen Sie sie dazu, die Elemente und Orte, aus denen der Schulweg besteht, sowie mögliche Gefahren zu diskutieren und zu identifizieren. Mit den Kindern herausfinden, ob es einen sichereren oder kürzeren Weg gibt, indem sie lernen, sich auf einem zweidimensionalen Raster zu orientieren.

  • Alter: 1. und 2. Primarklasse / 1. und 2. Einschulungsklasse
  • Dauer: 1 - 2 Lektionen
  • Lernziele LP21:
NMG.4.1.1b, NMG.7.3.1a, NMG.8.4.1a, BS.2.A.1.1.5a

Bestellen Sie unsere Materialien für die Verkehrserziehung:

Wir entwerfen Lehrmittel, die dem Mobilitätstraining gewidmet sind: Entdecken Sie unten eine Auswahl, die Sie interessieren könnte, oder gehen Sie direkt zu unserem E-Shop.

Für einen effektiven Einsatz dieser Materialien empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Verkehrserzieher Ihrer Schule in Verbindung zu setzen.

Mini Gymkhana

Mini Gymkhana

Box auf Rädern, die das Material enthält, das man braucht, um beim Radfahren Fortschritte zu machen.

Gehen & fahren

Gehen & fahren

Pädagogisches A4-Heft zum Thema Mobilität zu Fuß und mit dem Fahrrad.

Titeuf auf dem Schulweg

Titeuf auf dem Schulweg

Philippe Chappuis, bekannt als Zep, engagiert sich zusammen mit dem TCS für mehr Sicherheit im Strassenverkehr und illustriert mit seiner berühmten Figur Titeuf die 8 wichtigsten Tipps für einen sicheren Schulweg.

Poster

Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
© 2022 Touring Club Schweiz Benutzungsbedingungen - rechtliche Informationen Datenschutz und Datensicherheit
V3.2.1 / Production publish 2
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.