Sie befinden sich derzeit im Bereich der
Sektion wählen
Schwyz
Aargau
Appenzell Ausserrhoden
Beider Basel
Bern
Biel/Bienne-Seeland
Freiburg
Genf
Glarus
Graubünden
Jura - Berner Jura
Neuenburg
Neuenburger Jura
Schaffhausen
Schwyz
Solothurn
St. Gallen - AI
Tessin
Thurgau
Uri
Waadt
Waldstätte
Wallis
Zug
Zürich
 

Geschichtsträchtige Dorfwanderung in Einsiedeln

Traditionsgemäss trifft sich die TCS Familie der Sektion Schwyz an Mariä Himmelfahrt (15. August) zu einem thematischen Rundgang.

23. August 2019
TCS-Wanderung Schwyz

Dieses Jahr war das Dorf Einsiedeln an der Reihe. Fast 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten unter fachkundiger Leitung von Ernst-Louis Bingisser das Dorf Einsiedeln von eineretwas anderen Seite kennen. Das Kloster hat das Dorf seit jeher geprägt, was man auch heute noch gut erkennen kann. 

Rund um die Benediktinerabtei sind im Verlauf der Jahrhunderte zahlreiche Gewerbebetriebe, Gaststätten und Krämerläden entstanden, die beiden Eiheimischen für Einkommen sorgten. Die im 19. Jahrhundert einsetzende Industrialisierung im Druckgewerbe und immechanischen Gewerbe lies die Bevölkerung schon früh aufstädtische Verhältnisse ansteigen. 

Viele der touristischen Betriebesind verschwunden und auch von der einstigen Industriekultur ist nicht mehr vielvorhanden. Trotzdem konnte man sich auf dem geführten Dorfrundgang einen guten Eindruck von «dazumal» machen. Im zweiten Teil des Rundgangs stand ein Besuch des Marstalles, dem ältesten Gestüt Europas an. 

Die TCS-Mitglieder konnten sich vor Ort einen Eindruck von der Eleganz, vom schwungvollen Gang und von der Robustheit der legendären «Cavallli della Madonna» machen. Der Marstall befindet sich im erweiterten Klosterareal, wird aber heute von einer klosterexternen Betriebsgesellschaft geführt.

Share Funktionen:
durckenE-MailFacebookTwitter
Newsletter
Social Media
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.