Wer zahlt, wenn die Reise abgesagt werden muss?

Krankheit, Unfall, Todesfall – das sind tragische Ereignisse. Wie kann man die damit verbundenen hohen Kosten bei der Annullierung verhindern?


Ein Familienmitglied erkrankt vor einer ersehnten Reise schwer, Ihre Schwangerschaft verläuft mit schweren Komplikationen oder es kommt zu Unruhen oder Naturkatastrophen entlang der geplanten Reiseroute: Die Enttäuschung ist gross, wenn die Ferien wegen höherer Gewalt und schwerwiegender Ereignisse ins Wasser fallen. Nicht nur, dass man die lang ersehnte Erholung nun vergessen kann – hinzu kommt oft noch der Ärger über hohe Kosten bei der Annullierung. Doch das muss nicht sein.

Schutz gegen finanzielle Folgen einer Reiseannullierung

Eine Reiseversicherung gewährt den optimalen Schutz, soweit sie nicht nur unvorhergesehene Ereignisse während der Reise, sondern auch Reiseannullierungen oder Verschiebungen vor dem Reiseantritt deckt. Sie übernimmt die vertraglich geschuldeten Annullierungskosten, die die Leistungserbringer der Reise in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Reiseannullierung durch den Reisenden vorsehen.

Es ist wichtig darauf zu achten, eine Reiseversicherung ab dem Datum der Buchung abzuschliessen. Sollte ein unvorhersehbares Ereignis zwischen Buchung und Reiseantritt eintreten und den Antritt der Reise unmöglich machen, insofern der Annullierungsgrund zu den gedeckten Ereignissen gehört, sind Sie versichert. Am besten schliessen Sie eine Jahresversicherung ab, etwa den TCS ETI Schutzbrief. Somit gehen Sie sicher, dass Sie während eines Jahres für alle Reisen abgesichert sind – und müssen sich darum keine Gedanken mehr machen.

Was unternehme ich, wenn ich vor meiner Reise erkranke?

Nehmen wir einmal konkret an, Sie liegen mit einer schweren Grippe im Bett, statt sich im Flieger auszustrecken. Damit Ihnen die Reisekosten nun zurückerstattet werden, müssen Sie einige Dinge beachten:

  • Konsultieren Sie sofort Ihren Arzt, um festzustellen, ob es sich um eine ernsthafte Krankheit handelt, die diese Reise verunmöglicht hat. Wichtig: Eine Reiseunfähigkeit für den gebuchten Urlaub muss zwingend mittels eines Arztzeugnisses attestiert werden.
  • Sobald Sie wissen, dass Sie nicht in die Ferien fahren können, müssen Sie dies so schnell wie möglich dem Leistungserbringer, also Ihrem Reisebüro, der Fluggesellschaft, dem Hotel etc. mitteilen. Vergewissern Sie sich, dass Sie im Besitz der Annullierungsbestimmungen sind. Die eventuellen Umbuchungs- oder Annullierungskosten des Leistungserbringers müssen Ihnen spätestens ab der Buchung bekannt sein.
  • Im Falle, dass der Leistungserbringer Annullierungskosten geltend macht und Sie Inhaber eines TCS ETI Schutzbriefs sind, kontaktieren Sie schriftlich und innert 5 Werktagen die TCS Versicherungs AG. Damit Ihr Versicherungsfall schnell bearbeitet werden kann, füllen Sie am besten gleich das Schadenformular des TCS aus. Auf diesem finden Sie auch eine Auflistung aller erforderlichen Informationen und Dokumente.
  • Das Formular für die Annullierung Ihrer Reise und für den Arztbericht können Sie per Telefon unter der Nummer +41 58 827 64 12 (Bürozeiten) anfordern oder auf der TCS Website herunterladen. 
  • Nach Eingang aller benötigten Informationen, werden diese eventuellen Umbuchungs-Annullierungskosten subsidiär von der Reiseversicherung zurückerstattet, solange der Fall laut der Allgemeinen Versicherungsbedingungen gedeckt ist.

Wann werden die Kosten nicht übernommen?

Nicht in allen Fällen werden die Annullierungskosten gedeckt. Etwa:

  • Das Ereignis, wegen der die Reise annulliert werden muss, bevor die Buchung der Reise oder die Gültigkeit des ETI Schutzbriefes besteht.
  • Die Krankheit, wegen der die Reise annulliert werden muss, resultiert aus der Komplikation oder aus Folgen einer Operation, die bei der Buchung bereits geplant war
  • Geschäftsreise: Die Kosten werden von einem Dritten übernommen.
  • Das Reisearrangement wird durch den Organisator geändert.
  • Der Organisator stellt, zum Beispiel durch Konkurs, seine Tätigkeit ein
  • Das EDA rät zum Zeitpunkt der Reise nicht von einer Reise an den Zielort ab

Nicht übernommene Leistungen des TCS ETI-Schutzbriefes:

  • Kosten die in Verbindung mit finanziellen Transaktionen, Visa oder Impfungen entstehen, sowie Bearbeitungsgebühren und Versicherungsprämien gehen zu Lasten des Begünstigten.
  • Wenn die Reise schon bezahlt ist, wird das Geld direkt vom Leistungserbringer an den Kunden zurückerstattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.