Richtiges Verhalten auf Autobahnen

Unangemessene Geschwindigkeit, Nichteinhalten des Sicherheitsabstands oder auch Rechtsüberholen führen häufig zu Unfällen.

Gefahrenzone Baustelle: Unachtsames Lenken gefährdet die Arbeiter

Um Autofahrerinnen und Autofahrer für die Gefahren von Strassenbaustellen zu sensibilisieren, simulierten die Waadtländer Behörden, der TCS und das Bundesamt für Strassen (ASTRA) eine Kollision zwischen einem Auto und einem Signalisationsfahrzeug.

Rekapitulieren Sie hier die Grundregeln für das Fahren auf Autobahnen, was etwa das Einfahren und Ausfahren, das Überholen, die Sicherheitsabstände und andere Verkehrsregeln betrifft.

Grundregeln

Autobahneinfahrt: Beim Einfahren den anderen Vortritt lassen

Die Fahrzeuge auf der Autobahn haben Vortritt gegenüber jenen, die einfahren.

Autobahn-Einfahrten sind häufig Unfallschwerpunkte. Die Gründe dafür liegen vor allem im menschlichen Fehlverhalten. Die Fahrzeuge auf der Autobahn haben Vortritt gegenüber jenen, die einfahren.

So fahren Sie in die Autobahn ein:

  1. Schliessen Sie auf dem Beschleunigungsstreifen nicht zu nahe an Fahrzeuge auf, die vor Ihnen fahren. Beschleunigen Sie auf das Tempo der Fahrzeuge, die sich auf dem rechten Fahrstreifen befinden.
  2. Beobachten Sie so früh als möglich im Innen- und im linken Aussenspiegel den Verkehr auf der Autobahn, um eine geeignete Lücke zu erkennen.
  3. Blicken Sie über die linke Schulter zur Seite um zu überprüfen, ob sich nicht ein Fahrzeug im «Toten Winkel» befindet.
  4. Betätigen Sie den linken Blinker erst, wenn Sie sich auf gleicher Höhe mit dem Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen befinden.
  5. Fügen Sie sich in den Verkehr ein. Halten Sie nicht am Ende des Beschleunigungsstreifens an. Fahren Sie notfalls auf dem freien Pannenstreifen ein kurzes Stück weiter, um eine Lücke für das «Einfädeln» zu finden.
  6. Schalten Sie den Blinker aus.

Autobahnausfahrt: Vor dem Verlassen der Autobahn nicht überholen

Überholen Sie nicht kurz bevor Sie die Autobahn verlassen wollen. Begeben Sie sich etwa 500 Meter vor der Ausfahrt auf die entsprechende Fahrspur. Signalisieren Sie frühzeitig Ihre Absicht, die Autobahn zu verlassen.

Achtung: Der Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug ist eine häufige Unfallursache auf Autobahnausfahrten.

Überholen: Auf den «Toten Winkel» achten

Achten Sie auf den toten Winkel. Signalisieren Sie jeden Spurwechsel auch beim Wechseln auf die rechte Fahrspur. Sie haben keinen Vortritt beim Wechseln der Fahrspur. Sobald das überholte Fahrzeug im inneren Rückspiegel zu sehen ist, wechseln Sie zurück auf die rechte Fahrspur.

Überholen Sie niemals rechts, ausser bei stehender Kolonne auf beiden Fahrstreifen oder wenn für die verschiedenen Spuren unterschiedliche Richtungen angegeben werden. In diesen Fällen wechseln Sie die Spur nur wenn absolut nötig.

Abblendlichter obligatorisch

Abblendlicht einschalten (obligatorisch).

Schalten Sie das Abblendlicht ein, wenn Sie mit Tagfahrleuchten fahren, damit auch die Rücklichter in Betrieb sind.

Bei einer Panne oder einem Unfall in einem Tunnel

Kehren Sie nicht um. Schalten Sie die Warnblinker ein und parkieren Sie ihr Fahrzeug in einer Nische, auf dem Pannenstreifen oder soweit als möglich am rechten Rand. Stellen Sie den Motor ab. Im Falle eines Unfalls, verlassen Sie vorsichtig das Fahrzeug und lassen dabei den Schlüssel stecken. Informieren Sie die Rettungskräfte mittels Notruftelefon. Leisten Sie Verletzten falls nötig Erste Hilfe. In einem Tunnel raten wir aus Sicherheitsgründen davon ab, das Pannendreieck zu benützen.

Bei Feuer in einem Tunnel

Kehren Sie nicht um. Hat Ihr Fahrzeug Feuer gefangen, versuchen Sie es bis zum Ende des Tunnels zu fahren. Befinden Sie sich hinter einem brennenden Fahrzeug, stellen Sie ihr Fahrzeug soweit als möglich an den rechten Rand. Stellen Sie den Motor ab und lassen Sie den Schlüssel stecken. Verlassen Sie den Tunnel durch den Sicherheitsstollen und rufen Sie die Rettungskräfte. Leisten Sie Verletzten Erste Hilfe.

Fahrstreifen

Fahren Sie im Normalfall auf dem rechten Fahrstreifen und benützen Sie den linken Streifen nur zum Überholen. Auf einer Autobahn mit drei Fahrstreifen sind grundsätzlich der mittlere und der linke Streifen nur zum Überholen da. Fahren Sie auch hier rechts, wenn Sie nicht überholen.

Auf gewissen Autobahnabschnitten (oder bei Baustellen) kann der Pannenstreifen als Fahrstreifen benutzt werden. Dann gelten dieselben Regeln wie auf dem «normalen» rechten Fahrstreifen: Sie dürfen ihn also zum Überholen verlassen. Kurz vor dem Ende des Abschnitts signalisieren üblicherweise Leuchttafeln, dass der Pannenstreifen zu verlassen ist.

Geschwindigkeit

Wichtigste Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Autobahn in der Schweiz:

  • 80 km/h für Lastwagen sowie alle Fahrzeuge mit Anhänger
  • 100 km/h für Reisecars
  • 120 km/h allgemeine Tempolimite

Passen Sie Ihr Tempo immer den Umständen an, den Strassen- und Sichtverhältnissen. Fahren Sie nur mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit, wenn Sie auch in der Lage sind, auf Sichtweite anzuhalten.

Abstand und Sicherheit

«Kleben» Sie nicht am vor Ihnen fahrenden Fahrzeug. Halten Sie einen Mindestabstand von 2 Sekunden ein. Dazu beginnen Sie im Sekundentakt zu zählen, wenn das vordere Fahrzeug einen bestimmten Punkt passiert. Erreichen Sie die Stelle in weniger als 2 Sekunden, ist der Abstand zu gering. Erhöhen Sie diesen Abstand bei schlechtem Wetter.

Halten Sie vor Autobahneinfahrten immer einen Sicherheitsabstand von mindesten 2 Sekunden oder mehr ein, um einfahrenden Fahrzeugen das «Einfädeln» zu erleichtern.

Situationen mit Stau oder stockendem Verkehr

Was tun im Falle eines Unfalls?

Sind Sie in einen Unfall verwickelt, stellen Sie Ihr Fahrzeug, wenn es sich noch fahren lässt, unverzüglich auf den Pannenstreifen. Schalten Sie die Warnblinker ein.

Werden Sie Zeuge eines Unfalls oder passieren Sie als Erster eine Unfallstelle, halten Sie auf dem Pannenstreifen an, um Hilfe zu leisten. Sichern Sie den Unfallort mit dem Pannendreieck. Bringen Sie wenn möglich Verletzte hinter den Leitplanken ausser Gefahr und vergessen Sie dabei Ihre eigene Sicherheit nicht. Verständigen Sie die Polizei, die ihrerseits die Rettungskräfte alarmiert. Leisten Sie den Verletzten Erste Hilfe.

Notfallfahrzeuge

Kommt es aufgrund eines Unfalls zu stockendem Verkehr oder Stau, ist zwischen den Fahrzeugkolonnen nach Möglichkeit eine Gasse für die Notfall- und Rettungsfahrzeuge freizuhalten. Halten Sie sich deshalb an den äusseren Rand Ihres jeweiligen Fahrstreifens. Auf dreispurigen Autobahnen ist diese Gasse zwischen dem mittleren und dem linken Fahrstreifen freizugeben.

Stau: Nachfolgende Fahrzeuge warnen

Warnen Sie die nachfolgenden Fahrzeuglenker, indem Sie die Warnblinker einschalten, wenn die vor Ihnen fahrenden Fahrzeuge langsamer werden. Benutzen Sie alle zur Verfügung stehenden Fahrspuren bis zu der Stelle, an der die Fahrbahn verengt ist.

Lassen Sie in der Mitte zwischen den Fahrzeugen Gasse für Rettungsfahrzeuge frei. Bei einer dreispurigen Autobahn wird diese Gasse zwischen der mittleren und der linken Fahrspur gebildet.

Baustellen

Drosseln Sie Ihr Tempo in der Nähe von Baustellen. Beachten Sie die Markierungen (gelb-orange Linien), die provisorische Signalisation und vor allen Dingen, halten Sie den Sicherheitsabstand ein. Vermeiden Sie Spurwechsel und Überholmanöver. Ist die Fahrspur verengt, fahren Sie versetzt: Nie zwei Fahrzeuge direkt nebeneinander auf gleicher Höhe.

Baustellen-Fahrzeug

Der Abbau oder die Verengung von Fahrstreifen, zum Beispiel bei Baustellen, wird 1000 bis 500 m vorher signalisiert. Wenn Sie Ihren Fahrstreifen wechseln müssen, bleiben Sie so lange wie möglich auf dieser Spur und wechseln Sie dann vorsichtig auf den anderen Streifen, indem Sie nach Möglichkeit das «Reissverschluss»-System anwenden. Achtung: Wer den Fahrstreifen wechselt, hat keinen Vortritt.

Falls auf dem Baustellen-Fahrzeug entsprechend signalisiert, wechseln die Benutzer des rechten Fahrstreifens auf den Pannenstreifen und jene des linken auf den rechten Streifen.

Sperrung von Fahrstreifen

Ist aufgrund von Unterhaltsarbeiten, einer Panne, einem Unfall oder einer besonderen Situation auf der Strasse ein Fahrstreifen gesperrt, wird empfohlen, das «Reissverschluss»-System anzuwenden, damit alle Fahrzeuge auf den für den Verkehr freigegebenen Fahrstreifen «einfädeln» können – dies ohne den Wechsel zu erzwingen und mit Beachtung des Vortritts der Fahrzeuge auf diesem Streifen.

Häufige Fehler und Ordnungsbusse

9 häufige Fehler

  • Die Einfahrt auf die Autobahn erzwingen.
  • Mit unangepasster Geschwindigkeit, beispielsweise mit 90 km/h einfahren, obschon das Fahrtempo auf der Autobahn 120 km/h ist.
  • Am Ende der Autobahneinfahrt anhalten, wenn die Eingliederung nicht gelungen ist.
  • Dauernd auf dem linken oder mittleren Streifen fahren, obschon man nicht überholt.
  • Rechts überholen (d.h. auf den rechten Fahrstreifen wechseln, vorfahren und auf den linken Fahrstreifen zurückkehren).
  • Vor dem Verlassen der Autobahn knapp vor einem anderen Fahrzeug auf den rechten Fahrstreifen wechseln (weniger als 500 m vor der Ausfahrt).
  • Noch vor dem Verzögerungsstreifen (Ausfahrt) das Tempo reduzieren.
  • Ohne Blinkzeichen den Fahrstreifen wechseln.
  • Zu nahe am vorderen Fahrzeug fahren.

Diese Informationen werden ohne Gewähr abgegeben. Die genaue Liste der Ordnungsbussen kann unter Ordnungsbussenverordnung konsultiert werden.

Geschwindigkeitsüberschreitungen

Haben Sie auf der Autobahn die signalisierte Höchstgeschwindigkeit (nach Abzug der apparate- und messungsbedingten Sicherheitsmarge) überschritten, werden Sie wie folgt gebüsst:

  • von 1 bis 5 km/h: CHF 20.–
  • von 6 bis 10 km/h: CHF 60.–
  • von 11 bis 15 km/h: CHF 120.–
  • von 16 bis 20 km/h: CHF 180.–
  • von 21 bis 25 km/h: CHF 260.–

Führerausweisentzug für Geschwindigkeitsüberschreitungen auf Autobahnen ab 31 bis 34 km/h.

Blinker

Einen Richtungswechsel ohne Anzeige durch Blinken vorzunehmen wird mit einer Ordnungsbusse von CHF 100.– geahndet.

Rechts überholen

Rechts zu überholen (nicht mit Vorbeifahren verwechseln) wird als schwere Widerhandlung betrachtet. Die Strafe wird gerichtlich festgelegt.

Linker Fahrstreifen

Ohne zu überholen auf dem äusseren (linken) Fahrstreifen zu bleiben, wird mit CHF 60.– geahndet.

Abstand und Sicherheit

Wird der Sicherheitsabstand nicht respektiert oder schafft der Fahrer eine Gefahr für die Sicherheit anderer oder nimmt er eine solche bewusst in Kauf, wird dies als mittelschwere Widerhandlung betrachtet. In einem solchen Fall wird der Führerausweis für mindestens einen Monat entzogen, in besonders schwerwiegenden Fällen sogar definitiv.

Pannenstreifen

Ohne entsprechende Signalisation auf dem Pannenstreifen von Autobahnen oder Autostrassen zu fahren wird mit einer Busse von CHF 140.– geahndet.

Ohne Notwendigkeit kurz auf den Pannenstreifen anzuhalten wird mit einer Busse von CHF 80.– geahndet.

Tunnel

Falls Sie in einem beleuchteten Tunnel (Signal Tunnel) nicht mit Abblendlicht, sondern nur mit den Tagfahrleuchten (ohne Rücklichter) oder mit Standlicht fahren, können Sie mit bis zu CHF 40.– gebüsst werden.

Wichtigste Schilder auf der Autobahn in der Schweiz

 
 

Unsere Tipps

  • Planen Sie Ihre Reise. Informieren Sie sich über die aktuelle Verkehrssituation und den Strassenzustand (z. B. Pässe im Winter).
  • Bereiten Sie Ihr Fahrzeug vor. Bevor Sie auf die Autobahn fahren, sollten Sie den normalen Reifendruck um 0.2 bis 0.3 Bar erhöhen.
  • Hören Sie vor und während Ihrer Reise die Verkehrsinformationen.
  • Setzen Sie sich nur in physisch und psychisch guter Verfassung ans Steuer.
  • Planen Sie alle 2 Stunden eine Pause ein und bei einer längeren Reise auch kleine Nickerchen.

Unsere Broschüre

Autobahn

Teilen

Links

Autobahn
Quelle: Viasuisse AG

Maximalgeschwindigkeit auf europäischen Autobahnen (leichte Fahrzeuge)

  • Polen: 140 km/h
  • Deutschland*, Österreich, Frankreich, Italien, Luxemburg, Tschechische Republik: 130 km/h
  • Belgien, Spanien, Niederlande, Portugal: 120 km/h
  • Grossbritannien: 110 km/h

* Empfohlen

Autobahn

Kontakt

TCS Verkehrssicherheit
Telefon +41 58 827 23 90
Fax +41 58 827 51 24