Ablenkung am Steuer

SMS-Schreiben, Telefonieren oder Einstellen des GPS beeinträchtigen das Beherrschen des Fahrzeugs.


Pro Jahr verursacht Ablenkung am Steuer rund 5'700 Unfälle

Zu viele meinen, sie können neben dem Lenken noch was anderes machen. Können sie aber nicht. Während Sie eine SMS schreiben, telefonieren oder das Navi bedienen, haben Sie keine Kontrolle über Ihr Fahrzeug. Sie bringen sich und andere Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer in Gefahr. Denn es lenkt niemand Ihr Auto, wenn Sie abgelenkt sind.

Zu viele abgelenkte Autofahrer

Autofahren erfordert höchste Konzentration. Doch zu viele Autofahrer sind durch Nebentätigkeiten von ihrer eigentlichen Aufgabe – dem Fahren – abgelenkt: 40 % der Lenkerinnen und Lenker auf Schweizer Strassen benutzen das Handy am Steuer, 40 % stellen ihr Ziel im Navi ein und 76% der Autofahrer fühlen sich durch Technik abgelenkt. (Quelle: Allianz Studie)

Häufigste Unfallursache: Unaufmerksamkeit

Unaufmerksamkeit und Ablenkung gehören heute somit zu den häufigsten Unfallursachen. Der TCS weist darauf hin, dass egal wie gut jemand fährt, die Gefahr eines Unfalls bei Ablenkung immer hoch ist. Denn bei Ablenkung verlängert sich die Reaktionszeit massiv: beim Telefonieren oder SMS-Schreiben am Steuer um 30 bis 50%.

Share Funktionen:
Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.