Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung

  • Coronavirus - Wir sind für unsere Mitglieder weiterhin im Dauereinsatz. Alles Wichtige rund um die aktuelle Situation entdecken Sie hier
  • Coronavirus - Wir sind für unsere Mitglieder weiterhin im Dauereinsatz. Alles Wichtige rund um die aktuelle Situation entdecken Sie hier

Mit Hund fliegen

Darf ich meinen Hund mit in die Kabine nehmen oder muss er im Gepäckraum fliegen? Welche Dokumente werden benötigt?

Den Transport von Tieren handhabt jede Fluggesellschaft etwas anderes. Als Beispiel sei die Swiss genannt. 

  • Frühzeitig bei der Fluggesellschaft anmelden und Reiseziel bekannt geben.
  • Die für das jeweilige Land erforderlichen Einreisepapiere beschaffen.
  • Katzen und Hunde, die mit der Swiss reisen, müssen gechippt sein.
  • Ein Swiss-Passagier kann pro Flug zwei Tiere mitnehmen.

Hund mit in die Kabine nehmen

Bei der Swiss dürfen Hunde und Katzen bis acht Kilo Gewicht (inklusive Transporttasche mit einer maximalen Grösse von 55x23x40 cm) mit Herrchen oder Frauchen in der Kabine mitfliegen und verbleiben währenddessen in der Tasche. Es gibt aber auch Airlines, die keine Tiere in der Kabine erlauben, dann werden sie als Spezialgepäck im Gepäckraum transportiert. Die Tiere reisen so aber oft besser, denn der Gepäckraum ist klimatisiert, ruhig und dunkel.

Reisen im Gepäckraum mit Flugbox

Tiere, die mehr als acht Kilo wiegen und deren Transportbox grösser ist als 55x23x40 cm, werden im Gepäckraum transportiert. Ausgenommen davon sind Hunde mit Schutz- oder Hilfsfunktion wie Blindenhunde. Für die Flugboxen gibt es von IATA strenge Vorschriften. Die Grösse muss so gewählt werden, dass das Tier sich drehen, aufrichten und hinlegen kann.

Spezielle Bestimmungen für stumpfnasige Tiere

Hunde und Katzen die zu stumpfnasigen Rassen gehören sind besonders empfindlich. Da sie schlechter atmen können sind sie stärker temperatur- und stressempfindlich.

Die IATA rät davon ab mit diesen Tieren in den Sommermonaten zu reisen. Bei der Swiss dürfen seit dem 1. Januar 2020 keine stumpfnasigen Tiere mehr im Gepäckraum transportiert werden. Falls Sie ein Tier einer stumpfnasigen Rasse besitzen, informieren Sie sich bei der Ihrer Airline, ob es spezielle Vorschriften gibt.

Spezielle Bestimmungen für Kampfhunde

Hunde, die als Kampfhunde eingestuft werden, haben spezielle Vorschriften bei den Boxen. Oft gibt es Materialvorschriften für die Beschaffenheit der Box wie auch Vorschriften für die Öffnungsklappe. Bei der Swiss dürfen diese Boxen nicht aus Plastik bestehen, sondern nur aus Holz, Metall, synthetischen Materialien, geschweisstem Maschendraht oder Maschendraht. Die Öffnungsklappe muss hochbelastbar sein und einen sicheren Verschluss haben, der nicht versehentlich geöffnet werden kann.

Richtige Grösse für die Transportbox wählen

Damit Sie die richtige Grösse finden gibt IATA eine Rechenhilfe vor. Messen Sie bei Ihrem Hund folgendes:

  • A = Länge von der Nasenspitze bis zur Schwanzspitze
  • B = Beinlänge: Höhe vom Boden bis zum Ellbogengelenk
  • C = Schulterbreite: Messen Sie am breitesten Punkt
  • D = Höhe des Tieres in einer natürlichen stehenden Position. Messen Sie von der Kopfhöhe (oder Ohrspitze) bis zum Boden.

Die Länge der Transportbox ergibt sich nun aus A + ½ B. Die Breite rechnen Sie mit 2 x C. Und die Höhe ist gleich D. Diese Masse beziehen sich auch auf die Innenmasse.

Beachten Sie auch die Vorschriften der Airlines. Es ist zum Beispiel möglich, dass eine spezielle Beschaffenheit der Flugbox verlangt wird.

Den Hund an die Transportbox gewöhnen

Veterinäre raten dringend, Tiere vor dem Flug langsam an die Box zu gewöhnen, sie beispielsweise mehrmals zu Hause darin mit etwas Wasser übernachten zu lassen. Der Aufenthalt im Transportbehälter sollte zum positiven Erlebnis werden. Wichtig ist, dass die Box ausreichend Platz bietet und dass auch der Wasserbehälter gross genug ist, damit das Trinken leicht fällt. Letzterer muss stabil gearbeitet sein, so dass er nicht gleich umfällt oder zerkaut werden kann. 

Die IATA rät Flug mit dem Hund oder der Katze wochentags einzuplanen, wenn die Flüge weniger ausgelastet sind. So hat das Personal besser Zeit, sich um das Tier zu kümmern.

Wieviel kostet der Flug für Hunde?

Der Transport von Tieren im Flugzeug ist stets kostenpflichtig. Ausnahme: Hunde mit Hilfs- und Schutzfunktion. Diese reisen gratis. Ansonsten variieren die Preise nach Gewicht beziehungsweise Käfiggrösse und Flugstrecke. So kostet ein Kleintransport in der Kabine auf einem Flug von der Schweiz zu einem Ziel innerhalb Europas CHF 60.- und ein Grosstransport (Käfiggrösse 2-5) im Frachtraum von New York nach Zürich USD 400.-. Unbegleitet dürfen Hunde und Katzen erst ab 12 Wochen reisen. Geht die Reise in die USA, müssen sie sogar 16 Wochen alt sein. Andere Tiere als Hunde, Katzen, Kaninchen und Hasen gelten als Fracht.  

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.