Im Ausland riskant: der blaue Führerausweis

Wer noch mit einem alten blauen Führerausweis fährt, kann mit Schwierigkeiten konfrontiert werden. Vor allem im Ausland.


Blauer Führerausweis: im Ausland nicht überall anerkannt

Zerknittert, abgewetzt und ein vergilbtes Foto aus den 80er-Jahren – viele alte Führerscheine weisen so manche Spuren der Zeit auf. Obwohl der blaue Ausweis in Papierform 2003 durch den FAK – Führerausweis im Kreditkartenformat – ersetzt wurde, sind nach wie vor erstaunlich viele Personen in der Schweiz damit unterwegs: 1,3 Millionen waren es gemäss Astra Ende 2015. Zwar ist niemand verpflichtet, den alten gegen den neuen Ausweis umzutauschen, jedoch kann der blaue Führerausweis zu einigen Komplikationen führen – besonders im Ausland. 

Potentielle Schwierigkeiten mit dem alten Führerschein

Wer mit dem alten blauen Ausweis ins Ausland fährt, kann Schwierigkeiten bekommen. Es sprechen mehrere Probleme dafür den alten Ausweis umzutauschen:

  • veraltetes Foto oder ungültige Adressen
  • unzeitgemässe Identifikations- und Sicherheitsmerkmale
  • Führerkategorien nicht mit denen der EU harmonisiert
  • Autovermieter verweigert Ausgabe des Mietfahrzeugs

Wer demnach im Ausland noch mit einem blauen Führerschein fährt, sollte sich bewusst sein, dass der alte Papierausweis nicht überall anerkannt ist und damit bei der Strassenkontrollen bürokratische und langwierige Abklärungen drohen können. Am besten gehen Sie auf Nummer sicher und tauschen den alten gegen einen neuen Ausweis im Kreditkartenformat ein.

Vorteile des Führerausweis im Kreditkartenformat (FAK)

  • Praktisches Format
  • Europaweit harmonisierte Kategorien
  • Bei Reisen ist grundsätzlich kein internationaler Führerschein notwendig
  • Datenschutz (kein integrierter Chip)
  • Lange Lebensdauer
  • Bestmögliche Sicherheit vor Fälschungen

Wie tausche ich den blauen Führerausweis um?

Für den Umtausch des blauen Ausweises in einen Führerausweis im Kreditkartenformat (FAK), senden Sie folgende Unterlagen an das Strassenverkehrsamt Ihres Wohnkantons:

  • Umtauschformular (Download auf der Webseite Ihres Strassenverkehrsamts)
  • Blauer Führerausweis im Original
  • Kopie der Identitätskarte, des Passes oder des Ausländerausweises
  • Farbiges, aktuelles Passfoto

Ein neuer Führerausweis kostet je nach Kanton unterschiedlich und wird innerhalb von 1–2 Wochen per Post zugestellt. Während der Übergangsphase wird empfohlen, eine Fotokopie des bisherigen Ausweises mitzuführen.

Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.