Mitglieds-Karte
TCS Mastercard
Rechnung


Dachzelte Auto: der TCS-Vergleichstest 2022

Von Thule zu Nakatanenga: welches Dachzelt schneidet am besten ab?

Trotz der bei allen Klappzelten sehr ähnlichen Grundkonstruktion gibt es deutlich Unterschiede. Thule bietet ein Zelt an, das trotz eines Preises im Mittelfeld der Konkurrenten eine merklich bessere Verarbeitung hat und sich auch in Sachen Komfort, Nutzbarkeit und auch bei der Schadstoffbewertung keine Schwächen erlaubt. Das teuerste Zelt im Test, das aufblasbare Gentletent, kann dagegen nur beim Gewicht überzeugen. Um eine bessere Platzierung zu erreichen, sind vor allem die Nähte zu schlecht verarbeitet – was sich etwa auch in einem Wassereinbruch beim Beregnungstest widerspiegelt. Auch beim Komfort patzt das Gentletent, denn kleine Fenster lassen wenig Lüftungsmöglichkeiten. Die anderen Zelte im Test schenken sich wenig, können sich nur hier und da profilieren. Deshalb rückt hier der Preis in den Blickpunkt, denn das Horntools kostet mit Abstand am wenigsten

Tableau des résultatszoom

Detaillierte Testergebnisse der 7 getesteten Modelle

Thule Tepui Autana
Thule Tepui Autana
Thule Tepui Autana
 
 
 

Grundpreis ca. : 2‘750.- CHF
Preis ca. mit Matratze, Unterlage und Vorzelt: 2.659,90 CHF
Versand in die Schweiz ca.: inklusive
Liegefläche: 2,44 x 1,42 m
max. Innenzelthöhe: 1,13 m
min. Innenzelthöhe: 0,81 m
Gewicht abfahrbereit: 62 kg
Garantie: 2 Jahre
Farboptionen: Braun oder blau
Zeltstoff: Polycotton


Stärke und Schwäche

+ Bestes Nahtbild im Test
+ Am besten gespanntes Zelt im aufgebauten Zustand

- Kein Thermozelt erhältlich

Thule Tepui Autanazoom
Thule Tepui Autana
Nakatanenga Roof Lodge Evo II Extended
Horntools Desert 140zoom
Horntools Desert 140
 
 
 

Grundpreis ca. : 2‘750.- CHF
Preis ca. mit Matratze, Unterlage und Vorzelt: 2‘850.- CHF
Versand in die Schweiz ca.: 80.- CHF
Liegefläche: 2,40 x 1,40 m
max. Innenzelthöhe: 1,14 m
min. Innenzelthöhe: 0,75 m
Gewicht abfahrbereit: 60 kg
Garantie: 2 Jahre
Farboptionen: Braun oder blau
Zeltstoff: Polycotton


Stärke und Schwäche

+ Keine Schadstoffe im Test
+ wirksames Thermozelt
+ sehr ausführliche Anleitung mit praktischen Warnaufklebern fürs Auto

-schlechte Qualität des mitgelieferten Montagematerials

Horntools Desert 140zoom
Horntools Desert 140
Vickywood Big Willow 140
Vickywood Big Willow 140zoom
Vickywood Big Willow 140
 
 
 

Grundpreis ca. : 2.190 CHF
Preis ca. mit Matratze, Unterlage und Vorzelt: 2.668 CHF
Versand in die Schweiz ca.: 199,99 CHF
Liegefläche: 2,40 x 1,43 m
max. Innenzelthöhe: 1,10 m
min. Innenzelthöhe: 0,81 m
Gewicht abfahrbereit: 62 kg
Garantie: 2 Jahre
Farboptionen: khaki
Zeltstoff: Polycotton


Stärke und Schwäche

+ gutes Thermozelt
+ besonders grosse Seitenfenster

-teurer Versand

Campwerk Adventure 140
Dacia Spring
 
 
 

Grundpreis ca. : 2‘300.- CHF
Preis ca. mit Matratze, Unterlage und Vorzelt: 2‘900.- CHF
Versand in die Schweiz ca.: 100.- CHF
Liegefläche: 2,44 x 1,44 m
max. Innenzelthöhe: 1,13 m
min. Innenzelthöhe: 0,81 m
Gewicht abfahrbereit: 56 kg
Garantie: 2 Jahre
Farboptionen: hellgrau oder olivgrün
Zeltstoff: Polycotton


Stärke und Schwäche

+ Grosszügige Fenster
+ Einfaches Baumwollinnenzelt bietet schon messbare Dämmwirkung bei Kälte

- Leiter muss nachträglich mit Bohrungen versehen werden, um eine individuelle Länge zu ermöglichen
- Im Vergleich nur zufriedenstellende Verarbeitung bezüglich der Nähte und Passungen

Dare to be different Deluxe 140
Dare to be different Deluxe 140zoom
Dare to be different Deluxe 140
 
 
 

Grundpreis ca. : 2‘200.- CHF
Preis ca. mit Matratze, Unterlage und Vorzelt: 2‘900.- CHF
Versand in die Schweiz ca.: 100.- CHF
Liegefläche: 2,30 x 1,40 m
max. Innenzelthöhe: 1,13 m
min. Innenzelthöhe: 0,77 m
Gewicht abfahrbereit: 60 kg
Garantie: 3 Jahre
Farboptionen: braun
Zeltstoff: Polycotton


Stärke und Schwäche

+ Zeltstoffe gut verarbeitet
+ wirksames Thermozelt
+ 3 Jahre Garantie

- Zeltstangen nicht mit Stoff verkleidet
- Thermoinnenzelt eher mühselig anzubringen

Horntools Desert 140
Horntools Desert 140zoom
Horntools Desert 140
 
 
 

Grundpreis ca. : 1'800.- CHF
Preis ca. mit Matratze, Unterlage und Vorzelt: 1‘900.- CHF
Versand in die Schweiz ca.: 120.- CHF
Liegefläche: 2,30 x 1,40 m
max. Innenzelthöhe: 1,11 m
min. Innenzelthöhe: 0,82 m
Gewicht abfahrbereit: 52 kg
Garantie: 5 Jahre
Farboptionen: Olive
Zeltstoff: Polycotton


Stärke und Schwäche

+ 5 Jahre Garantie
+ Preistipp im Test

-schlechte Qualität des mitgelieferten Montagematerials
-Wintercape mit wenig Effekt bei kalten Aussentemperaturen

Gentletent GT Roof (Modell 2021)
Gentletent GT Roof (Modell 2021)zoom
Gentletent GT Roof (Modell 2021)
 
 
 

Grundpreis ca. : 2‘700.- CHF
Preis ca. mit Matratze, Unterlage und Vorzelt: 3‘400.- CHF
Versand in die Schweiz ca.: inklusive
Liegefläche: 2,20 x 1,40 m
max. Innenzelthöhe: 1,24 m
min. Innenzelthöhe: 0,98 m
Gewicht abfahrbereit: 26 kg
Garantie: 2 Jahre
Farboptionen: olive oder blau
Zeltstoff: Polycotton


Stärke und Schwäche

+ mit Abstand leichtestes Zelt im Test
+ Keine Schadstoffe
+ bei Nutzung einer Elektropumpe denkbar einfacher Aufbau

-grösster Platzbedarf für Montage auf dem Dach
-mässige Verarbeitung
-teuerstes Zelt im Vergleich
-schlecht Durchlüftet

 
 

Was ist beim Kauf eines Dachzelts zu beachten?

  • Die technischen Hinweise und Vorschriften von Automobilhersteller, Dachzelthersteller und Dachträgern muss man genau lesen und schauen, ob die gewünschte Kombination statthaft ist. So erlaubt Thule etwa die Verwendung von klemmbaren Dachträger für Autos ganz ohne Reling nicht, um ein Dachzelt zu montieren
  • Die von den Automobilherstellern ausgewiesene Dachlast sollte auf jeden Fall beachtet werden – sie bezieht sich aber auf die Nutzung des Daches während der Fahrt. Bleibt man stehen, um im Dachzelt zu campen, kann man die Dachlast um einiges überschreiten (genaue Angaben fehlen). So kann man ohne Probleme zu zweit oder auch mit Kindern auf dem Dach schlafen. Da einige Fahrzeughersteller sogar selbst Dachzelte im Zubehörprogramm anbieten, kann man hier sicher sein.
  • Vor dem Kauf muss man sich sehr genau anschauen, ob das Dachzelt und die Dachträger zusammenpassen. So ist etwa interessant, ob die Dachträger überhaupt breit genug sind, um das gewünschte Zelt aufzunehmen. Auch müssen die Schraubbrücken, mit denen die Zelte am Dachträger montiert werden, zum Dachträger passen, denn oft sind die Träger zu breit oder zu dick.
  • Generell sollte man Dachlasten nur auf dem Auto transportieren, wenn man sie auch gerade benötigt. Ein Dachzelt sorgt wie auch ein Fahrradträger oder eine Dachbox für einen spürbaren Mehrverbrauch, schränkt die Höchstgeschwindigkeit ein und ist durch die ungünstige Gewichtsverteilung auch bei Ausweichmanövern von Nachteil.
  • Sonderfall: Die Elektroautos einiger Hersteller bieten einen Utility Mode beziehungsweise einen Versorgungsmodus an. Über eine 230-V-Steckdose, die sich aus der Antriebsbatterie speist, kann man kleine Geräte betreiben oder auch einfach das Handy laden. Mit einem solchen Elektroauto ist man ein gutes Stück selbstständiger. Im Vergleich zu einem Wohnwagen an der Anhängerkupplung ist auch der Mehrverbrauch moderat und die Reichweite nicht so stark eingeschränkt, deshalb ist das Dachzelt für Elektroautofahrer tatsächlich eine clevere Campingvariante.
  • Die Leitern der Dachzelte gliedern sich in zwei Varianten: Eine vielgliedrige Teleskopvariante und eine mit zwei Teilen, die man
    ineinander verschiebt und so verstellt. Die Höhenverstellung ist bei den Leitern essentiell, denn nicht immer findet man einen perfekt ebenen Stellplatz und zudem sind die Autos schlicht unterschiedlich hoch. Nicht jeder kommt mit der Teleskopvariante auf Anhieb klar, dafür muss man bei der Variante zum Schieben noch selbst Hand anlegen und für die individuell gewünschte Höhe Verriegelungslöcher bohren. Angenehmerweise kann man die Leitervarianten aber austauschen, man bekommt sie auch einzeln bei diversen Händlern.
  • Wer ein Zelt von einem regionalen Händler oder gar Hersteller kauft, fährt oft besser. Händler im Campingbereich sind selbst mit Herzblut dabei und stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite – da hilft es, wenn man regional kauft und kurze Wege hat. Wenn man zumindest für die erste Zeltmontage einen Montageservice.
  • Da das Campen im Dachzelt zwar günstiger ist als der Urlaub mit dem Wohnwagen oder dem Wohnmobil, aber viel weniger Komfort bietet, sollte man sich unbedingt zunächst ein Zelt ausleihen. Die Hersteller und Händler bieten diesen Service oft an.
  • Zu guter Letzt: Ein Dachzelt erfordert eine gewisse Gelenkigkeit und körperliche Fitness, welche man nicht unterschätzen darf.
Newsletter
Social Media
FacebookInstagramTwitterLinkedInYouTube
Touring Magazin
Touring Magazin
Apps
Neue Produkte & Jubiläen
50 Jahre Rechtsshutz
60 Jahre ETI Schutzbrief
Mitgliedschaft Familien
© 2022 Touring Club Schweiz Benutzungsbedingungen - rechtliche Informationen Datenschutz und Datensicherheit
V3.0.0 / Production publish 2
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Ihre Bestellung wird bearbeitet.