Peugeot 308 1.6 THP Féline (2014)



Zu den typischen Qualitäten von Peugeot nämlich Fahrverhalten und Komfort, kommen beim 308 ein ausgefeiltes Design, eine verfeinerte Anmutung und eine neuartige Instrumentierung hinzu. Eine tolle Nummer unter der Kompakten.

Gewiss hat der Peugeot 308 den Titel «europäisches Auto des Jahres 2014» und «Schweizer Auto des Jahres» nicht unverdient erhalten. Diese Anerkennung berücksichtigt nicht nur die gedrungene Silhouette der Karosserie mit modernen Zügen. Auch die Nüchternheit des Cockpits, das von einem Armaturenbrett mit einfachen und ausgeklügelten Linien dominiert wird, verdient Lob und erinnert an Skandinavisches Design. Alles beschränkt sich aufs Wesentliche, ästhetisch und funktionell: Tasten und Knöpfe haben die Instrumentierung verlassen und konzentrieren sich um einen Touchscreen. Doch der 308 beschränkt sich nicht auf klug orchestriertes Dekorum. Das Fahrwerk vereint ein in dieser Kategorie seltenes Strassengefühl mit Agilität und Straffheit. Der 308 ist sicher nicht perfekt – das Platzangebot auf den hinteren Plätzen lässt zu wünschen übrig – aber was da von den Bändern von Sochaux läuft, ist ein hübsches Auto-Paket.

Detaillierter Bericht

Fahrzeugdaten

Karosserie, Innenraum & Komfort

Preis-Leistung

Fahrzeugeigenschaften & Sicherheit

Kompletten Artikel lesen!

PDF herunterladen
(639 KB)

Ergebnis im Überblick

"Der neue Peugeot 308 steht selbstbewusst auf seinen optionalen 18 Zoll-Rädern. Die Zahlenkombination in seinem Namen hat er untypischerweise von seinem Vorgänger übernommen. Offensichtlich verlässt sich Peugeot beim Design auf sichere Werte. So wirkt dieses schnörkellos und mit den Chrom-Elementen sogar edel."

Meinung des Testers

Stärken

  • Gutes Preis- Leistungsverhältnis und hohes Ausstattungsniveau
  • Gute Verarbeitung und edle Materialien im Innenraum
  • Hoher Fahrkomfort
  • Gute Fahrleistungen bei niedrigem Verbrauch
  • Platzverhältnisse vorne, grosses Kofferraumvolumen
  • Modernes Bedienungskonzept

Schwächen

  • Kopffreiheit hinten ist knapp bemessen
  • Bedienkonzept braucht Angewöhnungszeit
  • Sicht nach hinten durch breite C-Säulen und kleines Heckfenster ist erschwert
  • Lange Schaltwege des 6-Gang-Getriebes
  • Nur wenige Ablagen vorhanden
  • Breite Schwellen erschweren das Aussteigen
Share Funktionen:

Das könnte Sie auch interessieren

Angebote des TCS

Newsletter
Social Media
Touring Magazin
Neue Produkte & Jubiläen
 
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Wir optimieren gerade unsere Website, und es kann zu längeren Ladezeiten kommen.