Bewertung von Alkoholmessgeräten

Wir haben für Sie 10 Alkoholmessgeräte auf Ihre Zuverlässigkeit überprüft und wenig überzeugende Resultate erhalten.


In Zusammenarbeit mit dem Universitätszentrum für Rechtsmedizin der Westschweiz (Centre Universitaire Romand de Médecine Légale) hat der TCS für Sie 10 Alkoholmessgeräte (meist kurz Alkoholtester genannt) geprüft, die auf dem Schweizer Markt zu unterschiedlichen Preisen lieferbar sind.

Hauptziel war dabei, die Zuverlässigkeit der von diesen Geräte angezeigten Werte im Vergleich zu den Ergebnissen einer Blutprobenanalyse zu überprüfen. 

2 Alkoholtester-Arten wurden untersucht

  • Chemische Alkoholtester (Einmalgebrauch, Anzeige des Ergebnisses durch die Verfärbung von Kristallen)
  • Elektronische Alkoholtester (wiederverwendbar, Anzeige eines numerischen Werts) 

So wurde getestet

Die Testgruppe bestand aus 9 Personen (4 Frauen und 5 Männer).

Für jede Testperson wurde die zu konsumierende Dosis Alkohol anhand ihres Geschlechts und Gewichts berechnet. 

Der Test verlief in zwei Etappen

Erste Etappe:
Die Testgruppe hat auf nüchternen Magen eine Alkoholdosis konsumiert, mit der ein Blutalkoholgehalt unter 0.5 Promille (gesetzlicher Grenzwert) erreicht werden kann. Nach Ablauf der Zeit, in der der gesamte Alkohol ins Blut gelangt ist, haben alle Teilnehmer in jeden Alkoholtester geblasen, und gleichzeitig ist ihnen eine Blutprobe für die Analyse und den Vergleich genommen worden.

Zweite Etappe:
Die Testgruppe hat eine Alkoholdosis konsumiert, mit der ein Blutalkoholgehalt über 0.5 Promille erreicht wird, gefolgt vom gleichen Prozedere wie in der ersten Etappe.

Alle Messwerte wurden erfasst und verglichen. 

Sehr unterschiedliche Resultate

Die chemischen Modelle haben nicht ganz überzeugt. Einerseits ist ihre Bedienung eher unbequem und nicht sehr intuitiv, andererseits kann sehr schwierig sein, das Ergebnis abzulesen und richtig zu interpretieren.

Bei den elektronischen Modellen sind die Ergebnisse sehr unterschiedlich. Unsere Untersuchung hat gezeigt, dass der Preis kein guter Indikator für ihr Zuverlässigkeit ist. Die Benutzung ist generell ziemlich einfach, und das Ergebnis wird schnell angezeigt. Die Werte bestimmter Geräte liegen sehr nahe bei jenen der Blutprobe. Dennoch ist Vorsicht geboten, haben doch mehrere Geräte stark abweichende Werte angezeigt. 

Modell Resultat
Thiémard Ethylo

Das günstigste Modell der Testreihe. Bei den acht Messungen der Versuchspersonen, deren Blutalkoholgehalt unter 0.5 ‰ lag, lagen vier Werte über dieser Grenze. Das Ablesen der Kristallfarben kann schwierig sein.

ACE Alkoholtest-Prüfröhrchen

Sechs der acht durchgeführten Messungen geben Blutalkoholwerte von 0.5 ‰ oder mehr an, obwohl der in der Blutprobe ermittelte Gehalt niedriger war. Das Ablesen der Ergebnisse rund um die Markierungslinie kann schwierig sein.

ACE AL2600

Das Gerät hat den Alkoholgehalt in sechs von neun Fällen stark unterschätzt. Ursache für dieses schlechte Ergebnis kann das Fehlen eines Mundstücks sein.

ACE AFM-5 (Android/iOS)

Die gute Überraschung des Tests. Obwohl das Gerät als lustiges Gadget daherkommt, hat es sehr ähnliche Werte wie die Blutprobe angezeigt. Es wird über Bluetooth mit einem Smartphone verbunden, auf dessen Display die Ergebnisse erscheinen.

BACtrack Vio (Android/iOS)

Dieses Gerät hat den Blutalkoholgehalt von acht der neun Personen stark überschätzt, was sein schlechtes Resultat erklärt.

ACE AF33

Gesamthaft gut, obwohl vereinzelt viel zu hohe Werte festgestellt wurden.

ACE II+

Gesamthaft gut, obwohl vereinzelt viel zu hohe Werte festgestellt wurden.

Renkforce TFT FiT239C

Dieser Alkoholtester benötigt ein viel grösseres Luftvolumen für die Messungen als die übrigen Geräte. Bei sieben der neun Freiwilligen erschien statt eines Alkoholwerts eine Fehlermeldung wegen ungenügenden Testluftvolumens. Nur bei zwei Versuchspersonen wurden Werte anzeigt, die weit unter dem im Blut gemessenen Alkoholgehalt lagen.

Dräger 3820

Gesamthaft gut, obwohl vereinzelt viel zu hohe Werte festgestellt wurden.

Dräger 3000

Dieses Gerät hat vier Werte angezeigt, die weit über denjenigen lagen, die bei den Testpersonen mit mehr als 0.5 ‰ im Blut gemessen wurden.

Bewertungssystem

Grünes Smiley: Die mit diesen Geräten erreichten Werte liegen nahe bei denjenigen der Blutprobe. Das Ergebnis ist also zufriedenstellend.

Oranges Smiley: Diese Geräte haben mehrmals zu hohe Alkoholwerte im Vergleich zu jenen der Blutprobe angezeigt. Das Ergebnis ist neutral.

Rotes Smiley: Die Unterschiede zwischen den von diesen Geräten angezeigten Werten und jenen der Bluprobe sind zu gross. Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend. 

TCS-Tipps

Angesichts dieser Ergebnisse kann die Verwendung solcher Alkoholtester im Zweifelsfall nützlich sein. Sie stellen jedoch keinesfalls eine Garantie für die Fahrtüchtigkeit dar.

  • Wer fährt, trinkt nicht. Vermeiden Sie Alkohol, wenn Sie fahren müssen.
  • Benutzen Sie den öffentlichen Verkehr, wenn Sie Alkohol konsumieren möchten, oder bezeichnen Sie für die Rückfahrt eine Person, die auf den Alkoholkonsum verzichtet.
  • Vermeiden Sie die Kombination von Alkohol mit Medikamenten oder Drogen. Konsumieren Sie auch keinen Alkohol, wenn Sie bereits müde, gestresst oder krank sind und dennoch fahren müssen. 
Share Funktionen:

Angebote des TCS

Social Media
Newsletter
Apps
Touring Magazin