Aggressionen im Strassenverkehr

Aggression auf den Strassen ist ein Thema, das jeden von uns angeht. Wie kann sie vermieden werden und wie soll man sich verhalten?


Lenkende setzen sich selbst unter Druck bzw. lassen sich unter Druck setzen, weil sie ein Ziel möglichst schnell erreichen wollen oder weil sie sich von anderen Verkehrsteilnehmern provoziert fühlen. Im Strassenverkehr werden oft im Beruf oder im Alltag erlittene Frustrationen ausgelebt.

Welche sind die aggressiven Verhaltensweisen?

  • Lichthupen/Blinken/Hupen
  • Drängeln/in viel zu geringem Abstand zum Vorausfahrenden fahren
  • Dem Radfahrer oder Fussgänger den Vortritt willkürlich nicht gewähren
  • «Schulmeistern»
  • Unnötiges Bremsen oder Blockieren der Überholspur
  • Obszöne Gesten, jemanden beschimpfen

Wie kann Aggression vermieden werden?

Setzen Sie sich nicht unter Zeitdruck

  • Machen Sie sich als Autolenkende bewusst, dass Sie nicht schneller am Ziel, aber wesentlich gefährlicher unterwegs sind, wenn Sie aggressiv fahren.
  • Geraten Sie in einen Stau, so halten Sie auf einem Rastplatz an und rufen vom stehenden Fahrzeug aus die auf Sie wartenden Personen an. Teilen Sie ihnen mit, dass Sie aufgrund der Verkehrsverhältnisse später ankommen werden.
  • Wenn Sie dienstlich unterwegs sind: Machen Sie Ihren Arbeitgeber darauf aufmerksam, dass er die Reisedauer ausreichend bemisst, damit Sie nicht unter Zeitdruck geraten.

Nehmen Sie das Auto nur dann, wenn Sie fit sind

Müdigkeit, Durst, Hunger oder Stress können zusätzliche Ursachen für aggressives Verhalten im Strassenverkehr sein. Beginnen Sie eine Fahrt nur, wenn Sie fit sind. Trinken und essen Sie regelmässig und achten Sie auf genügend Pausen.

Zeigen Sie sich tolerant und geduldig

  • Seien Sie anderen und sich selber gegenüber fehlertolerant: Uns allen, Sie eingeschlossen, unterlaufen tagtäglich Fehler – auch im Strassenverkehr. Sind Sie anderen gegenüber tolerant, verbessern Sie das Verkehrsklima und es passieren weniger Unfälle.
  • Durch Aggressivität riskieren Sie Bussen, Verzeigungen sowie Unfälle und sind meist nur unwesentlich schneller am Ziel.
  • Treiben Sie ausreichend Sport, wie zum Beispiel Joggen oder Schwimmen. So werden Sie ausgeglichener.

Wählen Sie das Ihrer Reise am besten entsprechende Transportmittel

  • Bei Stadt-zu-Stadt-Reisen ist der Zug oft das geeignetste Verkehrsmittel.
  • Innerstädtisch empfiehlt es sich oft, zu Fuss zu gehen, den öffentlichen Verkehr oder ein Zweirad zu nutzen. Damit vermeiden Sie Stress bei der Parkplatzsuche.

FAQ zu aggressivem Verhalten

Wie soll man sich gegenüber aggressivem Verhalten verhalten?

Ruhig bleiben. Sich in den «aggressiven» Lenker versetzen! Vielleicht liegt ein Missverständnis vor.

Und wenn man sich provoziert fühlt?

Stets höflich bleiben, auch wenn der andere es nicht ist.

Soll man seine Fahrweise ändern?

Nein, einfach seine Fahrweise beibehalten. Der Aggression nicht zurückweichen. Bremsen Sie nicht abrupt und schalten Sie die Nebelschlussleuchte nur bei Nebel ein.

Wie kann man gefährliche Situationen, die von aggressiven Lenkenden provoziert werden, erkennen?

Indem man zurückhaltend und vorausschauend fährt. So können risikoreiche Situationen identifiziert werden.

TCS Verkehrssicherheit
Telefon +41 58 827 23 90
Fax +41 58 827 51 24
Share Funktionen:

Angebote des TCS

Social Media
Newsletter
Apps
Touring Magazin